Aufrufe
vor 4 Monaten

Mobile Maschinen 4/2017

Mobile Maschinen 4/2017

VERBRENNUNGSMOTOREN I

VERBRENNUNGSMOTOREN I SPECIAL Immer die richtige Verbindung Kraftstoffleitungen für mehr Sicherheit bei extremen Einsatzbedingungen 01 Extrem belastbare motorseitige Kraftstoffleitungen für Hochleistungsmotoren Im Motorraum eingesetzte Schläuche und Leitungen müssen immer höheren Drücken und Temperaturen standhalten. In Bau- und Landmaschinen sowie anderen Industriefahrzeugen ergeben sich dadurch besondere Anforderungen an Materialien und Konstruktion. Denn die hier üblichen Durchsatzmengen erfordern entsprechend größere Leitungsquerschnitte, wodurch die eingesetzten Materialien noch größeren Belastungen ausgesetzt sind als im Automobilbereich. ContiTech hat für diese Anwendungen elektrisch leitfähige Kraftstoffleitungen für moderne Hochleistungsmotoren entwickelt, die den extremen Einsatzbedingungen gerecht werden. Die neuesten Kraftstoffschläuche von ContiTech sind bis zu 35 bar druckbeständig. Solche Drücke treten beispielsweise bei Zuführungsleitungen für Hochdruckpumpen in Kombination mit vorgeschaltetem Partikelfilter auf. Auch Vorlaufleitungen großvolumiger Motoren müssen hohen Drücken standhalten, um die Versorgung der Einspritzpumpen sicherzustellen. Hinzu kommen die steigenden Temperaturen im Umfeld von Motoren, wo die Kraftstoffleitungen eingesetzt werden. Die äußere Schicht der Kraftstoffleitungen von ContiTech wider stehen deshalb kurzzeitig einer Strahlungswärme bis zu 180 °C und einer Dauer ­ temperatur bis zu 160 °C. Erreicht wird die erhöhte Druck- und Temperatur beständigkeit durch verbesserte Festigkeitsträger sowie neuund weiterent wickelte Kautschukmischungen. Schutz vor elektrischem Durchschlag Weiterhin fordert der Markt die elektrische Leitfähigkeit, die beispielsweise in der SAE- Norm J 1645 festgehalten ist. Dadurch soll einer Zündgefahr und der Gefahr eines elektrischen Durchschlags aufgrund einer Aufladung beim Durchströmen der Leitung vorgebeugt werden. Erreicht wird der geforderte Widerstand von kleiner 106 Ohm durch besonders leitfähige Innenmischungen. „Es genügt aber nicht, wenn nur der Schlauch leitfähig ist“, erklärt Entwickler Wilfried Reuter. Vielmehr muss durch den Einsatz geeigneter Materialien die durchgängige Leitfähigkeit des gesamten Leitungssystems einschließlich der Verbindungstechnik sichergestellt sein. Hier kommen sowohl herkömmliche Metallverbindungen als auch leitfähige Kunststoffschnellverbinder der neuesten Generation zum Einsatz. Ebenfalls zu mehr Sicherheit trägt die hohe Flammfähigkeit der Kraftstoffleitungen bei. Tests haben bestätigt, dass die Kraftstoffleitungen von ContiTech mehr als zwei Minuten lang einer Flammtemperatur von 800 °C widerstehen – genug Zeit für den Fahrer also, sich im Brandfall von dem Fahrzeug zu entfernen. 02 Umlageschlauch für hohe Temperaturen: flexibel und bei Bedarf auch knickfest 28 Mobile Maschinen 4/2017

