Aufrufe
vor 4 Monaten

Mobile Maschinen 1/2019

Mobile Maschinen 1/2019

MESSE-VORBERICHT BAUMA

MESSE-VORBERICHT BAUMA GROSS, GRÖSSER, BAUMA Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baugeräte und Baufahrzeuge: all jene sind in stetiger Bewegung und überall auf der Welt im Einsatz. Doch alle drei Jahre halten sie für einen Moment inne, denn dann trifft sich die Branche in München zur bauma. Sie ist längst mehr als eine Weltleitmesse. Sie ist der Herzschlag der Branche und zukunftsweisend für die Entwicklung des Sektors. Nicht mal mehr zwei Monate dauert es bis zum Start der bauma am 8. April in München. Dabei dürfen sich Be sucher in diesem Jahr über einige Neuerungen freuen. „Zwei neue Hallen und eine noch übersichtlichere Geländestruktur – wir haben die Rahmenbedingungen für unsere nächste bauma weiter optimiert. Durch eine klare thematische Aufteilung der einzelnen Ausstellungsbereiche soll die Besucherführung zielgenauer gesteuert werden“, sagt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Mit der Erweiterung auf 18 Hallen verfügt die Messe über eine Innenfläche von insgesamt 200 000 m 2 . Damit erstreckt sich das gesamte Areal der bauma auf mehr als 614 000 m 2 . Zum Vergleich: die zuletzt durchgeführte Veranstaltung im Jahr 2016 kam auf 605 000 m 2 . Damit weitet die ohnehin schon größte Baumaschinen-Messe der Welt ihre Gesamt ausstellungsfläche noch weiter aus. Der neu gewonnene Raum führt folglich auch zu einem neuen Aussteller- Höchststand: Über 3 500 Aussteller aus 55 Ländern präsentieren 42 Mobile Maschinen 2019/01 www.mobile-maschinen.info

sich – fast 100 mehr als noch 2016. „Die Branche boomt und mit ihr auch die bauma. Wir haben der hohen Nachfrage Rechnung getragen und unser Ziel ist es, so vielen Ausstellern wie möglich eine Plattform anzubieten. Mit der bauma 2019 wachsen wir über uns hinaus – auch digital“, sagt Dittrich. Neu sind auch die bauma Plus Modelle, die noch mehr Aussteller auf die Messe bringen. Mit bauma Plus onsite können Aussteller auf einer kompakten Fläche ihr Unternehmen präsentieren. bauma Plus move ist eine flexible Co-Working Area, auf der sich Besucher mit Ausstellern treffen können. Nicht nur eine Chance für die Unternehmen: „Besucher können so ein noch umfassenderes Bild von den Anbietern der Branche bekommen. Auch mit Hilfe unserer neuen Angebote wollen wir die 600 000 Besuchermarke knacken und unseren Status als weltweit größte Messe weiter ausbauen“, erklärt Messe-Chef Dittrich. Zudem haben Besucher in Halle B0 erstmals die Möglichkeit die Branche virtuell zu erleben – dank Virtual- und Augmented Reality. Eine Kombination aus Bild, Ton oder sensorischer Feedbacks wie Wind macht es möglich. „Der Standfläche sind Grenzen gesetzt, die digitale Fläche ist grenzenlos. Mit neuen virtuellen Angeboten bringen wir die Baustelle in die Messehalle und bauen unser digitales Portfolio aus“, sagt bauma-Projektleiterin Mareile Kästner. Die Sonderschau Think Big!, die Schülern Karrieremöglichkeiten in der Bau- und Baustoffmaschinenbranche aufzeigt, zieht hingegen ins ICM (Internationales Congress Center München) um. Sie fand bislang in der Halle B0 statt. EIN GROSSER TREND ZEICHNET SICH BEREITS JETZT AB Die Baumaschinenbranche setzt zunehmend auf alternative Antriebe. Zukünftig gibt es nicht mehr das typische Antriebssystem, stattdessen entsteht eine immer größere Vielfalt konkurrierender Antriebssysteme am Markt. Vor allem Elektromobilität und Autonomes Fahren zählen hierbei zu den großen Zukunftstreibern. „Wir haben festgestellt, dass sich bei den Herstellern und Dienstleistern in der Baumaschinenbranche die Themen Elektromobilität und Autonomes Fahren immer stärker durchsetzen. Diesen Trendthemen wollen wir auf der bauma 2019 eine Bühne geben. Das Besondere ist, dass wir die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten führender Aussteller nicht nur präsentieren, sondern auch eine Plattform bieten, sich über Ziele, Potenziale und Nachhaltigkeit der neuen Technologien auszutauschen “, so Kästner. Gibt es zukünftig nur noch autonome und vernetzte Sys teme? Digitalisieren wir jetzt alles? Nicht alles, was technologisch möglich ist, ist auch sinnvoll und wirtschaftlich. Deshalb haben Aussteller und Messebesucher die Möglichkeit, gemeinsam die Frage nach dem Ziel zu stellen und Antworten zu erarbeiten. Im Rahmen des bauma Forums in der Halle C2 legt der Themenkreis „Autonomes Fahren, Elektromobilität & Elektrische Antriebe, Zero Emission“ den Fokus auf Aspekte des Autonomen Fahrens. Teilnehmende Unternehmen sind unter anderem Hydac, Komatsu, Siemens, Wacker Neuson, Mecalac und ZF. Neben den am Forum teilnehmenden Firmen präsentieren unter anderem Unternehmen wie Doosan Bobcat, MAN Truck, Liebherr, Perkins Engines und Bosch Rexroth ihre Produkte und Lösungen in den Bereichen Elek tromobilität und Autonomes Fahren. Produkte und Lösungen spezifisch aus dem Bereich Mining stellen die Aussteller Komatsu, Deutz und Paus vor. Bilder: Messe München www.bauma.de CAT EU STUFE V INDUSTRIEMOTOREN BEREIT FÜR JEDEN EINSATZ! Besuchen Sie uns auf der bauma 2019 Halle A4, Stand 336, 08.–14.04.2019 Cat® Motoren und Abgassysteme in allen geltenden und kommenden Abgasstufen mit maßgeschneiderten Engineering- und Servicelösungen. zeppelin-powersystems.com zps.achim@zeppelin.com Zeppelin-Power-2.indd 1 30.01.2019 08:46:00 www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2019/01 43

Ausgabe