Aufrufe
vor 6 Monaten

Mobile Maschinen 6/2019

Mobile Maschinen 6/2019

T8.435 Genesis kommen

T8.435 Genesis kommen auf Maximalleistungen von 320 kW unter allen Betriebsbedingungen (ohne Boost). Die 6-Zylinder-Motoren mit 8,7 l Hubraum arbeiten mit der SCRoF-Technik, die schon bei den Mittelklasse-Baureihen aller drei Konzernmarken im Einsatz ist und dem allgemeinen Integrationstrend bei Abgasnachbehandlungssystemen folgt. Das erweiterte Volllastschaltgetriebe mit 21 Vorwärts- und fünf Rückwärtsgängen (40 und 50 km/h mit reduzierter Motordrehzahl) steht vorerst nur für die Topmodelle zur Verfügung. Die neuen Baureihen bieten interessante Komfort- und Sicherheitsfunktionen wie selbstzentrierende Lenkung, adaptive Lenkübersetzung, automatische Lenkbremsung am Vorgewende und Funkschlüssel mit integrierter Wegfahrsperre als Diebstahlschutz. Auf Basis des Modells T6.180 präsentiert New Holland als erster Hersteller einen seriennahen Traktor mit Gasantrieb, der vom KIT-MOBIMA-Institut (Prof. Geimer) schon mehrfach als Alternative vorgeschlagen wurde [14]. Der „Natural Power“-Motor mit sechs Zylindern und 6 l Hubraum von FPT arbeitet ausschließlich mit Gas. Claas überarbeitete im Zuge der Umstellung auf Abgasstufe-V- Motoren die Baureihen Arion 500/600 und Axion 800. Bei der Ausstattungsvariante Cebis wurde die Bedienerführung angepasst, ISOBUS gehört hier neu zur Standardausrüstung. Das zur Agritechnica 2017 vorgestellte interaktive Assistenzsystem „Cemos für Traktoren“ (Einstelloptimierung für Traktor-Gerätekombinationen) wird ab Anfang 06 07 2020 als Option für die Arion-und Axion-Modelle verfügbar sein. Die Standardtraktor-Baureihe Axion 900 mit ge federtem Terratrac-Halbraupenlaufwerk geht im Frühjahr 2020 in Serie. Zur Agritechnica 2019 präsentiert Claas über arbeitete Xerion-Modelle, neu auch in der Version Trac TS mit vier Raupenlauf werken von Zuidberg, Bild 08. Das bisherige Einstiegsmodell 4000 wird durch das Modell 4200 abgelöst (Maximalleistung 340 kW). Die Abgasnachbehandlungssysteme DOC, DPF und SCR werden in einem Modul zusammengefasst. Lindner erweitert die Lintrac-Baureihe mit dem Modell 130 erneut nach oben, angetrieben von einem kompakten 100-kW-Motor von Perkins (vier Zylinder, 3,6 l Hubraum, alle Abgasnachbehandlungssysteme für Stufe V im Motorraum). Das stufenlose Getriebe kommt wie beim Lintrac 110 von ZF (TMT11), weist hier aber eine zusätzliche, manuell schaltbare Übersetzungsstufe zwischen Getriebe und Hinterachse auf. Die lenkbare Hinterachse steht in Verbindung mit 34-Zoll-Reifen ebenfalls zur Verfügung. Der Produktionsstart ist für April 2020 vorgesehen. Kubota stellte im August 2019 die Baureihe M8 vor, die vorerst nur für Nordamerika vorgesehen ist. Sie basiert auf der von Buhler Versatile in Winnipeg (Kanada) komplett neu entwickelten Nemesis- Baureihe. Angetrieben werden die in Blockbauweise ge fertigten Modelle M8-191 mit 140 kW und M8.211 mit 154 kW von 6-Zylinder-Motoren Cummins B6.7 mit DOC, DPF und SCR. Wie bei der Baureihe M7002, die zur Agritechnica durch die Reihe M7003 (Abgasstufe V) abgelöst wird, kommen