Aufrufe
vor 1 Jahr

Mobile Maschinen 5/2015

Mobile Maschinen 5/2015

NACHRICHTEN I

NACHRICHTEN I KOOPERATION Auf gute Zusammenarbeit Hyundai Heavy Industries und Scania geben Partnerschaft bekannt Im Rahmen einer neuen Partnerschaft wird Scania Motoren für die nächste Generation großer Bagger und Radlader der Baumaschinen-Abteilung von Hyundai Heavy Industries liefern. Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sprechen für die Motoren des schwedischen Herstellers. Die Zusammenarbeit umfasst Motorenlieferungen aus dem kompletten Scania Programm mit 9-, 13- und 16-l-Modellen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, der derzeit strengsten Emissionsnorm, Tier 4f, zu entsprechen. Tier-2- und Tier-3- konforme Maschinen werden ebenfalls eingeführt. Als erste Hyundai- Baumaschine mit Scania Antrieb wird der HX520-Bagger vorgestellt. Angetrieben wird er von einem 331 kW starken Tier 4f konformen 13-l-Motor von Scania. Enge Kooperation Laut Per Nielsen, Key Account Manager bei Scania Engines, wurde der HX520-Bagger anlässlich der Intermat Bauindustriemesse in Paris eingeführt. „Es freut uns, diese Partnerschaft mit Hyundai Heavy Industries bekannt geben zu können“, sagt er. „Während der Entwicklungsphase haben wir sehr eng mit Hyundai zusammengearbeitet. Wir haben unsere Motoren den Hyundai-Geräten angepasst, mit dem Hauptaugenmerk auf Treibstoffeinsparungen, Effizienz und Gesamtbetriebskosten.“ In der Folge werden drei weitere Baggermodelle mit Scania Motoren auf den Markt gebracht: das Modell HX480 mit 13-l-Motor sowie die Modelle HX700 und HX900 mit einem 16-l-V8-Motor. Auch zwei Radlader werden eingeführt: die Modelle HL970 und HL980 werden von einem 9-l- bzw. einem 13-l-Motor angetrieben. Bessere Kraftstoffeffizienz Hyundai Heavy Industries hat sich aufgrund von Zuverlässigkeit und Langlebigkeit für Scania Motoren entschieden und erhofft sich dadurch eine verbesserte Leistung und Qualität und somit einen erhöhten Absatz ihrer Bagger und Radlader. Das Unternehmen rechnet auch mit einer Verbesserung der Kraftstoffeffizienz von 2 bis ca. 10 %, je nach Betriebsart. Bild: Aufmacher fotolia, Bild 1 Hyundai www.scania.de 10 Mobile Maschinen 5/2015

NACHRICHTEN Entwicklungspartnerschaft zwischen Akasol und MTU Friedrichshafen Akasol, Anbieter von Li-Ionen-Batteriesystemen für Hochleistungsanwendungen, soll Batteriesysteme für hybride und E-Drive-Antriebssysteme von MTU Friedrichshafen für die Bereiche Marine, Bahn und andere industrielle Anwendungen entwickeln. Dafür sind das Darmstädter Unternehmen und der Hersteller von Großdieselmotoren und Antriebssystemen eine Entwicklungspartnerschaft eingegangen. „Die gemeinsame Arbeit mit einem Global Player der Antriebswelt eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten, die Entwicklung von High-Performance-Batteriesystemen auf Li- Ionen-Basis voranzutreiben“, erklärte Akasol-Geschäftsführer Lothar Holder (Bild). „Mit Energiespeichern für hybride Antriebssysteme von Off-Highway-Anwendungen können wir als Anbieter von Komplettsystemen auftreten“, sagte Christos Ramnialis, Executive Vice President für Vertrieb, Service und Netzwerk bei MTU Friedrichshafen. Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit mehreren Jahren. www.akasol.com Mobile Website für Dana Eigenmarke Das Unternehmen Dana Power Technologies hat kürzlich eine mobile Plattform der Eigenmarke Victor Reinz Aftermarket-Produktwebsite veröffentlicht. Die Desktop-Website von Victor Reinz wurde für die mobile Nutzung optimiert, sodass Kunden mit jedem Mobilgerät auf die Informationen zugreifen können. Sie bietet vielfältige Inhalte, z. B. Montage- und Installationsanleitungen. Über den Downloadbereich können die Nutzer von Mobilgeräten auf unterschiedliche Produktbroschüren sowie auf den kompletten Produktkatalog mit mehr als 15 000 Artikeln zugreifen. Darüber hinaus stehen ihnen prägnante Informationen über Victor Reinz Aftermarket-Produkte zur Verfügung, z. B. Infos über Zylinderkopfdichtungen, Zylinderkopfschrauben, Öldichtungen und Dichtmittel. Die Nutzer können sich unverbindlich auf der Website umsehen oder gezielt nach bestimmten Teilen bzw. Artikelnummern suchen. www.victorreinz.com Gebaut für alle, die vorneweg fahren wollen. Zuverlässige Motoren für den harten Landtechnikeinsatz bauen: MAN kann. Zeitdruck, Kostendruck, Witterungsbedingungen: Landmaschinen müssen sich heute immer härteren Herausforderungen stellen. Gut, wenn sie von MAN-Motoren angetrieben werden. Zum Beispiel vom D2676 LE13x. Der Reihensechszylinder ist nämlich genau für diese Bedürfnisse entwickelt. Er ist kompakt gebaut, auf Effizienz getrimmt, verbraucht wenig und erfüllt Abgasnormen wie EG Stufe IV und EPA Tier 4final sogar ohne Oxi-Kat und DPF. Erist in der Leistung 294 bis 404 kW erhältlich und optimal in bestehende Systeme integrierbar. Soernten Motoren von MAN im harten Agrareinsatz vor allem eines: Lob. Welchen Motor wir für genau Ihren Zweck haben, erfahren Sie auf man-engines.com MAN Engines BESUCHEN SIE UNS! AGRITECHNICA HALLE 17 STAND D52