Aufrufe
vor 1 Monat

Mobile Maschinen 3/2020

  • Text
  • Optionen
  • Zudem
  • Steuerung
  • Einsatz
  • Komponenten
  • Unternehmen
  • Entwicklung
  • Maschine
  • Mobile
  • Maschinen
Mobile Maschinen 3/2020

01 Der Dynamic Tiltix

01 Der Dynamic Tiltix erreicht eine statische Genauigkeit von ±0,3°, eine dynamische Genauigkeit im bewegten System von 0,5° und eine Auflösung von 0,01° Der Sensor zielt nicht nur auf den OEM-Markt, sondern ist auch für Retrofits – sprich den Nachrüstmarkt – bestens geeignet. Integration und Montage in vorhandene Maschinen bzw. Fahrzeuge sind kinderleicht. Der Dynamic Tiltix hat keinerlei bewegte Teile und muss auch an kein bewegtes Element – wie etwa ein Drehgeber an die Welle – angeschlossen werden. Die Montage erfolgt schnell und einfach über vier Löcher bzw. Schrauben. Anschließend muss das Gerät nur noch per Kabel mit der Steuerung verbunden werden. VIELFÄLTIGE EINSATZFELDER UND ‚MORE TO COME’ Da über das System – neben den präzisen Neigungswerten – auch die Beschleunigungskräfte und Rotationsgeschwindigkeit für alle drei Achsen erfasst werden, lassen sich mit dem Tiltix-Sensor weitere Applikationen erschließen, bei denen es unter dem Strich fast immer um mehr Sicherheit geht. So kann etwa die Beschleunigungskraft gezielt erfasst und an die Steuerung weitergegeben werden, die ab klar definierten Grenzwerten eine Maschine runterregelt oder komplett abschaltet. Dieses Feature greift etwa bei Betonpumpen-Trucks. Hier kann der Motor der Pumpe gedrosselt werden, sobald der Schlauch, aus dem der Beton fließt, zu stark vibriert bzw. schwankt. Auch im weiten Feld Material Handling gibt es spannende Anwendungen. So kann das Gerät etwa in Gabelstaplern eingesetzt werden, um die Neigung des Staplers sowie der Gabeln zu überwachen. Durch Auslesen der Beschleunigungskräfte lassen sich Schwingungen analysieren, um frühzeitig zu erkennen, ob die Last das maximal zulässige Gewicht überschreitet. Auf riesigen Ship-to-Shore-Anlagen sorgen sie während der komplexen Bewegungsabläufe dafür, vorgeschriebene Neigungswerte strikt einzuhalten und das Nachschwingen von Containern zu minimieren. Kommt es zu Abweichungen, wird die Steuerung aktiviert, um über gezielte Gegenschwingungen die Bewegungen zu beruhigen. „Was wir aktuell sehen, ist erst der Anfang“, so Jörg Paulus, General Manager, Sales Europe bei Posital. „Bei den Dynamic Tiltix ist noch eine Menge Musik drin.“ Bilder: Posital Fraba 02 Verrauschtes Signal vs. klares Messergebnis durch Kombination aus Bewegungssensor und Gyroskop www.posital.de ZWEI FRAGEN AN JÖRG PAULUS, GENERAL MANAGER SALES EUROPE Herr Paulus, wie schwierig war die Entwicklung des neuen Sensors, die immerhin fast drei Jahre gedauert hat? Mit der Entwicklung des Algorithmus, der die zum Teil konträren Messsignale aus Gyroskop und Beschleunigungssensor zielsicher bewertet und synchronisiert, haben wir echtes Neuland betreten. Parallel zur aufwändigen IT-Arbeit unseres F&E-Teams in Aachen wurden immer wieder Feldtests bei Pilotkunden durchgeführt und analysiert. Wir wollten alle Anwendungsfälle aus der Praxis abbilden. Wo geht die Reise hin? Was sehen Sie als das nächste große Einsatzfeld der Dynamic TILTIX-Serie? Echtes Potenzial sehen wir beim ‚autonomen Fahren’, das auch im Off Highway- Sektor auf dem Vormarsch ist. So lässt sich etwa bei Kurvenfahrten von fahrerlosen Bau- oder Landmaschinen das GPS-Signal durch Auslesen der Rotationsgeschwindigkeit auf der horizontalen Achse korrigieren. Schon jetzt experimentieren wir gemeinsam mit unseren Kunden in diese Richtung. 26 Mobile Maschinen 2020/03 www.mobile-maschinen.info

