Aufrufe
vor 4 Monaten

Mobile Maschinen 6/2020

  • Text
  • Anforderungen
  • Entwicklung
  • Dettmer
  • Gemac
  • Automatisierung
  • Benevelli
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Mobile
  • Maschinen
Mobile Maschinen 6/2020

NEIGUNGSSENSOREN

NEIGUNGSSENSOREN 6-ACHS-BEWEGUNGSERFASSUNG FÜR MOBILE MASCHINEN 20 Mobile Maschinen 2020/06 www.mobile-maschinen.info

Neigungssensoren gehören mittlerweile zu den Standardkomponenten in mobilen Applikationen. Das Unternehmen Gemac aus Chemnitz, langjähriger Anbieter von Neigungs- und Inertialsensoren, bringt mit Gemac Motus seine neue Produktfamilie von hochgenauen dynamischen Neigungssensoren auf den Markt. Der Hersteller Gemac Chemnitz hat mit dem Neigungssensor Gemac Motus eine für unterschiedliche Einsatzgebiete konfigurierbare Sensor-Messeinheit entwickelt, welche eine 6-Achs-Bewegungserfassung an zum Beispiel Baumaschinen, Landmaschinen, Forstmaschinen sowie Krananlagen ermöglicht. Gemac Motus steht in seiner ursprünglichen Bedeutung (aus dem Lateinischen) einerseits für hochpräzise Messung in Bewegung trotz Erschütterungen (Störfaktoren wie Vibrationen) sowie andererseits für den inneren Antrieb. Die Produktfamilie hat die Eigenschaft, dass sie in Erweiterung zu den Rohdaten für Beschleunigung (3-achsig) und Drehrate (3-achsig) zusätzlich die intern berechneten Werte wie Neigung oder Drehwinkel in verschiedenen Achsen ausgibt und damit noch schneller Abweichungen erkennt und gezielter analysiert. Durch die Kombination und Verrechnung der sechs Messwerte muss nur noch ein Messsystem für unterschiedliche Anforderungen integriert werden. KOMBINATION ZWEIER VERFAHREN Der eigens entwickelte Sensor-Fusions-Algorithmus übernimmt die hochgenaue Orientierungsberechnung, unterstützt durch Sensorfusionsfilter, die extern wirkende Beschleunigungen unterdrücken. AUF EINEN BLICK Im Folgenden sind die wichtigsten Eigenschaften der Sensorfamilie Gemac Motus zusammengefasst: n Erhöhung der Messgeschwindigkeit durch Berechnungen bereits in der Messeinheit n Verbesserung der statischen und dynamischen Genauigkeit der Messung n Platzersparnis an der Maschine durch Einsparung anderer Sensoren n geringerer Integrationsaufwand n weniger Kosten für Sensortechnik n weniger Verschleiß durch Reduzierung von Bauteilen www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2020/06 21

Ausgabe