Aufrufe
vor 2 Monaten

Mobile Maschinen 2/2020

  • Text
  • Pumpe
  • Durchfluss
  • Kraftstoff
  • Einsatz
  • Shell
  • Steuerung
  • Traktor
  • Unternehmen
  • Maschinen
  • Mobile
Mobile Maschinen 2/2020

03 02 VISIONARY-B: IN

03 02 VISIONARY-B: IN OUTDOOR- APPLIKATIONEN ALLES IM BLICK Die Produktfamilie Visionary-B, die überwiegend im Außenbereich eingesetzt wird, bietet den Anwendern verschiedene Varianten. Einige sind als Plug-&-Play-Lösungen v. a. für das Retrofit mobiler Maschinen gut geeignet, während andere durch die Bereitstellung von 3D-Rohdaten im Besonderen die Anforderungen von Integratoren und Softwarespezialisten erfüllen. Je nach Produkt variante besteht das System mindestens aus einem Stereo-Sensorkopf in Schutzart IP69k, einer Auswerteeinheit sowie einem Monitor zur Montage in der Fahrerkabine. Ähnlich wie die beiden Augen des Menschen nehmen zwei synchronisierte Kameras aus leicht verschiedenen Blickwinkeln Bilder auf und erzeugen aus dem Offset durch Triangulation ein 3D-Bild der Umgebung. Der Arbeitsabstand bis 7 m für Detektionsanwendungen und bis 15 m für messende Applikationen mit 3D-Rohdatenausgabe sowie der Erfassungswinkel von 125 × 75° erzeugen ein mehrere Quadratmeter großes Überwachungsfeld. So werden beim Wenden, Rangieren und Rückwärtsfahren mögliche Hindernisse zuverlässig erkannt. Als Plug-&-Play-Lösung zeigt Visionary-B erkannte Objekte auf dem Monitor an und gibt – entsprechend ihrer Kollisionsrelevanz für das konkrete Arbeitsumfeld – eine Alarmmeldung aus. Wird Visionary-B direkt in ein komplexes Sensor- und Visualisierungssystem auf einem Fahrzeug integriert oder werden zuverlässige Rohdaten benötigt, können Hindernisse, Warnungen sowie 2Dund 3D-Punktwolken auch auf einem zentralen Fahrzeugterminal verarbeitet und dargestellt werden. Als Datenlieferant ermöglicht Visionary-B nun auch Automatisierungslösungen unter herausfordernden Umweltbedingungen, z. B. Mähdrescher und Häcksler präzise und automatisch entlang von Mähkanten oder über Schwaden von Erntegut zu navigieren. Auch für die Volumenbestimmung von Erntegut kann Visionary-B eingesetzt werden – 02 Entwickelt für den Einsatz in rauer Umgebung bietet die Visionary-B in Schutzart IP69K zuverlässige 3D-Daten über Entfernungen von bis zu 72 m 03 Durch die eingebaute strukturierte Beleuchtung soll Visionary-S Tiefenwerte millimetergenau ermitteln; durch die Kombination von Tiefen- und Farbwahrnehmung ist dieser geeignet für anspruchsvolle Automatisierungslösungen 04 Der 3D-Umfeldsensor Visionary-T ermittelt Abstands- und Größeninformationen von Objekten durch Lichtlaufzeitmessung (Time-of-Flight, ToF3D) – über Entfernungen von bis zu 60 m sowohl während der Ernte als Füllstandkontrolle des Überladewagens beim Abtanken als auch zur Erntevolumenbestimmung in Mieten, Lagern oder Silos. VISIONARY-S: PRÄZISE IM NAHBEREICH UND STARTKLAR FÜR EDGE COMPUTING Wie Visionary-B arbeitet auch die 3D-Snapshot-Kamera Visionary-S mit dem „2-Augen-Prinzip“ der Stereovision – allerdings unterstützt durch eine aktive, strukturierte Beleuchtung. Eingesetzt wird sie auf Fahrzeugen, wenn Genauigkeit im Nahbereich für die Anwendung eine entscheidende Rolle spielt. In submillimetergenauer Auflösung liefert die Kamera pro Sekunde bis zu 30 farbige Bilder. Präzise Tiefenwerte kann die Kamera bis 40 klx ausgeben – bei absoluter Dunkelheit ebenso wie in hellen Lichtumgebungen. Die hohe Genauigkeit gepaart mit gleichzeitiger Farbwahrnehmung ermöglicht bspw. Ernterobotern die effektive Ernte von ausschließlich reifen Früchten, Pfanzenschutzgeräten einen gezielteren Pestizid einsatz durch die Erkennung von Unkraut, oder Sortieranlagen die Unterscheidung von Fremdkörpern und Erntegut während der Einlagerung. Diese und andere Applikationen können im Gerät programmiert werden. Die hohe Aufnahmegeschwindigkeit der 3D-Kamera soll hierbei eine hohe Effizienz auch bei zeitkritischen Anwendungen garantieren. VISIONARY-T: HOHE GENAUIGKEIT BEI GROSSEN REICHWEITEN MIT FLEXIBLER SOFTWARE Auch der 3D-Umfeldsensor Visionary-T liefert 3D-Daten, erzeugt diese aber nicht durch Stereovision, sondern ermittelt Abstandsund Größeninformationen von Objekten durch Lichtlaufzeitmessung (Time-of-Flight, 3DToF) – über Entfernungen von bis zu 60 m. Hierfür wertet der Sensor ausgesendetes Infrarotlicht aus, dessen Remissionen er über ein Objektiv empfängt. Aufgrund der integrierten, aktiven Beleuchtung der Umgebung kann die Kamera – wie auch die Visionary-S – in dunklen Umgebungen benutzt werden. Gleichzeitig bietet die Visionary-T ein ausgewogenes Verhältnis von technischer Performance und Wirtschaftlichkeit. Durch ihre Vielseitigkeit eignet sich die Visionary-T je nach Anforderung sowohl als Datenlieferant für Navigationsanwendungen bei autonomen Land- und Erntemaschinen sowie in der robotergestützten Verarbeitung und Lagerung landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Die Visionary-T kann hierbei nicht nur als reiner Datenlieferant angeboten werden, sondern durch seine programmierfähige Variante auch als Lösungsplattform ganz im Sinne des Edge Computing. Applikationen können direkt auf der Kamera ausgeführt werden, was sowohl die Performance als auch die Systemkosten der ange- 28 Mobile Maschinen 2020/02 www.mobile-maschinen.info

