Aufrufe
vor 1 Woche

Mobile Maschinen 5/2018

  • Text
  • Maschinen
  • Mobile
  • Einsatz
  • Arbeitsmaschinen
  • Maschine
  • Sensor
  • Anforderungen
  • Unternehmen
  • Halle
  • Komponenten
Mobile Maschinen 5/2018

10. Kolloquium

10. Kolloquium Mobilhydraulik 16./17. Oktober 2018 in Braunschweig Das Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN) lädt die Hydraulik-Community zum 10. Kolloquium Mobil hydraulik am 16. und 17. Oktober 2018 nach Braunschweig ein. Referenten aus der Industrie und der Wissenschaft verknüpfen aktuelle Vorträge zum Thema Mobil hydraulik mit der Erläuterung an mitgebrachten Maschinen, Demonstratoren und Prüfständen. Damit soll eine umfassende Basis für Fachgespräche und Diskussionen geboten sein. Thematische Schwerpunkte werden in diesem Jahr die Themen Elektrohydraulik, Hydraulikarchitekturen sowie Linearantriebe für mobile Maschinen sein. Diese Themenschwerpunkte werden durch Fachvorträge zur Auslegung und zum Einsatz von Basiskomponenten in hydraulischen Anlagen ergänzt. Neben den Vorträgen in der Aula im „Haus der Wissenschaft“ wird es im Rahmen der Abendveranstaltung die Möglichkeit geben, das Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge kennenzulernen und sich über die Forschungs themen zu informieren. Alle Informationen über den Veranstaltungsort und das Programm sowie zur Anmeldung finden sich auf der folgenden Webseite: www.tu-braunschweig.de/imn/veranstaltungen/mhk2018 ORT HAUS DER WISSENSCHAFT, BRAUNSCHWEIG PROGRAMM DIENSTAG, 16. OKTOBER 2018 12:00 Check-in und Begrüßungssnacks Vortragssession 1: 13:00 Begrüßung und Eröffnung des Kolloquiums, Ludger Frerichs, IMN der TU Braunschweig 13:30 Electronic Load-Sensing for Tractors, Ulrich Lenzgeiger, Bosch Rexroth AG 14:00 „Von Kopf bis Fuß“: Federungssysteme, Nils Vatheuer, HYDAC SYSTEM & SERVICES GmbH Moderation Ludger Frerichs, Leiter des IMN der TU Braunschweig 14:30 Kaffeepause Vortragssession 2: 15:00 Human-Machine-Interface: Überblick von vernetzten Fahrerassistenzsystemen eines Forstspezialschleppers und die daraus entstehenden Anforderungen an die Hydrostatik, Ralf Schrempp, SAUER BIBUS GmbH 15:30 Entwicklung einer Kransteuerung auf Basis der MOBiL- Methode, Marco Wydra, Karlsruher Institut für Technologie 16:00 Hybrid Integrated Tank: Innovatives Tanksystem für die Mobilhydraulik, Thomas Weiser, Argo-Hytos GmbH Moderation Peter-Michael Synek, Stv. Geschäftsführer Fachverband Fluidtechnik, VDMA 16:30 Möglichkeit für Hotel Check-in 17:30 Geführter Rundgang zu den Ausstellungsobjekten der Referenten am IMN 18:45 Auszeichnung der besten studentischen Abschlussarbeiten 2018 durch den Freundes- und Förderkreis des IMN e.V. 19:00 Abendveranstaltung am IMN MITTWOCH, 17. OKTOBER 2018 Vortragssession 3: 09:00 Comparison of energy saving methods for loader, Mikko Huova, Tampere University of Technology 09:30 Aufwertung hydraulischer Antriebe am Beispiel Radlader, Hans Norbert Kossen, Jihao Guo, IMN der TU Braunschweig 10:00 Simulating an Electrohydraulic Self-Levelling Loader by Means of CAN Bus Connected Devices, Vincent Rémillard, Famic Technologies GmbH Moderation Marcus Geimer, Leiter des Teilinstitutes Mobile Arbeitsmaschinen, KIT 10:30 Kaffee- und Snackpause Vortragssession 4: 11:00 Ein Ansatz für eine neuartige elektrohydraulische Linearachse, Florian Meyer, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften 11:30 Elektrohydraulische Kompaktantriebe mit schaltbarer Übersetzung, Giacomo Kolks, IFD der TU Dresden 12:00 Herausforderungen bei der Elektrifizierung linearer Stellantriebe von Nutzfahrzeugen, Quirin Maurus, Michaela Pußack, IMN der TU Braunschweig Moderation Philipp Winkelhahn, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IMN der TU Braunschweig 12:30 Abschließende Worte zum 10. Kolloquium Mobilhydraulik, Ludger Frerichs, IMN der TU Braunschweig KONTAKT Dipl.-Ing. Philipp Winkelhahn Phone: +49 (0) 531 391-2676 E-Mail: mhk@tu-braunschweig.de www.tu-braunschweig.de/imn/veranstaltungen/mhk2018

GESELLSCHAFTLICHER UMSCHWUNG Liebe Leserinnen, liebe Leser, längst ist die vierte industrielle Revolution in vollem Gange und bewirkt einen immensen gesellschaftlichen Umschwung. Ängste um den Arbeitsplatz treiben Arbeitnehmer um: Werden wir künftig überflüssig, weil KI und intelligente Roboter uns ersetzen? In dem Standpunktpapier „Industriearbeitsplatz 2025“ analysiert die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik die gesellschaftlichen Folgen der Industrie 4.0, um die Veränderung möglichst menschengerecht zu gestalten. Ein beispielhaftes Modell soll Unternehmen aufzeigen, wo Handlungsbedarf besteht, um den Arbeitsplatz zukunftsorientiert auszurichten. Schließlich steigt der Automatisierungsgrad vor allem in der industriellen Produktion. So wird z. B. die Optimierung von Produktionsanlagen zunehmend von Maschinen selbst übernommen. Doch müssen Prozesse zunächst von Fachpersonal angelernt, P.S.: Chinesen übernehmen deutsche Unternehmen – bisher keine Seltenheit. Nun platzte vor Kurzem der Verkauf eines Maschinenbauers. Uns beschäftigt das Thema seit Monaten. Lesen Sie unsere Editorial-Serie: http://bit.ly/Uebernahme_ Chinesen überwacht und instand gehalten werden. Folglich steigt der Anspruch an das Qualifikationsprofil. Es gilt das Bildungssystem entsprechend anzupassen, denn Mitarbeiter, die sich durch ein hohes Prozessverständnis auszeichnen, sind für Unternehmen profitabel. Wir Menschen sind also trotz Tätigkeitsveränderungen nach wie vor unersetzlich, denn wir verfügen, anders als Roboter über Kreativität, Intuition und die Fähigkeit, flexibel zu agieren. Ihre Svenja Stenner s.stenner@vfmz.de Multifunktion im Kraftpaket! ESX-3CS Frei programmierbare Zentralsteuerung • Unterstützt IEC 61131-3, “C” und Matlab Entwicklung • Flexibel durch Multifunktions I/O’s • Vielfältige Kommunikationsschnittstellen • Teil eines skalierbaren Familienkonzepts Besuchen Sie uns auf diesen Messen bauma China, Shanghai 27.11. – 30.11.2018, Halle N2, Stand 643 SPS/IPC/DRIVES, Nürnberg 27.11. – 29.11.2018, Halle 7, Stand 150 Sensor-Technik Wiedemann GmbH · Am Bärenwald 6 · 87600 Kaufbeuren · Deutschland · Telefon: +49 8341 9505-0 Internet: www.stw-mm.com

Ausgabe