Aufrufe
vor 2 Monaten

Mobile Maschinen 6/2017

Mobile Maschinen 6/2017

NACHRICHTEN

NACHRICHTEN Lkw-Anhänger wirbt für die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft Die Wandt Spedition aus Braunschweig und das Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge der TU Braunschweig erforschen gemeinsam, wie man den Einsatz von Lkw umweltfreundlicher, wirtschaftlicher und moderner gestalten kann. Wichtiger Partner ist das Fahrzeugwerk Krone. Der im Bild zu sehnende Lkw ist mit einem Telematiksystem ausgestattet, mit dem umfangreiche Datensätze erfasst werden. Daraus lassen sich Erkenntnisse zur Entwicklung elektrifizierter Nutzfahrzeuge gewinnen. Zudem sollen Lösungen für die Digitalisierung des Lastverkehrs erarbeitet werden. Durch den computergestützten Einsatz lassen sich die Lkw besser ausnutzen: Kosten sinken, die Umweltbilanz verbessert sich. „Wir wollen realitätsnah und präzise beschreiben, wie Fahrzeuge heute beladen und eingesetzt werden“, erklärt Lars Thielke, Wissenschaftler am Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN). Durch die vielschichtige Kundenstruktur der Wandt Spedition, sei es ermöglicht, eine große Bandbreite unterschiedlicher Einsatzfälle abzubilden. Die Kooperation erstreckt sich über die Forschung hinaus auch auf das Lehrangebot der Universität. „Die regelmäßigen Gastvorträge von Anthony Wandt mit seinen konkreten Einblicken in das Speditionsgewerbe und Frank Nordhoff von der Firma Krone zur Trailergestaltung sind eine Bereicherung in unseren Nutzfahrzeugvorlesungen“ betont Prof. Ludger Frerichs, Leiter des IMN. Beide Unternehmen unterstützen zudem die Erstellung von Bachelor- und Masterarbeiten und sind regelmäßige Exkursionsziele. www.tu-braunschweig.de/imn Atlas Copco übernimmt Hersteller von Anbaufräsen Der Industrie- und Bautechnik-Konzern Atlas Copco hat den Spezialmaschinen-Hersteller Erkat übernommen. Das Unternehmen mit Sitz in Hämbach (Thüringen) stellt Anbaufräsen für Bagger und Kompakt lader her, die vor allem bei Bauarbeiten und Abbrucharbeiten, in Steinbrüchen und im Tunnelbau zum Einsatz kommen. Diese ergänzten das Angebot von Lösungen für Gesteinsaushub, Tunnel- sowie Fundamentprofilierung sowie Abbruch von Atlas Copco, teilte der Konzern mit. Gefragt seien heute Technologien, die Gesetzen zur Reduzierung von Lärm und Vibrationen entsprechen und zudem höhere Leistung bei bestimmten Anwendungen und Materialien bieten. Fräswalzen schlössen bei bestimmten Anwendungen die Lücke zwischen herkömmlichen Baggerschaufeln und hochentwickelten Hydraulikhämmern. www.atlascopco.com Neuer Europa-Geschäftsführer bei Yanmar Der Baumaschinen-Hersteller Yanmar Construction Equipment Europe hat einen neuen Geschäftsführer. Giuliano Parodi folgt damit auf Geert Jan Mantel. Der 43-Jährige Betriebswirt war zuvor Vizepräsident im Bereich Strategy EMEA von Doosan Bobcat und Geschäftsführer von Doosan Portable Power EMEA. Davor hatte er als Produktmanager und Business Director für Bobcat, für Komatsu und im Marketing von CNH gearbeitet. Zu Yanmar ist Parodi nun zu einem Zeitpunkt gewechselt, zu dem das Unternehmen dabei ist, Yanmar Compact Germany und deren Marke Schaeff zu integrieren. Die beiden europäischen Werke des Unternehmens im französischen Saint Dizier und im deutschen Crailsheim beliefern mehr als 200 Händler und Importeure in Europa und Afrika. www.yanmar.com Neuer Bereichsleiter bei Voss Fluid Alexander-Peter Schmidt übernimmt bei Voss Fluid ab sofort die Leitung des Bereichs „Einbaufertige Leitungssysteme“. Sein Ziel ist, das Systemgeschäft des Fluidanbieters auszubauen. Kunden sollen künftig umfangreicher und effizienter mit maßgeschneiderten Rohr- und Schlauchleitungen sowie einbaufertigen Baugruppen oder vorkonfektionierten Montagekits beliefert werden. Alexander- Peter Schmidt ist seit 17 Jahren in der Hydraulikbranche tätig. Er arbeitete u. a. für einen renommierten Hersteller von Sich erungsschutzschaltern, der auch als Roboterentwickler Bekanntheit erlangte. Zudem unterstützte er die Entwicklung eines kleineren Herstellers zum Spezialisten für Schlauchleitungen. www.voss-fluid.de Innovationen für den Schmierstoffmarkt Das Segment Resource Efficiency von Evonik hat ein Friction+ Motion Competence Center in Darmstadt eröffnet. Es fungiert als Plattform für Entwicklung von Innovationen für den Schmierstoffmarkt. „Etwa 15 bis 20 % der jährlich verbrauchten Energie dient lediglich zum Überwinden der Reibung. Daher besteht ein großer Bedarf an Produkten, die diesen Energieverlust verringern können“, so Johannes Ohmer, Mitglied der Geschäftsführung von Evonik Resource Efficience. Außerdem verlangten die Trends zu Car-Sharing, E-Mobilität, autonomen Fahrzeugen, Robotik und Transport per Drohne nach neuen Lösungen zur Reduzierung von Reibungsverlusten. www.evonik.de 14 Mobile Maschinen 6/2017

