Aufrufe
vor 3 Wochen

Mobile Maschinen 6/2018

Mobile Maschinen 6/2018

SCHALTER FÜR ALLES IN

SCHALTER FÜR ALLES IN MODERNEM DESIGN Mit der Serie LB/LBW bietet Apem ein umfangreiches Portfolio an kompakten Druckschaltern, Kontrollleuchten, Drehschaltern, Schlüsselschaltern und Summern an. Damit lassen sich nahezu sämtliche Anwendungen in der Leichtindustrie abdecken. Hinzu kommen Anpassungsmöglichkeiten im Hinblick auf Einbaudurchmesser, Farbe, Beleuchtung und Material. Alle Schalter sind zertifiziert gemäß UL, CSA, TUV und CCC. Mit der Range lassen sich komplette Steuereinheiten und Control Panels für viele Einsatzbereiche ausrüsten. Die Schalterserie LBW umfasst u. a. Schalter mit Ring-Beleuchtungen und ermöglicht durch Blenden mit 26 mm Durchmesser eine einfache Bedienung. Das flache und ergonomische Design der Schalter lässt sich mit einer Material-, Form- und Farbpalette variieren: Ob Metallic oder Kunststoff, ob rund, quadratisch oder rechteckig, ob unbeleuchtet oder mit vollflächiger bzw. Ring-Illumination. Zudem sind die Schalter kombinierbar mit der Serie CW von Idec. Halle 8, Stand 201 www.apem.de AUTOMATISCH REPORTS GENERIEREN Mit dem Softwarebaustein mapp Report von B&R können automatisch PDF-Reports aus Maschinendaten erstellt werden. Die Reports lassen sich hinsichtlich enthaltener Daten, Format und Design individuell konfigurieren. Der Anwender kann die Sprache und verwendete Einheiten frei definieren. Durch die bestehenden Gestaltungsmöglichkeiten können Auswertungen für unterschiedliche Zielgruppen, z. B. Servicetechniker oder Management, automatisch erstellt werden. Auch grafische Darstellungen wie Bilder und Tabellen lassen sich in die Reports einbinden. Um vor unerlaubten Zugriffen zu schützen, können die Dateien mit einem Passwort verschlüsselt werden. Halle 7, Stand 206 www.br-automation.com HIGH-CURRENT, SOLID STATE J1939 CAN CONTROL INTELLIGENT EQUIPMENT INTEGRATION Steigern Sie die Integration Ihrer Ausrüstung in das digitale Zeitalter, um eine verbesserte Diagnose, eine Fehlerbehebung auf dem Bildschirm und eine höhere Benutzereffizienz zu erreichen. Unsere robusten Intelligent Xpansion -Module verfügen über digitale Schaltfunktionen und bis zu 15 Ampere-Ausgänge in einem kompakten, abgedichteten Gehäuse und können aus der Ferne montiert werden, um die Verdrahtungskosten erheblich zu reduzieren. Fügen Sie diese Module nahtlos in unsere robusten PowerView®-Displays ein, um die gesamte Ausrüstung zu steuern. EFFICIENT.COSTEFFECTIVE. EASY INSTALLATION ENOVATIONCONTROLS.COM SALES@ENOVATIONCONTROLS.EU

ACHSHÖHENREKORD BEI HIGH-TORQUE-MOTOREN Die High-Torque-Motoren DST2-560 von Baumüller sind mit einer Achshöhe von 560 mm ab sofort die größten Motoren, die der Hersteller in Serie anbietet. Mit einem maximalen Drehmoment von bis zu 80 000 Nm eignen sich diese Motoren für z. B. Servopressen, Extruder oder Schredder. Die wassergekühlten High-Torque-Motoren bieten auch bei niedrigen Drehzahlen sehr hohe Momente und punkten außerdem mit ihren sehr guten Rundlaufeigenschaften, robuster Bauweise und einer glatten, nicht schmutzanfälligen Gehäuseoberfläche. Speziell für den Einsatz in Schiffen sind die Motoren optional auch mit sogenannten Wingmounts verfügbar. Diese diametral am Außendurchmesser des Motors angeordneten Füße erleichtern die Integration in die Schiffskonstruktion. Für eine Zulassung nach dem Lloyd’s Register und der DNV GL sind sie vorbereitet. Mit Wirkungsgraden von 96 Prozent über einen weiten Drehzahlstellbereich sind die Motoren außerdem besonders energieeffizient. Halle 1, Stand 560 www.baumueller.de STEUERUNG, VISUALISIERUNG UND FERNWARTUNG Mit dem Software- und Integrationskonzept GSe von Graf-Syteco kann, zusammen mit Geräten des Herstellers, die Steuerung und Bedienung von mobilen Maschinen realisiert werden. Die Bedienund Steuergeräte arbeiten mit dem auf Linux basierenden Betriebssystem GSe-OS, das für die Geräte optimiert ist. Die Visualisierung kann der Entwickler mit der Entwicklungsumgebung GSe-VISU auf einem Windows-PC programmieren. Nach Abschluss der Entwicklung wird ein GSe-CTRL erzeugt, in dem die Visualisierung und die programmierte Funktionalität binär gespeichert sind. So ist das Entwicklungs-Know-how geschützt. Die Übertragung auf das Bedien- und Steuergerät geschieht über die im Gerät integrierte USB-Schnittstelle. Alternativ ist auch eine Übertragung über CAN-Bus oder Ethernet möglich. Die vierte Komponente im GSe- Konzept ist das Fernwartungsmodul GSe-CON, das einen sicheren externen Zugriff auf das Bedien- und Steuergerät während des Betriebs ermöglicht. Halle 7, Stand 177 www.graf-syteco.de

Ausgabe