Aufrufe
vor 1 Jahr

Mobile Maschinen 5/2016

  • Text
  • Maschinen
  • Mobile
  • Unternehmen
  • Komponenten
  • Entwicklung
  • Maschine
  • Einsatz
  • Hersteller
  • Anwendungen
  • Innotrans
Mobile Maschinen 5/2016

9. Kolloquium

9. Kolloquium Mobilhydraulik 22./23. September 2016 in Karlsruhe Allgemeines Am 22. und 23. September findet in Karlsruhe das 9. Kolloquium Mobilhydraulik statt. Die Veranstaltung genießt in Fachkreisen einen besonderen Stellenwert, da an Demonstratoren umgesetzte Lösungen gespiegelt werden, die in den Vorträgen vorgestellt wurden. Somit können die theoretischen Inhalte der Vorträge am Praxisobjekt gezeigt werden. Unter anderem werden folgende Exponate ausgestellt: Skidder R185 mit elektrohydraulischer Bedarfsstrom- Steuerung, Demonstrator zur Kopplung von Eigen- und Traktorhydraulik eines Kartoffelroders, Demonstratormodell zur Auswirkung von Einbauten in einem Hydrauliktank, LS-System-Prüfstand, verschiedene Pumpenmodelle... Zeitliches Programm: Donnerstag, 22.09.: 13:00 – 17:30 Vortragsreihe, 17:30 – 18:30 Maschinenvorführung Freitag, 23.09.: 09:00 – 12:00 Vortragsreihe und Maschinenvorführung Träger der Veranstaltung Teilinstitut Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima), Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN), Technische Universität Braunschweig VDMA Fachverband Fluidtechnik Veranstalter Maschinenbau-Institut GmbH, ein Unternehmen des VDMA, Lyoner Straße 18, 60528 Frankfurt am Main Keynote: Eine neue Perspektive für die Hydraulik (INNAS BV) Fachvorträge Neue mobilhydraulische Konzepte # # # # # # # # # Der Trend zu intelligenten Systemen in der Mobilhydraulik (WEBER-HYDRAULIK GmbH) Entwicklung eines effizienzgesteigerten Load-Sensing- Systems für mobile Arbeitsmaschinen durch Reduzierung systembedingter Druckverluste (Mobima am KIT) Druckflüssigkeiten und Komponenten für Fahr- und Arbeitsantriebe Bosch Rexroth Fluid Ratings - Neues auf realen Lastanforderungen basiertes Bewertungsverfahren für Hydraulikflüssigkeiten (Bosch Rexroth AG) Untersuchung unterschiedlicher Gestaltungskonzepte für Hydrauliktanks durch Strömungssimulationen (IMN der TU Braunschweig) Mit variablen Hydrostaten - Effizienz auch in unteren Leistungsbereichen (Bosch Rexroth AG) Optimierung von Axialkolbenmaschinen durch betriebspunktspezifische elektronifizierte Entlastung tribologischer Kontakte (Mobima am KIT) Energieeffizienz in mobilhydraulischen Systemen Kombination von Eigenhydraulik und Traktorhydraulik auf einem gezogenen Kartoffelroder (Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG) Efficiency Analysis of Mobile Applications Using Machine - Based Simulation (Famic Technologie Inc.) Intelligente Elektrohydraulik zur Steigerung der Energieeffizienz, Ergonomie und Produktivität von Forstmaschinen (Mobima am KIT) Kontakt: Teilinstitut Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima) Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Rintheimer Querallee 2, 76131 Karlsruhe Tel.: +49 (0) 721 / 608-48601 | Fax: +49 (0) 721 / 608 48609 E-Mail: mhk@fast.kit.edu Anmeldung: Online unter www.fast.kit.edu/mobima/tagungen_mhk_2016 oder per Fax an +49 (0) 69 6603 2236 Weitere Informationen zur Tagung: www.fast.kit.edu/mobima/tagungen_mhk_2016

EDITORIAL Theorie und Praxis Liebe Leserinnen und Leser, Theorie und Praxis sind zwei Begriffe, in deren Verhältnis zueinander häufig ein Widerspruch vermutet oder sogar suggeriert wird. Dass dem nicht so ist, belegt am 22. und 23. September 2016 das 9. Kolloquium Mobilhydraulik in Karlsruhe. Denn dort darf nur vortragen, wer seine präsentierten Thesen auch anhand einer umgesetzten Lösung oder eines Demonstrators belegen kann. Und genau das macht die etablierte Veranstaltung so einzigartig und lohnenswert. Das Teilinstitut Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und das Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN) der Technischen Universität Braunschweig richten die Tagung in Kooperation alle zwei Jahre im Wechsel aus. Das Programm lässt auch in diesem Jahr wieder Interessantes und Spannendes aus der Mobilhydraulik erwarten, wie zum Beispiel die Keynote „Eine neue Perspektive für die Hydraulik“ von Dr. Peter Achten. Dass bezüglich Performance und Effizienz noch lange nicht das berühmte Ende der Fahnenstange erreicht ist, zeigten jüngst auch die Forschungsprojekte TEAM (Grüner Radlader) und STEAM (hydraulischer Hybrid-Bagger). Also – auf nach Karlsruhe! Auf ein Treffen freut sich schon jetzt Ihr Michael Pfister Chefredakteur m.pfister@vfmz.de SEILZUGSENSOREN FÜR WEG, LÄNGE & POSITION Einfach, präzise und genau Verschiedene Modelle mit Messbereichen von 50 mm bis 50 m Auch kundenspezifische OEM-Serien Für schwierige industrielle Umgebung Verschiedene Ausgänge: Encoder, Potentiometer, Strom, Spannung Einfache Montage und Bedienung Tel. +49 8542 1680 www.micro-epsilon.de/wire Mobile Maschinen 5/2016 3

Ausgabe