Aufrufe
vor 4 Monaten

Mobile Maschinen 6/2019

Mobile Maschinen 6/2019

01 01 Berührungslose,

01 01 Berührungslose, verschleißfreie Drehgeber wie der QR20-Encoder eignen sich etwa als Winkelsensoren für die Sprüharme von Feldspritzen oder als Komponenten von Steer-by-wire-Lösungen 02 Zur Verbindung von Spritzventilen lassen sich Turcks vorkonfektionierte Y-Verteiler modular zusammenstellen, Superseal-Stecker garantieren einen zuverlässigen Halt, auch bei Vibrationen schnitten erforderlich ist. Die optimale Grund- und Pflanzenbearbeitung erfolgt an dieser Stelle über eine präzise Vorstrukturierung, die in Flächen mit möglichst ähnlichen Bedürfnissen resultiert. So setzen sich Informationen sukzessive zu einer Karte zusammen, mit der Landwirte den Boden teilflächenspezifisch bearbeiten können. In der Ausführung kommen schließlich viele kleine Hilfsbauteile zum Einsatz. Moderne Traktoren und Erntemaschinen verfügen mittlerweile über intelligente Fahrerassistenzsysteme und führen Prozesse bereits teilautonom aus. Dank der GPS-Positionsbestimmung bzw. Ortungsdaten des Mobilfunknetzes folgen Maschinen vorgegebenen Routen spurgenau, was bspw. einem überlappenden Einsatz von Pestiziden oder Düngemitteln vorbeugt. Ein weiterer Vorteil ist die Senkung des Kraftstoffverbrauchs. SENSOREN ZUR KONTINUIERLICHEN POSITIONSERFASSUNG Im Kontext des autonomen Fahrens gilt die Steer-by-wire-Technologie als zukünftiges Lenkverfahren, wobei zur Maschinensteuerung genauso ein Joystick dienen kann. Dabei wird der Richtungsbefehl nicht mehr mechanisch, sondern elektrisch zum Aktuator übertragen. Turcks Drehgeber QR20 messen in diesem System die Lenkwinkel der Achse und sind mit der Schutzart IP68/69k sowohl gegen Feuchtigkeit als auch gegen Erschütterungen widerstandsfähig. Bedarfsweise sind sie gar komplett in der Achse verbaut. Die induktiven Encoder arbeiten vollständig berührungslos und sind daher komplett verschleißfrei, was in Anbetracht der naturbedingt kurzen Zeitfenster in der Landwirtschaft und des Risikos eines Maschinenausfalls von hoher Bedeutung ist. Bewährt haben sich die QR20 zudem bei der Winkelmessung an Feldspritzen. Um stets die korrekte Menge an Pflanzenschutzmitteln auszubringen, regeln häufig CAN-Ventile das Sprühvolumen an Feldspritzen. Turcks vorkonfektionierte Y-Leitungen ermöglichen eine ebenso individuelle wie fehlerfreie Verdrahtung dieser Ventile. Die vollumspritzten CAN-Verteilerleitungen sind resistent gegenüber aggressiven Spritzmedien. Kabelmantel, Griffkörper und Umspritzung bestehen komplett aus strapazierfähigem Thermoplastischem Polyurethan (TPU). Superseal-Stecker garantieren einen zuverlässigen Halt auch bei starken Vibrationen. Und sollte dennoch mal eine Leitung beschädigt werden, muss nur das defekte Verteiler-Stück ausgetauscht werden. Das spart Zeit und Servicekosten. Hierbei erfasst der Sensor Ausstellwinkel, damit sich die Sprüharme stets in der richtigen Position befinden. Darin zeigt sich einmal mehr der anhaltende Trend, Endlagenschalter durch messende Sensoren zu ersetzen, die eine Position kontinuierlich erfassen. Auf welcher Höhe sich das Spritzgestänge befinden sollte, entscheidet die Distanz zum Boden. Informationen über diesen Abstand können Ultraschallsensoren liefern. Turck stellt dafür kompakte, PTFE-beschichtete Schallwandler zur Verfügung, die Erfassungsreichweiten von 30 cm bis zu 3 m ermöglichen. Mit der integrierten Temperaturkompensation werden Messdaten konstant im gesamten Bereich von – 40 bis + 70 °C geliefert, was Anwendern eine präzise Ausrichtung der Sprüharme garantiert. Über Teach- Taster oder eine Teach-Leitung erfolgt die Parametrierung individuell nach den Anwendervorgaben. NEIGUNGSSENSOREN ZUR ÜBERWACHUNG VON ABWEICHUNGEN Ganz gleich ob Landwirte Pflanzenschutzmittel und Flüssigdünger über eine Feldspritze ausbringen oder einen Mähdrescher bedienen, die Neigung des Fahrzeugs ist eine wichtige Information. Soll etwa das Dreschwerk auf einem unebenen Untergrund fort während horizontal arbeiten, können Turcks robuste Neigungssensoren seitlich und in Fahrtrichtung Abweichungen feststellen und übermitteln. Starke Vibrationen und unvorhergesehene Schockmomente während des Betriebs verfälschen die Messwerte nicht, da sie durch einstellbare Filter ausgeblendet werden. Hat das Dreschwerk erst einmal die Spreu vom Weizen getrennt, befördert ein Lift das Erntegut in den Korntank. Diesen Materialfluss können optoelektronische Sensoren überwachen. TM18- Lichtschranken in IP67- und IP69k-Ausführungen von Banner Engineering lassen sich dazu auch bei beengten Platzverhältnissen montieren und schnell auf den Empfänger ausrichten. Im Unterschied zu anderen Sensoren werden diese mit ihrer Gewindenase direkt in den Kornlift geschraubt und ersparen dem Konstrukteur aufwändige und anfällige Einbauten mit Umlenkspiegeln. Auf diese Weise erfasste Daten über die Kornmenge sind relevant für die Betriebsabstimmung des Kornlifts. Gleichermaßen lässt sich auch das Pflanzgut einer Sämaschine erfassen, wobei kontaktlose kapazitive Sensoren Informationen über den Füllstand liefern. 74 Mobile Maschinen 2019/06 www.mobile-maschinen.info