Lastschalt- und Stufenlosgetriebe von ZF (TPT20 / TMT20) zum Einsatz. TRAKTOR-GEBRAUCHSTESTS SEIT 99 JAHREN Der Grundstein für die bei Traktoren hoch entwickelte Kultur von Gebrauchstests wurde vor genau 100 Jahren durch ein Gesetz des US-Staates Nebraska gelegt [25], das den ab 1920 praktizierten „Nebraskatest“ zur Folge hatte, den es nach wie vor gibt. Daran angelehnt entwickelte man später die heute weltweit benutzten Testverfahren nach „OECD Standard Codes“ mit derzeit zehn Einzel-Codes. Diese schließen inzwischen auch bedeutende Sicherheitstests ein. 2018 wurden weltweit 452 Traktoren danach getestet, allein 175 nach Code 4 (Umsturzschutz). Auffallend viele OECD-Tests erfolgten in China, Indien, Korea und der Türkei [26]. Um den praktischen Einsatz noch besser zu simulieren, wurde in Deutschland vom DLG-Testzentrum in Groß Umstadt der weltweit einzigartige Traktortest „DLG-PowerMix“ entwickelt, der zusätzlich zu den OECD-Tests detaillierte Aussagen über die Energie-Effizienz liefert. Basis ist ein simulierter gemischter Betrieb aus zwölf Feldund zwei Straßentransporteinsätzen. Dieser Test hat bezüglich Sparsamkeit und CO 2 -Einsparung einen verstärkten Wettbewerb zwischen den Herstellern ausgelöst. Traktorfirmen erstellten aufwändige eigene Rollenprüfstände, um neben allgemeinen Entwicklungsaufgaben auch gezielte Läufe zur Energieeffizienz durchzuspielen. LANDWIRTSCHAFT 4.0 08 In Deutschland hat das digitale Zeitalter der Landtechnik lange vor Industrie 4.0 begonnen. Viele Firmen unternahmen schon in den 1980er-Jahren mit neu gegründeten Abteilungen große Anstrengungen, um Traktor-Geräte-Kombinationen zu automatisieren, 06 Vorderachse, Chassis und Kabinenfederung der Baureihe John Deere 8RX wurden auf den Einsatz mit Vierraupen-Fahrwerk ausgelegt (Bild: John Deere) 07 Case IH Magnum AFS Connect mit neuer Optik und zahlreichen Neuerungen in den Bereichen Komfort und Vernetzung (Bild: Case IH) 08 Claas bietet die Xerion-Modelle neu auch mit Vierraupen- Fahrwerk an (Bild: Claas)

durch praxisnahe Normen neue einheitliche Schnittstellen zu schaffen sowie notwendige Sicherheitsgrundlagen zu entwickeln. Inzwischen sind automatisch gelenkte Traktoren auf dem Acker Alltagspraxis, erkennbar an den schnurgeraden Dauerfahrspuren. Sogar Einzelpflanzen können heute mit ausreichender Genauigkeit dokumentiert und wiedergefunden werden. Die Entwicklung der Norm ISO 11783 für die Automatisierung des Systems Traktor- Gerät wurde bereits 1991 begonnen, angestoßen durch die schon ab 1989 gültige deutsche Norm DIN 9648. Der „ISOBUS“ mit Normsteckdose liegt seit 2013 in 14 Teilen vor und durchdringt die Praxis mehr und mehr, auch dank vieler gemeinsamer Aktionen der Branche. Landwirte wünschen nach wie vor einen perfekten Service. Die Einsatzbereitschaft und optimale Nutzung vor allem größerer Maschinen mit Anschaffungskosten bis zu mehreren hunderttausend Euro wird bereits durch Daten-Fernübertragung seitens der Hersteller unterstützt, sofern der Landwirt zustimmt (was er überwiegend tut). CNH Industrial präsentierte 2018 mit dem „Farm Data Ecosystem“ ein Verfahren, bei dem Kundendaten in einem zentralen „Kontrollraum“ zusammenlaufen und von Experten bearbeitet werden [27]. Fernziel sind dialogfähige Video-Datenübertragungen in Echtzeit. Deren Realisierung scheitert derzeit vor allem noch an der fehlenden Leistungsfähigkeit vorhandener Kommunikationsnetze. Grundlagen und technische Möglichkeiten autonom arbeitender Traktoren-Geräte-Systeme wurden in der neuesten ASABE-Lecture Nr. 40 zusammengetragen [28]. Fendt strebt mit dem neuen „FendtOne“ eine Kommunikation an, bei der Fahrerkabine und Hofbüro noch enger verknüpft werden. ZUSAMMENFASSUNG Die Mechanisierung der Landwirtschaft stellt für die Welternährung weiterhin einen Grundpfeiler dar. Dem Traktor als Schlüsselmaschine kommt dabei besondere Bedeutung zu, die Anforderungen sind weltweit betrachtet aber sehr unterschiedlich. Global tätige Hersteller setzen deshalb zunehmend auf verfeinerte Baukästen. Batteriegetriebene emissionsfreie Traktoren gibt es in Studien und Prototypen, aber bisher nicht in großen Serien. Die aktuelle Traktorentwicklung wird weiterhin stark von der Abgasgesetzgebung geprägt, im laufenden Jahr wurden in Europa viele neue Baureihen mit Abgasstufe-V-Motoren vorgestellt. Große Traktoren werden zunehmend mit Raupenlaufwerken angeboten. Geräumige, geräuscharme Kabinen mit Multifunktionshebeln und Touch-Screen-Terminals halten auch in der unteren Mittelklasse Einzug. Die Automatisierung des Systems Traktor-Gerät bleibt als Baustein von Landwirtschaft 4.0 ein wichtiger Trend. Auch Teleservice gewinnt weiter an Bedeutung. Literaturverzeichnis: [1] -.-: Informationen des VDMA Landtechnik, Frankfurt/M. Stand Juli 2018 [2] (Verschiedene): Agricultural Mechanization in Latin America and the Caribean. Sonderheft AMA 50 (2019) No. 2, S. 13-98 [3] Neumann. J.: Strukturwandlungen in der Landwirtschaft und einige Auswirkungen auf Motorisierung und Mechanisierung. Grundlagen Landtechnik 25 (1975) Nr.1, S. 1-6 [4] Renius, K.Th.: Tendencies in the West European tractor development. Paper presented at University of Tokyo, Sept. 19, 1990 [5] Höner, G.: Traktormotoren – alles eine Frage der Leistung. top agrar 47 (2018)Nr. 7, S. 92-95 [6] Pichlmaier, B.: Trends and new Technologies for Agricultural Machinery. Club of Bologna, 28. Meeting. EIMA-Bologna 10.-11.11.2018. www.clubofbologna.org [7] L’Heureux, J.: Four-Tracked Solution for Large Row Crop Tractors. Intern. Conference Land. technik AgEng, 8.-9.11.2019 Hannover [8] -.-: Report of Official Tractor Test No. 001 on the tractor „Waterloo Boy, Model N“. Lincoln/USA: University of Nebraska 1920 [9] John Deere Tractors 1918-1976. Firmenschrift der Deere and Company 1976 [10] -.-: Presseinformation der John Deere GmbH und Co KG, Mannheim, 14.03.2018 [11] Williams, M.: Ford & Fordson Tractors. Ipswich: Farming Press 1992 [12] Renius, K.Th.: Ein Fordson F“ für das Deutsche Landwirtschaftsmuseum. In: Der Goldene Pflug, Ausgabe 29 (2009), S. 16-21. Hohenheim: Förderverein des Deutschen Landwirtschaftsmuseums e.V. 2009 [13] Renius, K.Th. und R. Stirnimann: Traktoren 2016/2017. ATZoffhighway 10 (2017) H. 4, S. 8-17. Englische Version siehe ATZoffhighway Worldwide (E-Journal), Issue 4/2017 [14] Ays, I., M. Geimer und D. Engelmann: Flüssigerdgas (LNG) als alternativer Energieträger für Landmaschinen. Tagung LAND.TECHNIK – AgEng, Leinfelden-Echterdingen, 20.