Aufrufe
vor 8 Monaten

Mobile Maschinen 3/2017

Mobile Maschinen 3/2017

MARKTPLATZ Energieketten

MARKTPLATZ Energieketten geschützt im Systemkanal mit Dachsystem Die robusten Energieketten der M-Serie aus dem Hause Tsubaki Kabelschlepp kommen häufig im Außenbereich zum Einsatz, z. B. in Krananwendungen. Dabei sind sie den rauen Witterungsbedingungen unmittelbar ausgesetzt. Dort kann ein Systemkanal aus Stahl in Kombination mit der passenden Einhausung für einen zuverlässigen Schutz sorgen. Bei dem Systemkanal handelt es sich um einen standardisierten zweiteiligen Führungskanal für Energieführungsketten, der den jeweiligen Anforderungen flexibel angepasst werden kann. Er ist modular aufgebaut und besteht aus Seitenwänden, Wandhalterungen und dem passenden Befestigungsmaterial. Er verhindert Schmutzablagerungen und ermöglicht eine einfache Reinigung und Inspektion der Energieketten. Ein zusätzlicher Schutz der Energieführungssysteme lässt sich mit einem passenden Dachsystem erreichen. Die Abdeckung verhindert das Eindringen von grobem Schmutz, Regen oder Schnee bzw. Eis. Gleichzeitig gewährleistet das durchdachte System eine einfache Inspektion der Energieführungsketten. www.kabelschlepp.de Sicherheitskupplungen für den Antriebsstrang Um Maschinenkomponenten im Antriebsstrang vor Überlast zu schützen, bietet Enemac eine große Produktpalette an mechanischen Drehmomentbegrenzern. Die Trennung von Antrieb und Abtrieb erfolgt rein mechanisch und ist somit unabhängig von Stromausfällen und anderen Störungen Eine für engen Einbauraum konzipierte Variante ist die axial kurz gebaute Sicherheitskupplung ECU. Sie trennt punktgenau durch den Einsatz von Tellerfedern mit einem großen Einstellbereich. Ein Rastpunkt pro Umdrehung im Kugelrastprinzip sorgt für eine Trennung des Antriebsstrangs binnen weniger Winkelgrade und das Wiedereinrücken nach 360°. Der Hub der Kugeln lässt sich durch Einsatz eines Näherungsschalters abfragen und das entstandene Signal zur Abschaltung des Antriebes an die Steuerung geben. Um die ECU kompakt zu halten, erfolgt die Befestigung auf der Welle mittels einer Passfedernutverbindung. 18 Baugrößen zwischen 1,8 Nm und 9 000 Nm Ausrückmoment stehen für Wellen mit Durchmessern bis 110 mm zur Verfügung. www.enemac.de Inserentenverzeichnis Heft 3/2017 Premet-Messgeräte jetzt über CMT 3S-Smart, Kempten13 AVL, Steyr (A)17 Baumer, Villingen-Schwenningen23 BOT, Kulmbach39 KTR, Rheine11 Sensor-Technik Wiedemann, Kaufbeuren3, 5, 7, 9 Sonceboz, Sonceboz (CH)25 Zylinderdruckmessgeräte der Marke Premet werden nach der Insolvenz des Herstellers Lemag ab sofort von CMT vertrieben. Auch die bisher verkauften Geräte werden nun dort repariert und kalibriert. Das Unternehmen hat dafür ehemalige Lemag- Mitarbeiter der Sparte übernommen. Messungen mit den Geräten lassen detaillierte Rückschlüsse über den Zustand und die Effizienz des Motors zu. Sie helfen dabei, Fehlerquellen zu finden, z. B. Leckagen durch Kolbenringe, verbrannte Kolbenkronen oder undichte Abgasventile. Außerdem zeigen sie Optimierungsmöglichkeiten auf. Sie ergänzen das Sortiment von CM Technologies, zu dem auch Geräte zur Analyse von Dieselmotoren in Bezug auf den Energy Efficiency Design Index (EEDI) für neue Schiffe und den Ships Energy Efficiency Management Plan (SEEMP) gehören. Die Premet-Geräte decken nun das mittlere Segment zwischen dem Dieselscope-Indikator für die Premiumklasse und den Economic Peak Pressure-Indikatoren im unteren Bereich ab. www.cmtechnologies.de CSM, Filderstadt33 First Sensor, Puchheim15 GRAF-SYTECO, Tuningen37 Griessbach, Luckenwalde29 GSC, Eisenbach27 Hägele, Schorndorf27 Technisch-Wissenschaftlicher Beirat Dr.-Ing. Hagen Adam, Hamburg Prof. Dr. Ludger Frerichs, Braunschweig Prof. Dr.-Ing. Marcus Geimer, Karlsruhe Dr.-Ing. Karl Grad, Passau Prof. Dr.-Ing. Bernd-Robert Höhn, Garching Prof. Dr. Matthias Niebergall, Elchingen Turck, Mülheim21 VOSS Fluid, Wipperfürth31 Weiss, Rohrdorf11 Wölfle, Ochsenhausen35 Zeppelin, Garching U4 Dr. Herbert Pfab, Bischofshofen Dr. Benno Pichlmaier, Marktoberdorf Dipl.-Ing. Peter-Michael Synek, Frankfurt Prof. Dr.-Ing. Georg Wachtmeister, München Prof. Dr.-Ing. Ulrich Westenthanner, München Dr.-Ing. Andreas Ziegler, Schrobenhausen 42 Mobile Maschinen 3/2017

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 4/2017 ERSCHEINUNGSTERMIN: 02. 08. 2017 • ANZEIGENSCHLUSS: 18. 07. 2017 01 NEWSLETTER Der E-Mail-Service für Konstrukteure mobiler Arbeitsmaschinen Aktuelle News rund um Landmaschinen, Baumaschinen, Forstmaschinen, Kommunal technik, Fördertechnik und Spezialfahrzeuge 02 03 01 Im Motorraum von Bau- und Landmaschinen eingesetzte Schläuche und Leitungen müssen immer höheren Drücken und Temperaturen standhalten. ContiTech hat für diese Anwendungen elektrisch leitfähige Kraftstoffleitungen entwickelt, die den extremen Einsatzbedingungen gerecht werden. Bild: ContiTech AG 02 Gegen Ende des vergangenen Jahrtausends begann die Entwicklung des Öl-Systems 4.0. Hierfür sind sieben Schritte notwendig, um das Öl komplett vom Wegwerfgedanken zu befreien und mit ihm eine automatisch überwachte bzw. ölwechselfreie Maschine betreiben zu können. Bild: Kleenoil Panolin AG 03 Im Mai lud Shell in sein Technology Centre in Amsterdam ein, um über die Bedeutung wirksamer Schmierstoffe zu sprechen. Eine von Shell durchgeführte Studie behandelt die Rolle, die das Schmierstoffmanagement und Dienstleistungen einnehmen, um die TCO (Total Cost of Ownership) von Industrieunternehmen zu senken. Der Schlüssel liegt in der Auswahl, Anwendung und dem optimalen Management des richtigen Schmierstoffs. Bild: Shell Deutschland Oil GmbH (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) Der direkte Weg im Internet: www.mobile-maschinen.info als E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: m.pfister@vfmz.de Werbung: a.zepig@vfmz.de MDA Technologies: www.en.engineering-news.net Jetzt kostenlos anmelden! ERSCHEINT MONATLICH http://bit.ly/News_VFV