Aufrufe
vor 3 Monaten

Mobile Maschinen 6/2020

  • Text
  • Anforderungen
  • Entwicklung
  • Dettmer
  • Gemac
  • Automatisierung
  • Benevelli
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Mobile
  • Maschinen
Mobile Maschinen 6/2020

FLUIDTECHNIK NEWSLETTER

FLUIDTECHNIK NEWSLETTER DER E-MAIL-SERVICE für die Fluidtechnik-Szene 01 Alberto Benevelli (r.), Geschäftsführer der Benevelli S.r.l., hat mit der Entscheidung, auf die Konstruktion und den Bau von elektrischen Antriebssträngen zu setzen, frühzeitig die Weichen in die richtige Richtung gestellt. Ebenfalls im Bild: Alessandro Benevelli, Albertos älterer Sohn und kaufmännischer Leiter des Unternehmens 02 Montage eines Differentials für einen Elektromotor 03 Versandbereite geschliffene Zahnräder Aktuelle Nachrichten rund um Hydraulik und Pneumatik, Aktorik, Steuerelektronik und Sensorik 01 Jetzt kostenlos anmelden! ERSCHEINT MONATLICH http://bit.ly/VFV_Newsletter ger und Zahnräder an. Nun werden Standardkugel- und -rollenlager von SKF (Radial-Rillenkugellager sowie zweireihige Schrägkugellager und Kegelrollenlager) verwendet, die für ihre zuverlässige Leistung unter schwierigen und variierenden Einsatzbedingungen bekannt sind. Bei autonomen Fahrzeugen ist Präzision noch wichtiger, deswegen sind die Prüfverfahren und Qualitätskontrollen streng. „Die Verzahnungsgenauigkeit der Getriebe für solche Fahrzeuge muss bei uns inzwischen in Mikrometern gemessen werden“, erklärt Matteo Benevelli, Albertos jüngerer Sohn, der im Unternehmen die Produktion leitet. Viele Anwendungen sind für kompakte autonome und nicht-autonome Fahrzeuge mit hohen Leistungsanforderungen vorgesehen. „Das Transaxle-Getriebe muss klein und stark sein“, stellt Alessandro Benevelli, Albertos älterer Sohn und kaufmännischer Leiter des Unternehmens, fest. Benevelli S.r.l. baut zurzeit sechs Reihen von Transaxle-Getrieben ausschließlich für Elektrofahrzeuge, die sich in Größe, Leistung, Drehmoment, Nutzlast sowie Bremssystem und Motorspezifikation unterscheiden. Eingesetzt werden diese Getriebe z. B. in Kehrmaschinen, Schleppern, Baufahrzeugen, fahrerlosen Bussen sowie Flughafenfahrzeugen und Amazon-Lieferfahrzeugen. Alessandro Benevelli: „Manchmal sind wir selbst darüber erstaunt, in wie vielen Branchen wir vertreten sind.“ Die kleinste, jedoch rasch expandierende Sparte des Unternehmens ist die „E-Mobilität“. Benevelli nennt sie bewusst nicht „Automobilsparte“, weil nicht alles, was sich mit Motorantrieb auf Straßen bewegt, notwendigerweise ein Pkw ist. So hat z. B. das französische Unternehmen Navya mit dem Autonom Shuttle einen fahrerlosen Minibus entwickelt, der bereits in 14 Städten und sieben Ländern im Einsatz ist. Ein neueres Projekt ist das Autonom Cab, ein auto-

RK Terminalhalterung ...hochfest, flexibel und individuell anpassbar! 02 ▪ VESA- oder Universalanschluss ▪ vibrationssichere Arretierung der Neigung – 15° rastbar ▪ Anschluss wahlweise 90° drehbar oder 60° schwenkbar ▪ ohne Werkzeug einstellbar ▪ Reduziereinsätze zum Anschluss verschiedener Rohrquerschnitte / Durchmesser ▪ optionale Befestigungskonsolen erhältlich 03 Ausführungen: nom fahrendes Taxi, das ebenfalls voll elektrisch angetrieben wird. DIE PARTNERSCHAFT MIT SKF Benevelli S.r.l. steht schon seit der Firmengründung in den Kundenbüchern von SKF. Im Jahr 2013 stieg das Unternehmen komplett auf Lager des Herstellers um. Mario Bosetti, SKF-Großkundenbetreuer für das Automobilgeschäft, trat damals an das Unternehmen heran. „Wir arbeiteten in einem wachsenden Marktsegment, dachten aber, wir hätten nicht das notwendige Volumen, um für SKF von Interesse zu sein“, erinnert sich Alberto Benevelli. „Bosetti erkannte unser Potenzial und kam auf uns zu. Für ihn war das vielleicht selbstverständlich, aber mir persönlich bedeutet dies sehr viel.“ Heute bezieht der Getriebehersteller seinen kompletten Lagerbedarf von SKF. Alberto Benevelli: „SKF und wir haben dieselbe Einstellung zu unserer Arbeit. Wir stehen nicht still; unsere Produkte entwickeln sich jedes Jahr weiter. Wir verändern den Aufbau und verbessern die Leistung. SKF macht es genauso und verbessert seine Lager kontinuierlich.“ Darüber hinaus schätze man den Service. Bestellungen würden pünktlich geliefert; Verkauf und Kundendienst seien jederzeit erreichbar. Zurzeit verwendet Benevelli, wie bereits erwähnt, SKF-Standardkugel- und -rollenlager. Eine kundenspezifische Zusammenarbeit war somit bisher nicht erforderlich. Dies könnte sich allerdings bald ändern. Das Unternehmen plant, die technische Partnerschaft mit SKF im Zuge seiner weiteren Entwicklung auszubauen. Claudia B. Flisi Fotos: Maurizio Camagna www.benevelli-group.com | www.skf.com DIREKTER KONTAKT Klara Weigand, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit klara.weigand@skf.com ▪ mit Drehflansch ▪ mit Kugelgelenk ▪ compact Flexible Anbindungen: www.rk-rose-krieger.com info@rk-online.de | Tel. 0571 9335-0

Ausgabe