Aufrufe
vor 1 Monat

Mobile Maschinen 4/2019

Mobile Maschinen 4/2019

Der 3D-Vision-Sensor

Der 3D-Vision-Sensor Visionary-T DT nutzt das Detektionsprinzip der 3D-ToF-Lichtlaufzeitmessung-Technologie um Gefahren in der dritten Dimension zu erkennen 3D-ToF-Lichtlaufzeitmessung-Technologie (Time of Flight). Hierzu sendet der Sensor Lichtsignale in Richtung des Messobjektes – also in Fahrtrichtung des Fahrzeuges. Objekte im Blickfeld des Sensors reflektieren das Licht – die Auswertung im Sensor berechnet für jeden empfangenen Bildpunkt über die Phasenverschiebung die Distanz zwischen dem erkannten Objekt und dem Vision-Sensor. Die Tiefeninformationen der vielen Tausend einzeln erfassten Pixel werden in einer einzigen Aufnahme zu einem dreidimensionalen Echtzeit-Abstandsbild des gesamten Bildbereiches – einem 3D- Snapshot – zusammengesetzt. Jeder Snapshot enthält dabei mehr als 25 000 Abstandswerte. Pro Sekunde nimmt der Visionary-T DT auf diese Weise bis zu 50 Bilder in 3D auf – und kann so mögliche Gefahren in Kürze erkennen. Die 3D-Daten werden dabei ohne externe Computerunterstützung und Belastung der Fahrzeugkommunikation direkt im Sensor verarbeitet. Die Auswertung der Visionary-T DT kann bei Bedarf direkt Sensorantworten generieren und über seine digitalen Ausgänge oder das Ethernet-basierte Dateninterface Aktionen einleiten, z. B. Warnmeldungen auslösen, die Geschwindigkeit automatisch reduzieren oder das Fahrzeug vor dem Hindernis stoppen. Je nach Situation kann über diskrete Eingänge zwischen mehreren Sensorkonfigurationen gewechselt werden. Zusätzlich liefern die 3D-Messdaten des Sensors wichtige Tiefeninformationen, um bspw. die FTS-Steuerung bei der Navigation zu unterstützen – sei es als Rohdaten, applikationsspezifisch vorverarbeitet oder als fertig ausgewertete Messwerte. PROGRAMMIERBARER SENSOR ERWEITERT INDIVIDUELLE FREIHEITSGRADE Bereits die Serie Visionary-T DT bietet durch seine mehr als 30 unterschiedlichen, integrierten Applikationskonfigurationen ein hohes Maß an Flexibilität für eine Vielzahl von Einsatzszenarien. Für noch individuellere oder gar erstmals zu realisierende Aufgabenstellungen steht mit dem Visionary-T AP die programmierbare Variante des 3D-Vision-Sensors zur Verfügung. Er ist Teil des Eco- Systems Sick AppSpace, mit dem Sick Sensoren unterschiedlicher physikalischer Wirkprinzipien und Technologien softwareseitig für externe Anwender und Integratoren geöffnet und programmierbar gemacht hat. So können Sie die Funktionalitäten der Visionary-T AP durch die Entwicklung eigener Apps oder die Integration passender, auf der AppPool-Plattform verfügbarer Apps, speziell auf Ihre Anwendungen und Randbedingungen zuschneiden. Die ersten FTS-Aufgabenstellungen, die durch die Programmierung von so genannten Key Apps mit dem Visionary-T AP von Sick umgesetzt werden, sind die Palettendetektion und die Erfassung der Ecken von Rollwagen. Die gemessenen XYZ-Koordinaten des programmierbaren 3D-Vision-Sensors ermöglichen es z. B. automatischen Hubwagen, eine leere oder auch eine beladene Palette eigenständig mit der Gabel zu unterfahren und anzuheben. Denkbar ist sogar eine Konturprüfung der Last auf Überstände oder auch Überhöhe, um so einen sicheren Transport und eine reibungslose Übergabe oder Einlagerung zu gewährleisten. Eine ähnlich gelagerte Applikation, in der mobile Kleinplattformen durch Kenntnis der Ecken von Transportrollwagen diese selbstständig unterfahren und anheben können, ist bereits in der Praxiserprobung. Für diese beiden Anwendungen bietet Sick fertige Key Apps als komplette Softwarelösung an. Für die Zukunft wird es weitere Key Apps für verschiedenste Applikationen geben – sei es basierend auf den aktuellen Visionary-T-Varianten oder für hochauflösende Visionary-T-Sensoren der Produktlinie Pro. Kollisionswarnung, Navigationsunterstützung, Erkennung von Ladungsträgern – die 3D-Vision-Sensoren der Produktfamilie Visionary-T liefern rund um die Uhr zuverlässige 3D-Messdaten. Diese wichtigen Umfeldinformationen ermöglichen einen kollisionsfreien, flexiblen, hochverfügbaren und effizienten Betrieb von FTS und anderen Fahrzeugen im Innenbereich intralogistischer Anlagen. www.sick.com DIREKTER KONTAKT Michael Dold Strategic Industry Manager, Industrial Vehicles info@sick.de 32 Mobile Maschinen 2019/04 www.mobile-maschinen.info

