Aufrufe
vor 6 Monaten

Mobile Maschinen 4/2018

Mobile Maschinen 4/2018

um das Fahrzeug, was

um das Fahrzeug, was weniger im reinen Ackerbetrieb von Bedeutung ist, als vielmehr beim Umsetzen, Drehen und Rangieren des Fahrzeugs. Der Fahrer erhält dazu ein Abbild der Fahrzeugumgebung aus der Vogelperspektive, was ihm die Orientierung erleichtert. Der Motec Mobile Vicinity Scout (MVS) garantiert dank der robusten Bauweise die Funktion auch im rauen Einsatz. Damit gibt es am gesamten Fahrzeug keinen toten Winkel mehr. Der Fahrer erkennt auf einen Blick, ob sich jemand unmittelbar vor, neben oder hinter dem Fahrzeug befindet – und das bis zu 7 m rund um das Fahrzeug. Das geschieht mittels einer besonders intelligenten Bildverarbeitungssoftware, die die Bilder von vier Kameras mit jeweils 180-Grad-Bildwinkel so zusammensetzt, dass ein vom Fahrer schnell und intuitiv erfassbares Bild vom Umfeld des Fahrzeugs aus der Vogelperspektive entsteht. Besonderes technisches Know-how steckt dabei in den verschiedenen Blendingverfahren, um eine möglichst lückenlose Bildinformation auch an den Schnittstellen der einzelnen Kamerabilder zu erhalten, einem automatischen Weißabgleich und Helligkeitsausgleich. Zum Einsatz kommt eine digitale, intelligente Ethernet- und CAN-Bus-fähige Heavy-Duty Videosteuereinheit, die bis zu vier Kamerabilder parallel verarbeiten und mit weiteren Sensordaten fusionieren kann. Die Integration der Motec Komponenten in die Fahrzeugelektronik ist mittels bidirektionaler Steuerleitung, CAN- Schnittstelle und Ethernet-Anschluss möglich. Insgesamt sind auf dem Mähdrescher acht Kameras verbaut. Zusammen mit dem Fahrer haben damit zehn Augen alle Vorgänge rund um die Erntemaschine im Blick. Doch trotz dieser technischen Errungenschaften hat der Praktiker Max Bochmann noch einige Wünsche an die Entwickler, die er aus dem Alltagseinsatz mitbringt. Acht Kameras entlasten den Maschinenführer im Alltag Die verwendete Motec Kamera MC6000D setzt dabei neue Maßstäbe. Sie ist speziell für den Heavy-Duty-Einsatz entwickelt worden. Durch ihre robuste Bauart und der Oberflächenbehandlung ist sie für den Einsatz bei extremsten Witterungsbedingungen geeignet. Auch Schock bis zu 50 g und Schwingungen bis zu 30 g können dieser Kamera nichts anhaben. Sie ist geschützt gegen Korrosion, Tauchwasser und hält auch Hochdruckreinigern stand. LÜCKENLOSER RUNDUMBLICK Zusätzlich wurde an dem John Deere Mähdrescher ein 360-Grad- MVS-System (Mobile Vicinity Scout) von Motec installiert. Das System gewährt im laufenden Betrieb eine komplette Rundumsicht ENTLASTUNG DES MASCHINENFÜHRERS Dazu gehören Infrarot- und Weißlichtkameras mit LED-Beleuchtung für den Einsatz im Dunkeln sowie akustische Warnsignale vor Hindernissen im Umfeld. Die entsprechenden Kameras gibt es bereits im Motec Portfolio. Und wer all das kombinieren möchte, kann eine Motec Videosteuereinheit nutzen. Denn sie kann die Signale aktiver Sensoren, wie Radar und Ultraschall, gleichzeitig mitverarbeiten. Dank Software Updates ist dies zudem zukunftssicher. Zusätzlich können die Ingenieure von Motec Overlays einblenden, etwa den Schwenkbereich des Abtankrohrs oder anderer Anbaugeräte, um den Gefahrenbereich deutlich sichtbar zu machen. Auch der Lenkradeinschlag lässt sich darstellen, um den korrekten Lenkwinkel für das gefahrlose Rangieren anzuzeigen. In die Bildwiedergabe der neusten Kamera-Generation können die Motec Ingenieure zudem per Programmierung eingreifen, um sie für jedes Umfeld zu optimieren. Für Bochmann ist der nächste Schritt daher gar keine Frage, denn für ihn steht Sicherheit an oberster Stelle. Und die damit verbundenen Arbeitserleichterungen kommen dem Betrieb zugute und entlasten die Mitarbeiter. Schließlich müssen die am Tag einige hundert Mal Rückwärtsfahren und Rangieren. Bei einem langen Arbeitstag stellt das hohe Anforderungen an die Konzentration. Da ist jede Hilfe willkommen. www.motec-cameras.com 36 Mobile Maschinen 2018/04 www.mobile-maschinen.info

ABGESTIMMTE REIFEN FÜR BAUMASCHINEN Die Reifenmarke Galaxy der Alliance Tire Group ist nun auch in Europa mit einem erweiterten OTR-Radialreifen-Sortiment für Baumaschinen verfügbar. Das Modell HTSR 400 ist für Muldenkipper konzipiert. Eine hohe Profiltiefe gewährleistet kontinuierliche Traktion und Widerstandsfähigkeit gegen Riefenschäden. Die optimierte Gürtelkonstruktion schützt gegen Schnitte und Absplitterungen. Die Version LDSR 300 für Radlader hat eine widerstandsfähige Radialkonstruktion, verbunden mit starkem Seitenwandschutz. Eine hochwertige Laufflächenmischung stellt Schutz gegen das Reißen und Ablösen von Stollen sicher. Ein S-förmiges Laufflächenprofil mit abgestuften Stollen verbessert die Traktion und die Selbstreinigung. Das Modell MGSR 200 für Grader-Anwendungen hat ein spezielles Laufflächenprofil, das eine verbesserte Traktion und Grip auf unebenen Untergründen bietet. Die Spezialmischung stellt eine minimale Wärmeentwicklung sicher und schützt vor Beschädigungen. www.atgtire.com DEZENTRALE I/O-ERWEITERUNG FÜR MOBILE AUTOMATION Mit dem neuen X90-CAN-Buscontroller erleichtert B&R die Anbindung dezentraler Sensoren und Aktoren auf mobilen Arbeitsmaschinen. Das skalierbare Steuerungs- und I/O-System ermöglicht eine effiziente Umsetzung von Automatisierungskonzepten für Baumaschinen, Agrar- und Kommunalfahrzeuge. Durch die standardisierte CANopen-Schnittstelle und die multifunktionalen Ein- und Ausgänge kann der Buscontroller vielseitig eingesetzt werden. Sämtliche Funktionen können im Applikationsprojekt der Steuerung in der B&R-Entwicklungsumgebung Automation Studio konfiguriert werden. Alle Produkte des X90-Systems sind für den rauen Einsatz auf mobilen Arbeitsmaschinen ausgelegt. Sie haben einen Arbeitsbereich von -40 bis +85 °C (Gehäuseoberfläche) und sind resistent gegenüber Vibrationen, Schock bis 50 g, Salz, UV-Licht und Öl. Das Gehäuse entspricht der Schutzart IP69K. www.br-automation.com/de Intelligent Power & Control Systems für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge Lösungen und Technologien für: Powermanagement Signalübertragung Steuerung Anzeige und Eingabe www.we-online.de/ics WEcabin Displays ICCS Steuerungen REDline Power Boxes Zentralelektriken Würth.indd 1 28.06.2018 10:49:48 www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2018/04 37

Ausgabe