Aufrufe
vor 11 Monaten

Mobile Maschinen 5/2017

Mobile Maschinen 5/2017

AGRITECHNICA I SPECIAL

AGRITECHNICA I SPECIAL Halle 16/Stand B16 Wenn der Traktor ins Rutschen gerät Neue Regelung für Bremssysteme in landwirtschaftlichen Fahrzeugen Im Januar 2016 trat in der Europäischen Union eine neue Regelung für die Bremssysteme in landwirtschaftlichen Fahrzeugen in Kraft (EU 2015/68). Damit sind die Anforderungen an die Funktionssicherheit von Traktoren nun ähnlich wie bei anderen Nutzfahrzeugen wie Lkws und Bussen. Die neue Gesetzgebung zielt darauf ab, die Sicherheitsnormen der landwirtschaftlichen Fahrzeuge zu erhöhen, um so dem gestiegenen Verkehrsaufkommen sowie der dichteren Infrastruktur gerecht zu werden. Ein wichtiger Kernaspekt der neuen Gesetzgebung sind Antiblockiersysteme (ABS), die nun für neue Traktoren mit Fahrgeschwindigkeiten von über 60 km/h verpflichtend sind. Darüber hinaus sieht die neue Verordnung bislang vor, in einem ersten Schritt ABS für neue landwirtschaftliche Fahrzeugtypen mit Geschwindigkeiten zwischen 40 und 60 hm/h verpflichtend zu machen. Diese Regelung würde ab 2020 in Kraft treten. Ab 2021 soll dann in einem zweiten Schritt ABS auch für alle neuen Fahrzeuge verpflichtend sein. Dies würde dann einen erheblichen Anteil der Traktorenproduktion in Europa betreffen. Für die finale Validierung und Umsetzung dieses Teils der Verordnung muss jedoch zunächst nachgewiesen werden, dass die ABS-Technologie für landwirtschaftliche Fahrzeuge in diesem Ge- 01 Gerät der Traktor ins Rutschen reagiert das ABS-System sofort 24 Mobile Maschinen 5/2017

SPECIAL I AGRITECHNICA schwindigkeitsbereich auch tatsächlich anwendbar ist. Um diesen Nachweis zu erbringen, hat die Europäische Kommission Ende 2016 mit einer offiziellen Validierungsphase begonnen, die nun im Sommer 2017 endete. Dr. Christian Brenneke, Vice President, Engineering bei WABCO, sprach mit uns über die Auswirkungen der Verordnung sowie die Anwendung von ABS im Agrarsektor. Herr Dr. Brenneke was genau prüfte die Europäische Kommission während der Validierungsphase? Ich möchte zunächst betonen, dass fortschrittliche Bremssysteme in der heutigen Nutzfahrzeugindustrie unentbehrlich sind. Dies gilt auch für den Agrarsektor. Und in der Tat ist ABS bereits für landwirtschaftliche Fahrzeuge mit Fahrgeschwindigkeiten von über 60 km/h verpflichtend. Allerdings werden im Agrarsektor größtenteils Fahrzeuge mit Fahrgeschwindigkeiten zwischen 40 und 60 km/h produziert. Daher prüfte die Europäische Kommission die Anwendbarkeit und Verfügbarkeit von ABS für die genannten Fahrzeuge. Die Kommission muss Gesetzgebung zu ABS In Ergänzung der bisherigen Regulierung von 2013 (EU167/2013), sind seit Juli 2017 folgende neue Anforderungen für ziehende Einheiten Pflicht: n Höhere Abremswerte n Zusatzbremse für den Traktor als Back-up n Abreißfunktion n Feststellbremssystem mit Anhängersteuerung n Automatisch angeschlossene Bremspedale mit Splitfunktion n Fahrzeugstabilisierung durch Anhängerbremsbetätigung n Automatische Gestängesteller für Traktoren mit Fahrgeschwindigkeiten von über 40 km/h n Verpflichtendes Allrad-Bremsen für Traktoren mit Fahrgeschwindigkeiten von über 30 km/h n Erhöhte Sicherheitsstufe der hydraulischen Anhängerbremsen sicherstellen, dass die Branche rechtzeitig mit den vorgeschriebenen Produkten bedient werden kann. Diese offizielle Validierungsphase ist ein Standardverfahren für neue Regelungen. In Zusammenarbeit mit dem TÜV Nord, hat Wabco schon erfolgreich die Anwendbarkeit von ABS für pneumatische und hydraulische Bremssysteme auf unserer Teststrecke in Jeversen belegt. Der TÜV hat also bereits bestätigt, dass sie bereit für die Produktion sind. Könnten Sie bitte die Bedeutung von ABS im Agrarsektor erklären? Brauchen wir dieses System wirklich? ABS ist ein Schlüsselsystem, um das Bremsen und die Fahrstabilität zu verbessern, und so gleichzeitig die Fahrzeugsicherheit für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Darüber hinaus ist es bereits für viele andere Fahrzeugtypen verpflichtend: von Motorrädern bis hin zu Autos und Nutzfahrzeugen wie Lkw und Busse. A CHALLENGE IN THE ELECTRIFICATION OF YOUR HYDRAULIC SYSTEM? LET US SOLVE IT FOR YOU. Sonceboz is a leader in providing mechatronic solutions for positioning and flow control applications in challenging environments. Enable functional safety, predictive maintenance and decentralized intelligence with our solutions: • electromechanical actuators for valves • electric motors for speed controlled pumps • mechatronic drive solutions up to 5 kW Contact us and we will develop a compact, efficient and reliable solution customized for your challenge. Trust our experience: more than a billion Sonceboz solutions are at work in the world right now. www.sonceboz.com FROM MIND TO MOTION Sonceboz.indd 1 13.09.2017 08:55:08 Mobile Maschinen 5/2017 25

Ausgabe