Aufrufe
vor 2 Wochen

Mobile Maschinen 6/2019

Mobile Maschinen 6/2019

90 JAHRE

90 JAHRE HYDRAULIKZYLINDER AUS NEUENSTADT AM KOCHER Seit Gründung im Jahr 1929 hat sich Neumeister zu einem führenden Hersteller von Hydraulikzylindern und -aggregaten entwickelt. Im Jubiläumsjahr beschäftigt das Unternehmen am Standort Neuenstadt, wo rund 17 000 m 2 Produktionsfläche zur Verfügung stehen, etwa 300 Mitarbeitende und bildet den Nachwuchs direkt vor Ort aus. Kern der Geschäftstätigkeit sind kundenspezifische Lösungen vom Design bis zum serienreifen Produkt. Moderne Bearbeitungszentren ermöglichen hierbei eine Komplettbearbeitung der einzelnen Bauteile – vom kleinen Hydraulikzylinder, über Mehrstufenzylinder bis zu Spezialanfertigungen. Im Bereich der Großzylinderfertigung lassen sich Durchmesser bis 800 mm oder Länge von 10 000 mm realisieren. Mit einem speziell entwickelten Verfahren werden die Rohre von Großzylindern präzise ausgedreht und auf der Honanlage fein geschliffen. Zentrale Abnehmer sind Stahlwerke, Schiffswerften, Häfen und die Raumfahrtindustrie. www.neumeisterhydraulik.de Vision 3 Erweiterte Interaktion von Mensch und Maschine S t a n d Halle Die robusteDisplay-Generation Vision3von TTControl wurde speziell für die Anforderungen derrauen und immer weiter digitalisierten Off-Highway Umgebung entwickelt. Features wievier simultane Video-Streams, Unterstützungvon 3D Animationen, Steuerung über einen Multitouch Bildschirm und akustischesFeedback über einen integrierten Lautsprecher ermöglichen eineperfekte Interaktion zwischen Bedienerund Maschineund somit eine sichereund effizienteMaschinenbedienung. mehr Informationen www.ttcontrol.com/hmi2 products@ttcontrol.com # 17 Besuchen Sie uns H 2 1 FRISCHER WIND IM VERTRIEBSMANAGEMENT Bereits im September 2018 hat Lapp Karl Heckel zum Executive Vice President Germany ernannt. In dieser Position verantwortet er seither die bundesweiten Vertriebsaktivitäten des Kabelspezialisten aus Stuttgart. Karl Heckl war zuvor in mehreren Führungspositionen bei einem international agierenden Unternehmen der Steuerungs- und Automatisierungstechnik tätig, zuletzt als Vice President Sales und Market Management für EMEA. „Der Markt verändert sich, und deshalb müssen wir auch die Art, wie wir im Vertrieb arbeiten, ändern. Wir müssen vor allem die Strategie unserer Kunden noch besser verstehen und ausloten, wie wir ihnen mit maßgeschneiderten, innovativen Verbindungslösungen helfen können, noch produktiver und noch besser zu werden“, so Heckl zu den Plänen. Der klassische Komponentenverkauf hingegen werde zukünftig vermehrt online stattfinden, z. B. über Konfiguratoren, die es den Kunden zu jeder Tagesoder Nachtzeit erlauben, passende Lösungen in Eigenregie zusammenzustellen. www.lappkabel.de

NEUE DREHSCHEIBE FÜR DAS ERSATZ- TEILGESCHÄFT VON CONTITECH Der Automobilzulieferer ContiTech errichtet in Langenhagen ein neues Logistikzentrum für sein internationales Ersatzteilgeschäft. Mit der Realisierung wurde der Hamburger Intralogistikexperte Jungheinrich beauftragt. Zum Lieferumfang gehören ein automatisches Kleinteilelager (AKL), Software, Fördertechnik mit Wareneingangs- und Kommissionier- Arbeitsplätzen sowie ein manueller Lagerbereich inklusive Flurförderzeuge. Ralf Zempel, Projektleiter Logistik bei ContiTech erklärt: „Für uns ist es ein großer Vorteil, mit Jungheinrich einen Partner an unserer Seite zu haben, der als Generalunternehmer alle Komponenten des Lagers aus einer Hand liefert.“ Das AKL wird 23 232 Stellplätze bieten. Zum Einsatz kommen vier Regalbediengeräte vom Typ STC, die eine Fahrgeschwindigkeit von 6 m/s erreichen. Im manuellen Breitgangregallager setzt ContiTech auf neue Lithium-Ionen-Fahrzeuge. Die gesamte Lagerverwaltung des Logistikzentrums wird über ein SAP Extended Warehouse Management-System gesteuert. www.jungheinrich.com ZWEI FÜHRUNGSWECHSEL BEI PARKER Parker Hannifin hat Ulrich Jochem (Bild l.) zum neuen General Manager der Prädifa Technology Division bestellt. Jochems bisherige Aufgabe als General Manager der Industrial Systems Division Europe übernimmt Paul Kröning (Bild r.). Ulrich Jochem tritt die Nachfolge von Thomas Ottawa an, der zum Vice President Operations der Motion Systems Group Europe berufen wurde. Jochem startete 2017 als General Manager der Hydraulic Controls Division Europe bei Parker. Davor war er in leitenden Positionen bei Linde, der Kion Group, Claas und Bombardier beschäftigt. Nun ist er für die Geschäfte der Prädifa mit Standorten in Europa verantwortlich. Paul Kröning ist seit 1990 beim Parker-Konzern, u. a. als Lean Manager, Supply Chain Manager und Business Unit Manager. Zuletzt hatte er die Position des Operations Managers bei der High Pressure Fluid Connectors Division inne. In seiner neuen Position verantwortet er die Entwicklung und Fertigung von Industriehydraulik-Komponenten und -Systemen. www.parker.com VALVE ELECTRIFICATION FOR MOBILE MACHINES Increased safety and reduced emissions are key challenges facing the mobile machine industry. Our mechatronic solutions for hydraulic valves enable functional safety, predictive maintenance and decentralized intelligence. • No pilot oil • Precise and reliable • Integrated CAN bus controller COMPACTNESS ROBUSTNESS LONG LIFETIME Hall 16, Stand D39 www.sonceboz.com FROM MIND TO MOTION

Ausgabe