Aufrufe
vor 2 Wochen

Mobile Maschinen 5/2019

  • Text
  • Maschinen
  • Mobile
  • Maschine
  • Agritechnica
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Motoren
  • Zudem
  • Fahrer
  • Abgerufen
Mobile Maschinen 5/2019

NEU GEDACHT Keine

NEU GEDACHT Keine Kompromisse – das war die Maßgabe der Jungheinrich-Konstrukteure bei der Entwicklung des Schubmaststapler ETV 216i. Und tatsächlich haben sie bei diesem intern „New Concept“ genannten Fahrzeug etwas Besonderes geschafft: nämlich eine Lithium-Ionen- Batterie fest in das Fahrzeug zu integrieren. In L-Form wurde sie unter dem Fahrersitz platziert. Dadurch, dass sich Lithium- Ionen-Batterien flexibel modellieren lassen und nicht mehr zwingend ein quadratisches Format wie die Bleisäurebatterien haben müssen, konnten Designer und Entwickler alles bisher Gesetzte in Frage stellen. Erstmals wurde so ein Flurförderzeug nicht mehr um den bisher obligatorischen Batterieklotz herum entwickelt, sondern um den Fahrer und die Funktionen. Dabei hat Jungheinrich Ideen und Wünsche seiner Kunden direkt einfließen lassen. Das Ergebnis des Engagements: Eine völlig neue Ergonomie mit mehr Fußraum, einem breiteren Sitz, mehr Platz für die Beine und einer optimalen Sicht auf die Radarme und die Last. „Für den Fahrer ist die Arbeit auf dem ETV 216i ein ganz neues Erlebnis. So kann er produktiver, sicherer und damit auch motivierter arbeiten“, berichtet Fabien Tozzi, Leiter des Produktmanagements für Schubmaststapler bei Jungheinrich. Und das gilt für Fahrer und Fahrerinnen jeder Größe, denn der ETV 216i bietet umfangreiche horizontale und vertikale Einstellmöglichkeiten des Sitzes, der Armlehne, des Lenkrads und Hydraulikbedienhebels – weit über den bisherigen Standard hinaus. Für das smarte Design wurde der ETV 216i mit dem iF Design Award 2019 ausgezeichnet. www.jungheinrich.de 16 Mobile Maschinen 2019/05 www.mobile-maschinen.info

Ausgabe