Aufrufe
vor 1 Monat

Mobile Maschinen 4/2020

Mobile Maschinen 4/2020

TASTERMODULE VIELSEITIG

TASTERMODULE VIELSEITIG VERNETZBARE BEDIENTECHNIK Mit dem wachsenden Funktionsspektrum mobiler Maschinen steigt der Vernetzungsgrad der elektronischen Steuer- und Bedientechnik. Daher hat Griessbach seine Produktpalette busfähiger Tastermodule weiter ausgebaut. Die Plug & Play-fähigen Eingabeeinheiten kommen in zahlreichen Anwendungen zum Einsatz. Zur dezentralen Ansteuerung oder Erweiterung zentraler Steuerfunktionen sind im Allgemeinen modulare Bedieneinheiten erforderlich. Weil alternative Kippschalter bei aufwändiger Einzelverdrahtung nur zwei Schaltoptionen ohne Diagnosefähigkeit bieten, setzen Hersteller von Nutzfahrzeugen, mobilen Bauund Agrarmaschinen verstärkt auf netzwerkfähige Alternativen. SCHNELLE UND UNKOMPLIZIERTE MONTAGE Das Unternehmen Griessbach, Hersteller von Bediensystemen, bietet mit seinen CAN-Standardmodulen einbaufertige Standardlösungen 40 Mobile Maschinen 2020/04 www.mobile-maschinen.info

01 02 01 CAN-Module mit farbiger Ring- und Symbolbeleuchtung für eine intuitive Maschinen- und Pumpensteuerung 02 Integriert ins Heckterminal – zu Funktionsblöcken angeordnete Tastermodule für verschiedene Reinigungsprozesse mit vier bis zwölf Tastern zur schnellen, einfachen Montage und Bus-Anbindung via CANopen oder J1939. Die Module können hinsichtlich Baudrate, Adressierung, Abschlusswiderstand und Frontfoliendesign bedarfsgerecht konfiguriert werden. Eine optimierte Hardwarearchitektur mit leistungsstärkerem 32-Bit-Controller und erhöhter Speicherkapazität gestattet die Implementierung applikationsspezifischer und optionaler Safety- Protokolle. Künftig kann die Schaltfunktion vom Taster zur geräteeigenen Auswerteelektronik auch redundant ausgelegt werden. Robuste, unterseitig mit der kompletten Baugruppe im Gehäuse vergossene Steckverbinder im Deutsch-Format sichern den Anschluss gegen mechanische Belastungen durch Stoß und Vibration. Der Vollverguss beugt einem Eindringen von Staub, Schmutz und Feuchtigkeit gemäß Schutzart IP65 vor. REDUKTION DES VERDRAHTUNGS­ AUFWANDS Im Agrarsektor werden die robusten CAN-Module z. B. zur Bedienung dezentraler Maschinenfunktionen anstelle zuvor verbauter Einzeltaster eingesetzt. So installiert der Landmaschinenbauer Krone Eingabemodule mit vier und sechs Tastern an seinen Doppelzweckwagen zum Laden von Heu, Stroh oder Silage. Die Bedieneinheiten, mit denen das Senken und Heben von Pickup-Vorrichtung und Messerbalken sowie die Schleifautomatik und Arbeitsbeleuchtung gesteuert werden, sorgen für eine Reduzierung des Verdrahtungsaufwands zur Bus-Anbindung. Die maschinenbezogene Funktionsanzeige mit hinterleuchteten Piktogrammen sorgt für eine intuitive Bedienung auch bei Dämmerung und im Nachtbetrieb. Griessbach liefert die Einheiten als einbaufertige Module mit aufgespieltem Bootloader für Software-Updates und Funktionserweiterungen sowie J1939-Schnittstelle. Die generisch ausgelegte Schnittstelle erspart technische Adaptionen der Tastergruppen an unterschiedliche Maschinentypen und -funktionen. Für den Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr hat Griessbach für die von Krone eingesetzten Module die E1-Zulassung erwirkt. Neben dieser Baureihe mit weißer LED-Symbolhinterleuchtung und zwei Signalleuchten pro Eingabefeld erweitert das Unternehmen das Angebot E1-zertifizierter Module in Kürze um neue Modellvarianten. SIGNALWIRKUNG DURCH FARBWECHSEL Im Fokus stehen hierbei die jüngsten Gerätegenerationen mit farbigen Beleuchtungsoptionen, die zusätzliche Signal- und Anzeigemöglichkeiten bieten. So sind die Geräteformate mit vier, sechs, acht und zehn Schaltflächen nun auch mit Taster-umlaufender LED-Ringbeleuchtung in umschaltbaren Ampelfarben erhältlich. Zudem steigert die Ringbeleuchtung die Bediensicherheit, indem sich z. B. Warn- oder Alarmzustände für jedes Tasterfeld durch Farbwechsel deutlich und unverwechselbar signalisieren lassen. Die Wehn Fahrzeugtechnik GmbH, ein auf Pumpsysteme für die Kryotechnik spezialisierter Hersteller, setzt CAN-Module mit Ringausleuchtung zur Pumpen- www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2020/04 41

Ausgabe