Aufrufe
vor 4 Monaten

Mobile Maschinen 4/2017

Mobile Maschinen 4/2017

KOMFORTEINRICHTUNGEN I

KOMFORTEINRICHTUNGEN I FAHRERSITZE Bitte nehmen Sie Platz Probesitzen auf der neuen Offroad-Sitzfamilie Auf der 10. steinexpo in Homberg/ Nieder-Ofleiden präsentiert der Sitzhersteller Isringhausen seine neue Offroad-Sitzfamilie und lädt zum Probesitzen vor Ort ein. Auf dem Messestand können Fahrer und Hersteller die modulare und ergonomische Sitzfamilie für unterschiedliche Baufahrzeuge testen. E in sehr robustes, sowie spiel- und geräuscharmes Schwingsystem bildet die Grundlage der Baumaschinen-Sitzfamilie. Die Sitzplattform der gesamten Produktfamilie zeichnet sich durch eine hohe Steifigkeit aus und begünstigt so die optimale Langlebigkeit im robusten Baumaschineneinsatz. Durch das verbesserte Schwing- system werden weniger Fahrzeugschwingungen als bisher auf den Fahrer übertragen. Zahlreiche Einstellmöglichkeiten gestatten es dem Fahrer, seine Sitzposition sowie die Kontur des Sitzes auf seine individuellen Bedürfnisse und körperlichen Voraussetzungen abzustimmen. „Dies steigert den Komfort des Fahrers erheblich und trägt langfristig auch zu seiner Gesundheit bei“, erläutert Jörg Bredemeier, Sitzentwickler im Baumaschinensegment bei Isringhausen. Ein elektronisch geregeltes, aktives Belüftungssystem sowohl für die Mittel- als auch für die Premiumklasse, rundet den Umfang ab. Die Gesundheit im Blick Mit dem ISRI Compact wird ein komfortabler Offroad-Sitz für das kleine und mittlere Baumaschinensegment präsentiert. Bereits in der Kompaktausführung sind Rückenlehnen-, Neigungs- und Sitzkissentiefeneinstellung bis hin zur Sitzheizung und dem aktiven Klimasystem verfügbar. Das Design ist geprägt durch eine ergonomisch geformte Rückenlehne, die sowohl in kurzer, als auch optional in hoher Ausführung verfügbar ist. Die Rückenlehnenkontur kann individuell durch die integrierte Seitenunterstützung eingestellt werden und bietet dem Fahrer so auch auf unebenen Strecken optimalen Halt. Dazu trägt ebenfalls das neu gestaltete Sitzkissen mit erhöhtem Seitenhalt bei. Dem geringen Platz- bedarf im Fahrzeug entgegenwirkend ist die Längseinstellung des Sitzes über dem Schwingsystem verbaut. Auf der steinexpo können sich die Besucher von den vielfältigen Sitzeinstellungen und der optimalen Ergonomie ein eigenes Bild machen. Ebenso wird der ISRI Automatic präsentiert. Der Sitz eignet sich aufgrund seiner innovativen und robusten Bauart zur optimalen Sitzausrüstung von Dumpern und Radladern. Die Besonderheit dieser Sitzvariante liegt in der automatischen Gewichts- und Höheneinstellung sowie der neu entwickelten Längsund Querfederung. Diese Technik dämpft die Auswirkungen von extremen Schwingungen, denen Mensch und Material an langen Arbeitstagen ausgesetzt sind und senkt somit die Belastungen des Fahrers signifikant. Für den Bedarf im Bagger-, Kran- und Raupensegment bietet der ISRI Front Control die optimale Ausstattung. Der Sitz ist mit seitlichen Konsolenaufnahmen ausgestattet. Um den Sitz mit Konsolen platzsparend auch in engen Fahrzeugkabinen unterbringen zu können und die Bedienelemente trotzdem erreichbar zu halten, verfügt der Sitz über ein Frontbedienungs- Panel am Sitzunterbau. Über das Frontpanel lassen sich alle Sitzeinstellungen wie Stoßdämpfung, Rückenlehnenneigung, Klimatisierung, einstellbare Seitenunterstützung der Rückenlehne sowie die automatische Gewichts- und Höheneinstellung mit Memory-Funktion komfortabel vornehmen. www.isri.de Die Langlebigkeit und der Komfort der Sitze ISRI Automatic (links) und ISRI Compact (rechts) bietet nicht nur wirtschaftliche Vorteile, sondern trägt auch zur Gesundheit der Maschinenführer bei

