Aufrufe
vor 4 Monaten

Mobile Maschinen 5/2018

Mobile Maschinen 5/2018

UNSERE KUNDEN HIER AUF

UNSERE KUNDEN HIER AUF DER IFAT SIND BEEINDRUCKT VON DEM ENORMEN LEISTUNGSPOTENZIAL DER NEUEN MASCHINEN- GENERATION. UND WIR SIND BEGEISTERT VON DER PARTNERSCHAFTLICHEN UND PROFESSIONELLEN ZUSAMMENARBEIT, DIE LUST MACHT AUF NEUE PROJEKTE MIT DEM SAUER BIBUS-TEAM SENNEBOGEN VERTRIEBSLEITER MICHAEL TRUNZER (RECHTS) UND RALF SCHREMPP, GESCHÄFTSFÜHRER VON SAUER BIBUS AUF DER IFAT Einsatzmöglichkeiten und ist gleichzeitig der Startschuss für die neue Produktlinie Multi Line. Ein 103 kW Dieselmotor treibt das perfekt abgestimmte Compact Drive Getriebe von SAUER BIBUS zuverlässig an. Dieses verteilt die Antriebsleistung ideal entsprechend den Anforderungen des Einsatzes: Entweder mehr Drehmoment für hohe Zug- und Schubkräfte oder eine höhere Fahrgeschwindigkeit. Mit dieser Lösung werden die An forderungen im Materialumschlag in jeder Hinsicht optimal abgedeckt. Durch eine Vielzahl an Optionen lässt sich der Telehandler 355 E darüber hinaus für die unterschiedlichen Einsatzanforderungen individuell ausstatten. Ob als Schnellläufer mit 40 km/h Fahrantrieb, einer hydraulischen Niveauverstellung oder durch unterschiedliche Hydraulikoptionen – jede Maschine ist individuell konfigurierbar und auch nachrüstbar. Mit den zusätzlichen Hydraulikkreisläufen lassen sich nahezu alle denkbaren Anbaugeräte multifunktionell betreiben. SAUER BIBUS liefert dabei eine hydraulische Systemlösung vom Vorsteuergerät bis zum Fahrantrieb, inklusive wichtiger Programmierparameter. Besonders auffällig ist das 300 ccm COMPACT Getriebe (COMPACT DRIVE) mit der sehr effizienten Niederdruckverstellung. Diese Antriebsart kann durch unterschiedliche Ausbaumöglichkeiten flexibel an den Fahrzeugtyp angepasst werden. INTENSIVER ERFAHRUNGSAUSTAUSCH Mit dem Einsatz von vernetzter Systeme und Sensoren ist die Maschine auch für alle Anforderungen der Zukunft vorbereitet. Der intensive Erfahrungsaustausch bei der Entwicklung zwischen Sennebogen und SAUER BIBUS, bei gleichzeitiger Berücksichtigung neuester Technologien, macht dieses Projekt so einzigartig. Für SAUER BIBUS ist die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Sennebogen ein weiteres Beispiel, wie man als mittelständische Technologieunternehmen durch enge Partnerschaften echte Win-Win-Situationen schafft und sich so gemeinsam erfolgreich am Markt entwickelt. WANDEL ZUM SYSTEMANBIETER Die DNA des Unternehmens SAUER BIBUS ist nach Angaben von Geschäftsführer Ralf Schrempp geprägt von dem Antrieb maximaler Kundenorientierung und der kontinuierlichen Optimierung der Prozesse, Leistungen und Lösungen. Dies erklärt auch den Wandel vom Handelshaus für Markenprodukte zum heutigen innovativen Hersteller von kompletten hydraulischen Antriebssystemen und hydrostatischen Fahrantrieben für den mobilen und stationären Einsatz. www.sauerbibus.de 48 Mobile Maschinen 2018/05 www.mobile-maschinen.info

SCHWEISSVERSCHRAUBUNGEN FÜR KRAFTWERKSTECHNIK Mit den Baureihen FI-SNR und FI-ASV erweitert Stauff sein Angebot an Connect- Schweißverschraubungen. Diese Verbindungen werden zwar zunehmend durch montagefreundlichere Umformsysteme, z. B. Stauff-Form, ersetzt. Sie werden aber auch in Zukunft in der anspruchsvollen Schwerindustrie und der Kraftwerkstechnik zu finden sein. Bei der FI-SNR handelt es sich um 24 °-Schweißkegelreduzierungen mit O-Ring. Hier kann der Anwender eine Rohrleitung per Schweißen mit einem Standard-Verschraubungskörper mit 24 °-Innenkonus adaptieren, wobei die Nenngröße des anzuschließenden Rohres kleiner ist als die des Verschraubungskörpers. Die FI-ASV ist eine gerade Anschweißverschraubung für Rohre. Sie wird als Set geliefert, das aus Schweißkegel, Verschraubungskörper zum Anschweißen und einer herkömmlichen Überwurfmutter besteht. Diese Verschraubung verbindet zwei Rohre mit gleichen Außendurchmessern miteinander, wobei auf beiden Seiten geschweißt werden muss. www.stauff.com MOBILHYDRAULIK- KOMPLETTSYSTEM FÜR KOMPAKTBAGGER VON 1 BIS 9 TONNEN Marktführer Fahr- und Drehwerksantriebe für Kompaktbagger Minimierter Platzbedarf durch integriertes Design bei höchster Leistungsdichte NACHI-Entwicklung, Produktion und Montage Bewährt, zuverlässig und wartungsarm ABBRUCHZANGEN FÜR ANSPRUCHS- VOLLE AUFGABEN Epiroc hat seine Combi-Cutter- Reihe um zwei Modelle ergänzt. Die Abbruchzangen CC 2300 und CC 3100 sind für Trägergeräte von 20 bis 30 t bzw. 25 bis 40 t konzipiert. Wie andere Anbaugeräte der Reihe sind sie mit zwei Armvarianten lieferbar, der Universal-Version und der Version zum Stahlschneiden. Die Universal- Versionen eignen sich für leichten bis mittelschweren Gebäudeabbruch und anspruchsvolle Abbruchaufgaben an stark armiertem Beton. Die Stahlschneide-Versionen sind für das Trennen von Profilen und Stahlstrukturen konzipiert. Im Zangenkörper arbeiten zwei Hydraulikzylinder mit integrierten Eilgangventilen für kürzeste Zykluszeiten. Die von Kolbenstangenverkleidungen geschützten Zylinder liefern konstante Schließkraft, die auch bei fast geschlossenem Zangenmaul hoch bleibt. Die beiden Zangenarme bewegen sich unabhängig voneinander für einen kontrollierten Abbruch instabiler Betonwände. Das 360 °-Drehwerk erlaubt eine präzise Positionierung. www.epiroc.com MADE IN JAPAN www.NACHI.de HYDRAULICS | ROBOTICS | BEARINGS | TOOLS

Ausgabe