Aufrufe
vor 2 Monaten

Mobile Maschinen 5/2018

Mobile Maschinen 5/2018

ALEXANDER BERTSCH,

ALEXANDER BERTSCH, LIEBHERR-ELEKTRONIK GMBH Alexander Bertsch ist Dipl.-Ingenieur der Elektrotechnik und 45 Jahre alt. Nach verschiedenen Positionen als Produkt- und Marketingmanager im Bereich der Sensorik für Fabrikautomatisierung und mobile Arbeitsmaschinen ist er seit Herbst 2016 bei der Liebherr-Elektronik GmbH. Dort verantwortet er unter anderem das innovative Zylinder-Wegmesssystem LiView. Wir geben ihm Profil. Mit welcher mobilen Maschine haben Sie als Kind am liebsten gespielt? Mit einem Bagger. Anzug oder Blaumann? Am liebsten dazwischen, casual. Sie sind jetzt ein Superheld. Was ist Ihre übernatürliche Kraft? Ich kann Hellsehen. Bitte vervollständigen Sie: Den größten Spaß habe ich an… …Dingen, die außerhalb gegebener Pfade bewältigt werden müssen. Warum sind gelbe Maschinen am tollsten? Ich verbinde damit einen Bagger oder Kran, beide können enorme Kräfte aufbringen und arbeiten dennoch sehr präzise. Vollgas oder möglichst effizient? Effizient ist man häufig schneller am Ziel als mit Vollgas. Ihr liebstes Projekt? LiView. Eine völlig neue Technologie als Produkt an den Markt bringen. Ihre Inspiration? Ein gutes Glas Rotwein. www.liebherr.com/liview 78 Mobile Maschinen 2018/05 www.mobile-maschinen.info

BÜROS, PRODUKTION UND LOGISTIK ERWEITERT Der Automationsspezialist B&R hat in seinen Standort Gilgenberg investiert, der wenige Kilometer vom Hauptsitz des Unternehmens in Eggelsberg (Oberösterreich) entfernt liegt. Dort wurden zusätzliche Büroarbeitsplätze, Schulungsräume und Produktionsflächen geschaffen. Zudem wurde eine neue Logistikhalle in Betrieb genommen. Gilgenberg soll zu einem Kompetenzzentrum für die Entwicklung und Fertigung elektromechanischer Produkte werden. Die Montage der Motoren findet bereits dort statt. Zukünftig soll an dem Standort auch das intelligente Transportsystem AcopoStrak produziert und weiterentwickelt werden. Zudem plant das Unternehmen weitere Investitionen in Infrastruktur und Fertigungsanlagen. www.br-automation.com PORTFOLIO WÄCHST UM ÜBER 900 PRODUKTE Der Distributor Distrelec koope riert ab sofort mit Idec/Apem. Die Vertriebs koope ration basiert auf einer langjährigen Partnerschaft zwischen Distrelec und dem Schalterhersteller Apem, der 2017 mit Idec fusio nierte. Distrelec zählt zu den führenden Katalog-Distributoren für Elektronik, Automation, Messtechnik, IT sowie Zubehör und nimmt durch die Vereinbarung über 900 zusätzliche Komponenten in sein Programm auf. Dazu gehören mehr als 700 industrielle Steuer schalter mit Durchmessern von 16 und 22 mm sowie Sicherheitsschalter, Freigabeschalter, Sicherheits-Laserscanner, Netzteile und LED-Beleuchtungselemente. In den kommenden Monaten wird das Portfolio noch um weitere Produkte erweitert. Die Produkte von Idec und Apem seien „bestens geeignet für viele der Distrelec-Schlüsselmärkte wie die Industrieautomatisierung, Wartung, Reparatur und Betrieb sowie das Internet of Things“, so Michael Schulze, Geschäftsführer der Apem GmbH und des Idec Europa-Büros. www.distrelec.com NUTZFAHRZEUGREIFEN-DIVISION UNTER NEUER LEITUNG Continental organisiert die oberste Leitung seiner Division Reifen neu: Seit Anfang Juli leitet Christian Kötz (48) den Geschäftsbereich Nutzfahrzeugreifen. Er berichtet in dieser Funktion an Nikolai Setzer, Vorstandsmitglied von Continental und Leiter der Division Reifen. Kötz ist Nachfolger von Andreas Esser (59), der die Leitung des Lkw-Reifenersatzgeschäftes in der Region Asien-Pazifik bei Continental Nutzfahrzeugreifen in Malaysia übernimmt. Kötz hatte seit Juni 2011 die Leitung des Geschäftsbereichs Pkw-Reifen Ersatzgeschäft EMEA inne. Darüber hinaus war er von Januar 2015 bis Dezember 2017 Präsident des Verbandes der Europäischen Reifen- und Kautschukindustrie (ETRMA). Von 2006 bis 2011 war er als Senior Vice President in der zentralen Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Continental in Hannover tätig. Zuvor war er mit verschiedenen Funktionen in den Erstausrüstungsabteilungen für Pkw-Reifen in Nordamerika und Hannover betraut. www.continental-reifen.de www.continental-reifen.de/bus-und-lkw OBERFLÄCHENTECHNIK • KORROSIONSSCHUTZ Weltneuheit Nie mehr ROST ! über 6.000 Std. Salzsprühtest, Chemiebeständig Oberflächentechnik: Garantie bis 50 Jahre die bunte Alternative zu Zink Korrosionsschutz OR 6000® - Weltrekord www.OR6000.de

Ausgabe