NACHRICHTEN Roadshow-Bus informiert über Energieketten Bereits im dritten Jahr kommt Kabelschlepp nun im Rahmen einer Roadshow kostenlos zu interessierten Unternehmen. Dabei können sich Mitarbeiter in Ruhe über die innovativen Produkte und Systemlösungen von Kabelschlepp informieren. Die Bilanz der Roadshow ist überaus positiv – das gilt auch für die im letzten Jahr neu eingeführte Tour im europäischen Ausland. Dabei kommt der zu einem mobilen Messestand umgerüstete Roadshow-Bus zu Kunden und Interessenten – und zwar mit über 200 Produkten von Kabelschlepp im Gepäck, darunter die bekannten Energieführungsketten, Traxline-Leitungen sowie Systeme für den Führungsbahnschutz. Ab sofort können Termine für 2017 vereinbart werden. www.kabelschlepp.de Aus Multi-Contact wird Stäubli Electrical Connectors Als international führender Hersteller elektrischer Kontakte und Systemlösungen gehört Multi-Contact seit 15 Jahren zum Stäubli Konzern und hat nun dessen Namen und Markenidentität übernommen. Dieser Schritt unterstreicht die Zugehörigkeit zur innovativen Firmengruppe. Gemeinsame Werte wie Qualität und Innovation, kundennaher Vertrieb und marktgetriebene Produktion verbinden die Sparten des Stäubli Konzerns. Umfirmierung und Markenanpassung optimieren den Zugang zu Forschungs- und Entwicklungsressourcen und sichern langfristig die Innovationskraft, um auch künftig überzeugende, zukunftsorientierte Lösungen für alle Industriebereiche zu entwickeln. www.multi-contact.com Sercos stellt chinesische Website vor Die Website von Sercos International, dem Anbieter des Sercos- Automatisierungsbusses, gibt es nun auch für China unter www.sercos.cn. Sie informiert über den Automatisierungsbus, Echtzeit-Ethernet, Sercos Safety und die Implementierung und Zertifizierung des Automatisierungsbusses. Ebenfalls zu finden sind Infos zu Sercos I/II, Migration, zur Roadmap und zur Verbindung von Sercos mit anderen Technologien, z. B. TSN. Dazu kommen Infos zur Zertifizierung, zertifizierten Produkten und deren Anwendungen sowie News und Events. Im Downloadbereich können z. B. Anträge, Formulare, Tools und Webinaraufzeichnungen heruntergeladen werden. www.sercos.de Trimble übernimmt Müller-Elektronik Trimble, US-Hersteller von Hardware-Lösungen und Farm-Management-Software, übernimmt Müller- Elektronik. Die Übernahme erfolgt voraussichtlich im 3. Quartal 2017. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Das Unternehmen in Salzkotten ist auf Lösungen für die Arbeitsgerätesteuerung und in der Präzisionslandwirtschaft spezialisiert. Es ist einer der Hauptbeteiligten bei der Entwicklung des Isobus-Kommunikationsprotokolls, über das ein Terminal mehrere Arbeitsgeräte und Maschinen gleichzeitig steuern kann. Die Übernahme schließt auch WTK Elektronik in Deutschland, ME-France, ME-Sudamerica und Mueller Electronics Inc. in Nordamerika ein. www.trimble.com AVL‘s Innovation, Research and Development • Truck & Bus • Agricultural Machines • Construction Machines 17 Mobile Maschinen 4/2017 www.avl.com Email: customer.service.cdte@avl.com