NACHRICHTEN Erster Agritechnica-Ableger erfolgreich gestartet 219 Aussteller aus 30 Ländern stellten bei der ersten Agritechnica Asia aus, die zusammen mit der Gartenbau- und Floristik-Messe Horti Asia im März in Bangkok stattfand. Rund 8 200 Besucher aus 76 Ländern zählten der Veranstalter DLG International und VNU Exhibitions für den ersten Ableger der Agritechnica, die als weltgrößte Landtechnik-Messe gilt. Das „Hosted Buyer Programm“ führte über 300 Entscheider aus dem asiatisch-pazifischen Raum auf die Messen. Konferenzen zu Precision Farming, Reisanbau, Handel und Investition von Landmaschinen gehörten zum Begleitprogramm. Die nächste Agritechnica Asia findet vom 22. bis 24. August 2018 statt. www.dlg.org Neues Messe-Doppel in Hannover Vom 15. bis 17. Mai 2018 kommt ein neues Messe-Doppel nach Hannover: Die Battery Show Europe und die Electric & Hybrid Vehicle Technology Europe. Die Battery Show Europe ist Europas führende Messe für moderne Batterieherstellung und -technologie. Die Electric & Hybrid Vehicle Technology Europe ist die führende Messe für Elektro- und Hybridfahrzeugtechnologien und -innovationen. Beide Veranstaltungen feierten in diesem Jahr in Sindelfingen Premiere und laufen von 2018 an parallel in Hannover. Der Eintritt ist kostenfrei, aber registrierungspflichtig. Die Konferenzteilnahme ist kostenpflichtig. Mehr Infos unter: www.thebatteryshow.eu/ und www.evtechexpo.eu/ www.messe.de App zur Berechnung von Maßen von Lagern Mit dem Passungsrechner bietet Igus eine App an, mit der sich Maße und Toleranzen für Lager nach ISO 286 berechnen lassen. Nennmaß zwischen 0,01 und 500 mm eingeben, Toleranzen für Bohrung und Welle eingeben und berechnen lassen. Darüber hinaus wird neben der Ausgabe von Höchst- und Mindestmaß auch die zugehörige Passungsart (Spiel- oder Übermaßpassung) ausgegeben. Anwender können zwischen metrischem und imperialem Einheitensystem umschalten. Neben dem Rechner gibt es weitere Informationen und eine Hilfestellung über die Berechnungen des Toleranzfeldes. www.igus.de CiA mit neuem Geschäftsführer Reiner Zitzmann (l.) ist zum Geschäftsführer der CAN in Automation GmbH (CiA) bestellt worden. Der 41-Jährige wird für etwa ein Jahr die Geschäfte gemeinsam mit dem bisherigen CEO Holger Zeltwanger (r.) führen, bevor dieser in den Ruhestand geht. Zitzmann arbeitet seit 2004 als Technical Manager für die hundertprozentige Tochter des eingetragenen Vereins mit gleichem Namen. Er editiert viele der CANopen-Spezifikationen, führt Seminare und Trainings durch und repräsentiert die Vereinigung in Normungsgremien und auf Konferenzen. Seit 2008 ist er für die Organisation der Schulungsangebote und der technischen Arbeitsgruppen verantwortlich. www.can-cia.org Messbar mehr Sicherheit! digiSENS-F02 Safety Drucktransmitter • Für sicherheitsrelevante Anwendungen • PLd/SIL2 zertifiziert • Mit Stromausgängen • Für raueste Umgebungsbedingungen • Schock-,Vibrations- und Temperaturfest • Mit E1 für Straßenzulassung Messetermine Agritechnica, Hannover 12.11. – 18.11.2017 Halle 15, Stand F49 SPS/IPC/DRIVES, Nürnberg 28.11. – 30.11.2017 Halle 7, Stand 150 Sensor-Technik Wiedemann GmbH · Am Bärenwald 6 · 87600 Kaufbeuren · Deutschland · Telefon: +49 8341 9505-0 Internet: www.sensor-technik.de