Aufrufe
vor 7 Monaten

Mobile Maschinen 1/2019

Mobile Maschinen 1/2019

HOCHGENAUE

HOCHGENAUE DREHZAHLSENSOREN „DER TREND GEHT ZUR SENSOR-SYMBIOSE“ Rheintacho stellt auf der bauma, 08. – 14. April in München, in Halle A3, Stand 313, aus. 32 Mobile Maschinen 2019/01 www.mobile-maschinen.info

Frank Henninger, Elektronikentwickler bei Rheintacho, ist seit 1999 bei den Freiburger Sensorspezialisten und hat somit das rasante Wachstum der Drehzahlsensor-Sparte des Unternehmens mitgestaltet. Er ist also der perfekte Gesprächspartner, um über die Entwicklung der Rheintacho-Sensorik in den vergangenen Jahrzehnten zu sprechen. Herr Henninger, wie haben sich die Sensoren in den ver gangenen zwanzig Jahren verändert? Man kann die Entwicklung gut an unserem FA-Sensor ab lesen. Zu Beginn war der Sensor noch recht groß, inzwischen wird er sehr viel kleiner ausgeführt. Die Miniaturisierung nimmt stark zu. Ansonsten ist die Technik im Hintergrund vorangeschritten. Man kann inzwischen mehr Funktionen in Chip-Form gießen. Heute ist der Stand der Technik die Inte gration von zwei Hall-IC, um Drehzahl und auch Drehrichtung detektieren zu können. Die Hall-IC sind generell intelligenter geworden, insbesondere hinsichtlich der Vibrationsunterdrückung. Es kommt zu weniger Fehlmessungen als früher. Wir bieten intelligente Sensoren mit integrierter Vibrationsunterdrückung an, aber auch Produkte, die das „reine“ Signal ausgeben. Denn wir haben Kunden, die das Rausfiltern, die Vibrationsunterdrückung, gerne selbst übernehmen wollen. Wir passen uns dahingehend immer den Wünschen unserer Kunden an. Wie kann ich mir das vorstellen? Es gibt inzwischen Hall-IC für verschiedenste Anwendungen. Wir haben an dieser Stelle unsere Expertise. Wir hören uns die Bedürfnisse des Kunden an und beraten ihn, welches IC das Beste für ihn ist. Dank unserer Erfahrung und unseres Bekanntheitsgrads haben wir starke Partnerschaften mit den IC-Herstellern. Teilweise treten diese inzwischen aktiv an uns heran und erkundigen sich, in welche Richtung sich der Markt entwickelt. Dadurch, dass wir sehr früh an Testsamples gelangen, können wir frühzeitig Erfahrung sammeln und haben so natürlich einen Wettbewerbsvorteil. IHR RUF HÄNGT VON JEDER VON UNS HERGESTELLTEN KOMPONENTE AB Wirverstehen, dass Leistungund Zuverlässigkeit wesentlich zu Ihrem Erfolg beitragen. Sie können sich auf HydraForce beider Entwicklung und Herstellung von Einschraubventilen, Steuerblöcken und elektrohydraulischen Systemen von höchsterQualitätverlassen.UnserZiel istes, sicherzustellen, dass Ihre Maschineneinwandfrei funktionieren –tagtäglich bei den härtesten Einsätzen. PlanenSie Ihr persönliches Beratungsgesprächauf HydraForce.com Wie entwickelt Rheintacho typischerweise einen neuen Sensor? Da muss man unterscheiden. Es gibt einerseits kundengetriebene Entwicklungen, in denen Unternehmen an uns herantreten, und uns mitteilen, welche Zahngeometrie der Sensor abtasten soll und welche sonstigen technischen Spezifikationen von Relevanz sind – Versorgungsspannung, Medienbelastung, Temperaturbereich, Frequenzbereich. Wir entwickeln daraufhin einen Vorschlag, welches Hall-IC eingesetzt werden sollte und bauen die entsprechende Schaltung und das Gehäuse um diese Lösung herum auf. Lincolnshire, IL,USA +1 847-793-2300 Birmingham, UK +44 121 333 1800 Changzhou, China +86 519 6988 1200 São Paulo, Brasilien +55 11 4786 4555 MÜNCHEN Halle A4 /Stand 450 Eussenheim, DE +49 9353 9855 86 Karlsruhe, DE +49 721 2048 3493 Zweibrücken, DE +49 6332 79 2350 ©2019 HydraForce, Inc.

Ausgabe