DIREKTER KONTAKT 04 Dr. Patrick Zessin Product Manager 3D Compact Systems info@sick.de strebten Lösung durch geringere Komplexität deutlich verbessert. So bieten z. B. die konfigurierbaren Versionen Visionary-T DT oder Visionary-T AP Applikationen, um die gemessenen Tiefeninformationen auf der Kamera auszuwerten und die ermittelten Detektionsergebnisse direkt als digitale Schaltsignale z. B. an eine Fahrzeugsteuerung ausgeben zu können. Industrie 4.0, Farming 4.0, Mining 4.0 – ohne intelligente Fahrerassistenzsysteme und autonome Fahrzeuge lässt sich die Zukunft nicht denken. Für diesen wachsenden Bedarf spricht auch die Zunahme kollaborativer und kooperativer Anwendungen. Es kommt also darauf an, Fahrzeuge und Roboter so zur visuellen Wahrnehmung zu befähigen, dass die „Augen“ und ihr Sehvermögen optimal zur Aufgabenstellung passen. Das Portfolio der Visionary- Umfeldsensoren mit der Outdoor-geeigneten Visionary-B, der im Nahbereich hochpräzisen Visionary-S und der Visionary-T für genaue Daten auch bei weiteren Entfernungen bietet dem Einsatzfeld der Mobilen Automation sensortechnische 3D-Lösungen, die sehr vielen Herausforderungen gerecht werden. Bilder: Sick AG www.sick.com BEREIT FÜR JEDES EXTREM BESUCHEN SIE UNS IM JULI! HALLE 11 STAND E49 Die neue MCx-Controller-Reihe mit ihrer markanten Gestaltung und ihren flexiblen Ein- und Ausgabeoptionen ist wie geschaffen für die härtesten Anwendungen und Umgebungen. Dank der ACE Expert System Software ist auch die Erstellung intelligenter Steuerungsanwendungen mit vollem Funktionsumfang einfacher denn je. In Verbindung mit den ultrarobusten PowerView®-Displays gibt es nichts, was ein MCx nicht bewältigen kann. enovationcontrols.com www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2020/02 29

Ausgabe