powerMELA ® Leistungsstarkes, hybrides Antriebssystem für Nutzfahrzeuge 02 EFFIZIENTER EINSATZ VON DÜNGER UND PESTIZIDEN Diese Anwendungen zeigen, dass intelligente Sensoren wichtige Wegbereiter für Precision Farming sind. Sie ermöglichen Landwirten einen effizienteren Einsatz von Dünger und Pestiziden und helfen so, Ressourcen zu sparen und zugleich Böden zu schonen. Dieser Zusammenhang ist ein zentraler Treiber von Investitionen in die Digitalisierung bzw. Automatisierung der Agrarwirtschaft. Experten erhoffen sich durch präzisere Feldbearbeitungen spürbare ökologische Vorteile, etwa über die Vermeidung direkter Verunreinigung von Flusswasser, einem verringerten Einsatz von Chemikalien in Böden oder über Kraftstoffeinsparungen. Für Betriebe bringt dies auf der anderen Seite eine bessere Wirtschaftlichkeit. In Zukunft dürften vor allem selbstfahrende Maschinen neue Lösungsfelder eröffnen, zu denen zeitgenaue Einsätze bei besonders günstigen Wetterbedingungen zählen. Bislang geben Landwirte schließlich auf dem Feld nur bei gerader Fahrt das Steuer aus der Hand, Wendevorgänge nehmen sie selbst vor. Allerdings sind auch diese Manöver schon mithilfe von Winkelsensoren exakt abstimmbar. Mit seinen Produkten kann Turck zunehmend autonom arbeitende Steuerungssysteme beim Erfassen und Übertragen von Parametern unterstützen; und das Dank robuster Bauweisen auch in fordernden Anwendungsumgebungen, wo aggressive Flüssigkeiten, extreme Temperaturen oder raue Untergründe auf technische Komponenten einwirken. •Leistungsbereich von 50 bis 140kW •Integrierte Elektronik •Sehr hohe Leistungsausbeute •Optimale Anpassung an das Lastprofil •Kompakte Bauweise und geringes Gewicht • Hohe Lebensdauer durch robustes Design powerMELA ® ist eine gemeinsame Entwicklung der Baumüller Nürnberg GmbH und der Sensor- Technik Wiedemann GmbH. www.turck.com www.baumueller.com DIREKTER KONTAKT Nils Watermann Branchenmanager Mobile Equipment nils.watermann@turck.com Besuchen Sie uns auf der Agritechnica in Hannover: 10.– 16. November 2019 Halle 17, Stand H05 be in motion

Ausgabe