Aufrufe
vor 3 Wochen

Mobile Maschinen 6/2018

Mobile Maschinen 6/2018

RAINER SCHWARZ RÜSTET

RAINER SCHWARZ RÜSTET SEIT FAST 20 JAHREN PIRTEK CENTER UND FAHRZEUGE AUS Die Kernstücke der Einsatzfahrzeuge bilden die leistungsfähige Schlauchpresse und das große Regallager, in dem bis zu 1 500 Teile Platz finden – darunter natürlich auch dutzende Meter Schlauchware. Über ein Tablet im Fahrerhaus sind die Servicetechniker an den Onlinedienst MSTonline angebunden. Dieser ermöglicht das Auftragsmanagement, die Navigation zum Schadensort und die Dokumentation der beschädigten Schlauchleitung. Ohne die Schlauchsäge an Bord könnten die Hydraulikschläuche nicht millimetergenau angepasst werden. 12 Mobile Maschinen 2018/06 www.mobile-maschinen.info

SCHUTZ FÜR HALL-SCHALTER VOR BEEINFLUSSUNGEN Griessbach hat sein neu entwickeltes Hall-Schaltkonzept zum Patent angemeldet. Mit ihm lassen sich Hall-Schalter und ‐taster vor Beeinflussungen durch äußere Magnetfelder schützen. Auch sehr klein dimensionierte Bauformen mit Betätigungswegen ab 1 mm können mit der Hall-Sensorik ausgerüstet werden, ohne dass Abschirmmaßnahmen, 3D- oder Fremdfeldsensorik erforderlich wären. Das Wirkprinzip ist eine Alternative zu elektromechanischen Kontaktbauelementen. Das Schaltkonzept eignet sich für alle Betätigungsarten vom Drucktaster über Dreh-, Wahl- und Schiebeschalter bis zum in der Fahrzeugbedienung gebräuchlichen Wippschalter. Alle Schaltervarianten können für die funktionale Sicherheit diagnosefähig und zweikanalig ausgelegt werden. Durch das kontaktlose Wirkprinzip werden Gebrauchsdauern von mehr als 1 Mio. Schaltspielen erreicht. Einen Einblick in die Funktionsweise und das Anwendungsspektrum gibt ein Video unter www.griessbach-luckenwalde.de. www.griessbach.de Besuchen Sie uns! Halle 7 / Stand 206 /114 X90 ERÖFFNET IHNEN DIE WELT MODERNER AUTOMATISIERUNG www.br-automation.com/mobile-automation KÜHLSYSTEME FÜR DIE NEUE MOTORENGENERATION Hennlich Cooling Technologies (HCT) entwickelt Kühlsysteme, die an betriebliche Anforderungen angepasst werden und dabei Energieeffizienzwerte erfüllen, die den neuen Abgasnormen für Dieselmotoren entsprechen. Um sicherzustellen, dass immer nur die Energie abgerufen wird, die tatsächlich benötigt wird, werden die Parameter des Motors und der Maschine kontinuierlich ausgewertet und an die Antriebseinheit des Kühlers übertragen. Umgesetzt wird dies einerseits mit einem speziellen Antrieb mit Ventilen zur Drehzahlregelung und einem Reversiermodus oder über eine Verstellpumpe, die für unterschiedliche Ölmengen bzw. Drehzahlen sorgt. Zudem gibt es Möglichkeiten der thermischen Regelung oder der hydraulischen Regelung des Lüfters mit kontinuierlicher Veränderung der Schaufelstellung, über die der Luftstrom gesteuert wird. Anhand solcher Systeme können bis zu 70 % der Energie von konventionellen Antrieben über konstante Verbindungen eingespart werden. www.hennlich.at < Skalierbare Hardwareplattform < Vorprogrammierte Softwarebausteine < 3x schnellere Entwicklung

Ausgabe