IMMER IN DER SPUR Mit der Software Lidar-Loc von Sick bleiben fahrerlose Transportfahrzeuge, Carts und Roboter auch dann in der Spur, wenn das magnetische oder optische Führungsband fehlt. Das System nutzt die 2D-Umfeldmessdaten von an Bord befindlichen Sicherheits-Laserscannern von Sick und errechnet daraus exakt die Entfernung und Richtung aller Konturen in Umgebung des Fahrzeugs. Das Sick Map-Engineering-Tool erfasst anhand dieser Messdaten Wände, Tore, Pfeiler oder Regale für die Lidar-Loc-Software und kartiert so die Einsatzumgebung des Fahrzeuges. Dank der zahlreichen statischen Orientierungspunkte funktioniert die Ortung auch bei temporären Änderungen im Einsatzumfeld. Ergänzend dazu wird auch die dem Fahrzeug per Referenzfahrt eingelernte Fahrspur elektronisch kartiert. Geht die Spur auf dem Boden verloren, schaltet die Fahrzeugsteuerung positionsgenau auf das messende Back-up-Lokalisierungssystem um. Wird das Band wiedererkannt, übernimmt das Spurführungssystem wieder die Fahrzeugnavigation. www.sick.de SICHERE LÖSUNG IM RÜCKFÜHRKREIS Für Anwendungen, in denen sichergestellt sein muss, dass eine elektrische Last einbzw. ausgeschaltet ist, eignen sich die Schütze der Serie C310 mit Spiegelkontakten von Schaltbau. Um sicherzustellen, dass z. B. ein Antrieb auch tatsächlich abgeschaltet ist, bevor Personen Zutritt zu einem gefährlichen Bereich haben, werden die Schütze, die den Antrieb schalten, überwacht. Spiegelkontakte in Schützen sind Hilfs-Öffner, die niemals gleichzeitig mit einem Schließer-Hauptkontakt geschlossen sein können. Die Schütze lassen sich zur sicheren Überwachung der Schaltzustände von elektromechanischen Schaltgeräten einsetzen. Da die DC-Schütze in beide Stromrichtungen schalten können, sind sie für Anwendungen mit Energierückspeisung geeignet. Ein Beispiel dafür sind Energiespeicher, in denen Batterien geladen und wieder entladen werden. Andere Anwendungsbereiche sind DC-Ladesäulen, Photovoltaik- Anlagen, Elektro- und Hybridfahrzeuge oder Prüfstände der Automobilindustrie. www.schaltbau.de ERWEITERTE REPARATURKAPAZITÄTEN Seit mehr als 25 Jahren ist die V.I.T. Systemtechnik GmbH auf Reparaturen spezialisiert und hat nun aufgrund der steigenden Nachfrage ihre Kapazitäten erhöht. Das Unternehmen repariert, kalibriert und setzt herstellerunabhängig Ventile, Pumpen sowie Motoren und Hydraulik-Komponenten aus allen Branchen instand. „Eine unserer Stärken ist die Reparatur und Instandhaltung von Proportional- und Servoventilen, die auf computergestützten Prüfständen kalibriert werden“, sagt Hayo Geyer, Geschäftsführer der V.I.T. Systemtechnik GmbH. Auf Wunsch erstellt das Unternehmen digitale Prüfprotokolle, so kann jeder Vorgang detailliert nachvollzogen werden. www.vit-systemtechnik.de Bedien- und Anzeigesysteme für mobile Maschinen. Sahara oder Arktis? Unsere Bediensysteme funktionieren in jeder Klimazone der Welt und halten den widrigsten Umgebungsbedingungen stand. Wir machen Ihr individuelles Bedienkonzept zum zuverlässigen Bediensystem. Griessbach GmbH · Im Biotechnologiepark · 14943 Luckenwalde · www.griessbach.de

Ausgabe