Aufrufe
vor 5 Monaten

Mobile Maschinen 3/2018

Mobile Maschinen 3/2018

INTERVIEW MIT DER NACHI

INTERVIEW MIT DER NACHI PVD DANK MIR FÄHRT DER BAGGER SCHNELLER! 16 Mobile Maschinen 2018/03 www.mobile-maschinen.info

Bei Hydraulik für Mini- und Kompaktbagger fordern Baumaschinenhersteller eine besonders kompakte Bauweise und hohe Energiedichte. Die ist nur mit speziell abgestimmten Pumpen, wie der Nachi PVD, zu verwirklichen. Wir haben mit ihr über ihre tägliche Arbeit gesprochen. Pumpe, stell Dich bitte vor. Mein Name ist Nachi PVD. Ich bin eine Axialkolbenpumpe und ich arbeite meistens in Mini- und Kompaktbaggern mit Tragfähigkeiten zwischen etwa 1 500 bis 6 000 kg. Warum gerade dort? Ich schätze, weil ich so klein bin. Wenn mich die Konstrukteure einplanen, darf ich nur wenig Platz im Motorraum beanspruchen. Dank meines integralen Aufbaus lassen sich mit mir bis zu vier Pumpenströme realisieren, die zudem in zwei gleiche Volumenströme teilbar sind. Somit kann ich alleine die Volumenströme und Drücke für sämtliche Funktionen der Bagger bereitstellen. So brauche ich viel weniger Bauraum als das konventionelle Antriebskonzept mit zwei hintereinander gebauten Kollegen. Du bist eher der Typ „anpassungsfähig und ausgeglichen“, oder? Ja, das liegt sicherlich an meiner einstellbaren Schrägscheibe. Mit der kann man mein Fördervolumen individuell anpassen. Dadurch kann ich bei gleicher Antriebsleistung von Kollege Verbrennungsmotor größere Volumenströme und höhere Drücke erzeugen. Außerdem bin ich mit zehn Kolben ausgeführt. So ist mein Volumenstrom exakt gleich teilbar, wahrscheinlich bin ich deshalb so ausgeglichen. Was schätzt dein Chef an Dir? Wenn der Chef ein Raupenfahrwerk hat, kann er mit mir spurhaltig geradeaus fahren, und das auch noch schneller als z.B. mit meinen Cousins mit Taumelscheibe. Außerdem ist auch seine Schaufel und sein Tragarm dank mir, besser zu steuern. Und mehr heben kann er auch noch. www.nachi.de www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2018/03 17

Ausgabe