HEINER LANG NEUER VORSTAND BEI BOSCH REXROTH Heiner Lang wird neuer Vorstand für Entwicklung bei der Bosch Rexroth AG. Diese Position hatte bisher Rolf Najork, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, inne. In seiner neuen Funktion sind Lang zudem die Geschäftsbereiche zugeordnet, die den Bereich Fabrikautomation bilden – Automation and Electrification Solutions, Assembly Technology und Linear Motion Technology. Mit der Erweiterung des Vorstands trägt Bosch Rexroth der steigenden Bedeutung des Geschäftsfeldes Fabrikautomation und der Fokussierung auf Zukunftsthemen rund um softwarebasierte, automatisierte und vernetzte Lösungen Rechnung. www.boschrexroth.com DRUCKSENSOREN ERMÖGLICHEN GRÜNE MOBILITÄT LIMBACH.indd 1 22.11.2017 08:28:39 First Sensor liefert Tankdrucksensoren an einen asiatischen Tier-1-Automobilzulieferer für Emissionskontrollsysteme. Verbaut werden diese in Plug-In-Hybriden eines deutschen Automobilkonzerns, wo sie Leckagen erkennen. Die Vereinbarung mit einem Umsatz in Millionenhöhe läuft bis 2025. Die Volumenfertigung für den neuen Kunden startet im Dezember dieses Jahres. In den Sensoren sind Druck- und Temperaturmessung vereint, bleiben aber unabhängig voneinander. Dabei liegt der Fokus auf der Entkopplung der Temperaturmessung im Tank von der Außentemperatur sowie auf der hochgenauen Druckmessung. Die PT-Sensoren zeichnen sich durch eine hohe Wiederholgenauigkeit in Druck- und Temperaturmessung aus, vor allem im ruhenden Medium Kraftstoffdampf. Basierend auf MEMS-Drucksensorchips detektieren sie minimale Druck- und Temperaturveränderungen im Kraftstofftank. Weitere Kunden wie ein französischer Tier-1-Zulieferer nutzen bereits eine für sie angepasste Lösung. www.first-sensor.com IMPRESSUM erscheint 2019 im 12. Jahrgang, ISSN 1865-7028 Redaktion Chefredakteur: Peter Becker B. A., Tel.: 06131/992-210, E-Mail: p.becker@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redakteurin: Svenja Stenner, Tel.: 06131/992-302, E-Mail: s.stenner@vfmz.de Redaktionsassistenz: Angelina Haas, Tel.: 06131/992-361, E-Mail: a.haas@vfmz.de, Doris Buchenau, Melanie Lerch, Petra Weidt, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Herausgeber: Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des VDMA Organ: Organ des „Forums Mobile Maschinen“ im VDMA Gestaltung Mario Wüst, Sonja Daniel, Anette Fröder, Anna Schätzlein, Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Nevenka Islamovic, Anzeigenverwaltung Tel.: 06131/992-113, E-Mail: n.islamovic@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 12: gültig ab 1. Oktober 2018 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 18,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 93,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 103,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteur-ID: DE 149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer, Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Sarina Grazin, Tel.: 06131/992-148, E-Mail: s.grazin@vfmz.de Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigte Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Datenschutzerklärung: ds-vfv.vfmz.de Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2019/04 33

Ausgabe