SPECIAL I VERBRENNUNGSMOTOREN 03 Klassische Kraftstoffleitung mit Schlauch und Edelstahlrohr für Drücke bis 10 bar Leichtbau gepaart mit hoher Hitzebeständigkeit Die jüngste Entwicklung von ContiTech im Bereich der Kraftstoffleitungen für mobile Maschinen ist ein dünnwandiger und extrem flexibler Umlageschlauch, der für hohe Temperaturen eingesetzt wird. Aufgrund seiner Eigenschaften wird der Schlauch in besonders engen, komplexen und heißen Umgebungen einbaut – zum Beispiel in der Umgebung eines Turboladers, im Abgasstrang oder am Dieselpartikelfilter. Der Schlauch kann je nach Ausführung Temperaturen bis zu 250 °C widerstehen. Das von ContiTech hierfür neu entwickelte Spezialgeflecht besteht aus einem hochtemperaturund chemikalienbeständigen textilen Kunststoff, der die Innenschicht aus einem auf die Anwendung adaptierten Kautschuk umhüllt. Dadurch wird dieser besonders flexibel. Diese Lösung bietet zudem durch ihre konsequente Leichtbaukonstruktion einen deutlichen Gewichtsvorteil gegenüber den bisher für diese Aufgaben verwendeten mit Edelstahl umflochtenen PTFE-Rohren. „So trägt der Schlauch dazu bei, den Kraftstoffverbrauch und damit auch CO 2 -Emissionen zu reduzieren“, erklärt Reuter. Der Schlauch hält Betriebsdrücken bis zu 15 bar stand und lässt sich auch als Form- schlauch oder Meterware herstellen. Zusätzlich ist eine knickfeste Ausführung möglich. Für alle Kraftstoffe geeignet „Früher wurden oft unterschied liche Hydraulikschläuche für Kraftstoffleitungen verwendet“, weiß Thorben Pilzecker, Leiter des Key Account Managements für Industriefahrzeuge bei ContiTech Mobile Fluid System. Viele davon haben sich als ungeeignet erwiesen, vor allem vor dem Hintergrund der gestiegenen Anforderungen und der heute notwendigen Biodieselbeständigkeit. Die Kraftstoffschläuche von ContiTech sind durch ihre Auskleidungen mit FKM oder Thermoplasten für den Einsatz aller Kraftstoffe einschließlich Bio-Diesel (RME oder PME) und E10 bis E85 sowie LPG und CNG geeignet. Neben den flexiblen Hochleistungsschläuchen aus Kautschuk umfasst das Portfolio auch günstige NBR-Schläuche für Temperaturbereiche bis 80 °C sowie kostengünstige und leichte Kunststofflösungen. Die eingesetzte Verbindungstechnik reicht von klassischen Metallarmaturen bis hin zu allen am Markt erhältlichen Schnellverbindern aus Metall und Kunststoff. So lassen sich die Leitungen passgenau auf den jeweiligen Bedarf und Einsatzzweck zuschneiden. Geräuschoptimierte Leitungen Eine spezielle Lösung stellen die geräuschoptimierten Kraftstoffleitungen von ContiTech dar. Mehr Volumen bei niedrigsten Drücken: das ermöglichen besondere Festigkeitsträger. Diese dämpfen Druck- und Geräuschwellen, so dass keine zusätzlichen Dämpfungselemente eingebaut werden müssen. Ein weiteres Highlight sind die kompletten Leitungssysteme aus flexiblen Schlauchelementen mit Edelstahlrohren für Dieselpartikelfilter, die ContiTech inklusive der benötigten Sensoren anbietet. Auch hier kommen die dünnwandigen Umlageschläuche für enge Bauräume zum Einsatz. Die Schläuche widerstehen den aggressiven Abgasen, die sie durchströmen, und sind kompatibel mit allen Sensoren am Markt. Auch bei der effizienten Stickoxidreduktion in Dieselfahrzeugen zur Erreichung der geltenden Abgasnormen hat ContiTech schon früh eine Vorreiterrolle übernommen und die Einführung der dafür maßgeblichen die SCR-Technologie durch die Entwicklung beheizbarer Leitungen für die dabei eingesetzte Harnstofflösung unterstützt. Seither wurden die SCR-Leitungen ständig weiterentwickelt. Partner der Maschinenhersteller Die Leistungsfähigkeit von Motoren moderner Bau- und Landmaschinen sowie anderer Industriefahrzeuge basiert auf dem zuverlässigen und punktgenauen Einsatz unterschiedlicher Medien wie Kraftstoff, Wasser, Gas, Luft und Öl. Hier steht ContiTech den Maschinenbauern als Entwicklungspartner mit wegweisenden Lösungen zur Seite. Das Unternehmen fertig alle Typen von Leitungssystemen für die Luftversorgung des Motors sowie für den pneumatischen Druck zur Steuerung von Kompressoren. Für die Motorkühlung entwickelt ContiTech Komponenten und komplexe Module, die höchste Anforderungen an Flexibilität, Druck und Temperaturbeständigkeit erfüllen. Darüber hinaus fertig ContiTech Ladeluftleitungen sowie Lösungen für die Turboladerschmierung und -kühlung. www.contitech.de Emissionsarm. Ein KUBOTA eben. Unsere geräuscharmen Motoren für Industrieanwendungen erfüllen schon heute die Abgasrichtlinien von morgen. Für die Zukunft: umweltfreundlich – von 5 bis 96 kW. www.kubota.de