Aufrufe
vor 2 Monaten

Mobile Maschinen 2/2020

  • Text
  • Pumpe
  • Durchfluss
  • Kraftstoff
  • Einsatz
  • Shell
  • Steuerung
  • Traktor
  • Unternehmen
  • Maschinen
  • Mobile
Mobile Maschinen 2/2020

GLEITLAGER

GLEITLAGER SCHMIERMITTELFREI GEGEN HERBIZIDE Klemens Ollmaier (Bild rechts) von Samo arbeitet seit vielen Jahren bei der Konstruktion von Landtechnikmaschinen mit Igus Austria Geschäftsleiter Christoph Föttinger (Bild links) zusammen

Unkrautbekämpfung ohne Herbizide – zu diesem Zweck setzen immer mehr Betriebe auf die Hacktechnik. Samo hat ein neu durchdachtes Hackgerät – die VarioChop – entwickelt. Mit ihr lässt sich die Bearbeitungsbreite von der Schlepperkabine aus verstellen. Dabei setzten die Ingenieure auf die schmiermittelfreie Polymer- Gleitlagertechnik von Igus. Ein Blick auf die Agritechnica 2019 zeigt, dass Hacken und Striegel derzeit ihre Renaissance erleben. Worauf bisher nur der Biolandbau zurückgreift, wird auch in den konventionellen Landwirtschaftsbetrieben immer wichtiger. Denn Pflanzenschutzmittel wie Glyphosat sind in der Unkrautbekämpfung immer umstrittener. Auch in Österreich ist das Mittel bereits so weit in der Diskussion, dass ein Gesetzesentwurf zu einem Glyphosatverbot vorbereitet ist. Um Unkraut erfolgreich zu bekämpfen, setzen derzeit v. a. Bio-Landwirte auf Hackgeräte, die dem Unkraut an die Wurzel gehen. Das Problem an den herkömmlichen Geräten ist, dass sie durch die Bank mechanisch und im Stand an bis zu 60 Punkten via Schraubschlüssel und Zollstock eingestellt werden müssen. Vorgänge, die sehr zeitaufwändig sind. Daher haben Klemens Ollmaier, Hannes Hutter und Philipp Holl von der Samo Maschinenbau GmbH zusammen mit ihrem Projektpartner Roman Romstorfer das VarioChop System entwickelt. Der Name steht hier für das Programm, denn mit dem Gerät lässt sich variabel und stufenlos Hacken (engl.: to chop). Eine patentierte Erfindung, die auch die DLG-Jury des Agritechnica Awards 2019 begeisterte und die Newcomer direkt mit einer Silbermedaille auszeichnete. JUNGES DYNAMISCHES TEAM Hinter Samo Maschinenbau stehen drei junge Ingenieure aus dem Bereich der Landtechnik. Alle aufgewachsen auf österreichischen Höfen und mit der Landwirtschaft verbunden, fanden die leidenschaftlichen Entwickler und Konstrukteure zusammen und übernahmen 2018 die Samo Maschinenbau GmbH, bis dato ein klassischer Lohnfertiger für Werkzeugmaschinen. „Wir haben bereits viele Projekte in unserer Selbstständigkeit bis hin zur Marktreife entwickelt. Jedoch fehlte uns die direkte Fertigung. Daher entschlossen wir uns im Oktober 2018 die Samo Maschinenbau GmbH zu übernehmen und so die 01+02 Die Bearbeitungsbreite lässt sich ganz einfach manuell oder automatisch einstellen, wodurch das Unkraut effizienter und nachhaltig gehackt wird 01 02 www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2020/02 15

Ausgabe