-21. November 2018. In: VDI-Berichte Nr. 2332, S. 119-127.Düsseldorf: VDI-Verlag 2018 [15] Zhitkova, S.: Traktionsantrieb für ein elektrisch betriebenes landwirtschaftliches Fahrzeug. Dissertation RWTH Aachen 2018. Aachener Schriftenreihe zur Elektromagnetischen Energiewandlung Bd. 35. Düren: Shaker-Verlag 2019 [16] Höner, G. und P. Pickel: Hirsche mit Akku. top agrar 47 (2018) Nr. 8, S. 106-108 [17] Stirnimann, R. und K.Th. Renius: Gesamtentwicklung Traktoren. In: Frerichs, Ludger (Hrsg.): Jahrbuch Agrartechnik 2018. Braunschweig: Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge, 2019. S. 1-12 [18] Renius und R. Resch: Continuously Variable Tractor Transmissions. ASAE Distinguished Lecture Series No. 29 (2005). St Joseph MI, USA: American Society of Agricultural Engineers 2005 [19] Reick, B.: Methode zur Analyse und Bewertung von stufenlosen Traktorgetrieben mit mehreren Schnittstellen. Dissertation 2018, Karlsruher Institut für Technologie KIT, Karlsruher Schriftenreihe Fahrzeugsystemtechnik, Bd. 64, KIT Scientific Publishing, 2018 [20] Geimer, M., K.Th. Renius und R. Stirnimann: Motoren und Getriebe bei Traktoren. In: Frerichs, Ludger (Hrsg.): Jahrbuch Agrartechnik 2017. Braunschweig: Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge, 2018. S. 1-11 [21] Geimer, M., K.Th. Renius und R. Stirnimann: Motoren und Getriebe bei Traktoren. In: Frerichs, Ludger (Hrsg.): Jahrbuch Agrartechnik 2018. Braunschweig: Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge, 2019. S. 1-10 [22] Geimer, M. und K. Th. Renius: Motoren und Getriebe bei Traktoren. In: Frerichs, Ludger (Hrsg.): Jahrbuch Agrartechnik 2012. Braunschweig: Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge, 2012. S. 1-9 [23] Duppong, S. und O. Delvaux: Production System Optimization with Electrified Powertrain. Intern. Conference Land.technik AgEng, 8.-9.11.2019 Hannover [24] Himmelbach, R. und J. Pohlenz: eCVT for tractors: continuously variable driving and electric power for implement drives. Intern. Conference Land.technik AgEng, 8.-9.11.2019 Hannover [25] Emmerich, F.: Mehr Transparenz am Schleppermarkt. In: Der Goldene Pflug, Ausgabe 41, S. 48-50. Universität Hohenheim: Hauszeitschrift Deutsches Landwirtschaftsmuseum 2019 [26] N.N.: OECD Coordinating Centre Report. 2019 Tractor Codes Annual Meeting, 26.-27.2.2019, Paris [27] Vandecaveye, V., F. Protano und A. Fabiola: The Fram Data Eco System. Club of Bologna, 28. Meeting EIMA-Bologna 10.-11.11.2018. www.clubofbologna.org [28] Thomasson, J.A. et al.: Autonomous Technologies in Agricultural Equipment: A Review of the State of the Art. ASABE Distinguished Lecture Series No. 40. St. Joseph, MI: ASABE 2019 (mit 72 weiteren Quellen) Weber-Hydraulik.indd 1 18.10.2019 09:27:17 www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2019/06 63

Ausgabe