Aufrufe
vor 1 Jahr

Mobile Maschinen 3/2015

Mobile Maschinen 3/2015

Familienzuwachs Neue

Familienzuwachs Neue Varianten für Dieselmotorenserie Die Motorenfabrik Hatz präsentiert zwei neue Derivate des 2014 eingeführten 2-Liter-Turbomotors 4H50TIC. Der Fokus der beiden preisgekrönten Dieselmotoren liegt auf einer ressourcenorientierten Produktion. Mit den beiden Dieselmotoren 4H50TIC DPF und 4H50TI (Tier 2/ Stufe II) aus der H-Serie präsentiert das Unternehmen Hatz zwei weitere Varianten des 2013 vorgestellten 4-Zylinder-Turbomotors. Somit summiert sich die 4-Zylinder- Modellreihe des mit Bosch Common-Rail- System ausgestatteten 2-Liter Industriedieselmotors 4H50TIC auf insgesamt drei Varianten, die, je nach Umfang der Abgasnachbehandlung, weltweit vertrieben werden können. Während die Variante 4H50TI Tier2 sich für Kraftstoffe mit hohem Schwefelanteil eignet, verfügt die Version 4H50TIC DPF über einen optio nalen Dieselpartikelfilter. Alle Varianten sind sowohl für stationäre, als auch für mobile Maschinen geeignet. Für Kraftstoffe mit hohem Schwefelanteil Der seit Anfang 2014 produzierte Basismotor 4H50TIC wurde von Hatz zu einer Variante Abgasgesetzgebung ohne Abgasnachbehandlung weiterentwickelt: der 4H50TI, welcher ab Herbst diesen Jahres verfügbar ist. Durch die Adaption bestehender Komponenten wie Common-Rail, Injektoren und Hochdruckpumpe, sowie durch den Verzicht auf schwefelsensitive Bauteile wie die Abgasrückführung (AGR) und den Oxidations katalysator (DOC), kann der Motor auch mit Dieselkraftstoffen mit bis zu 5000 ppm Schwefelanteil betrieben werden. Das ist für viele Absatzmärkte in Afrika, Süd amerika und Asien interessant, für die zudem die Abgasnorm Tier 2 ausreichend ist. Der 4H50TI ist konform mit der Abgasgesetzgebung der US EPA Tier 2 und der EU 97/68 Stufe II im Bereich bis 62 kW Leistung, sowie der EU 97/68 Stufe IIIa im Bereich unter 37 kW. Zweiteres trifft auf den Betrieb als Generator mit Drehzahlen von 1500 und 1800 min -1 zu. Durch Wegfall der Abgasnachbehandlung sowie aufgrund der Vorgaben der Abgasgesetzgebung, kann der Dieselmotor mit höherer Leistung betrieben werden. Die Maximalleistung liegt bei 62 kW und das maximale Drehmoment bei 265 Nm. Mit 158 kg Gesamtgewicht ist der 4H50TI leichter als die Basisvariante. Durch den Wegfall der AGR liegt der spezifische Kraftstoffverbrauch leicht über den Werten des Basismotors bei 218 g/kWh im Bestpunkt. Ausgestattet mit Dieselpartikelfilter Lesen Sie in der Broschüre des VDMA die Emissionsnormen für Dieselmotoren in Hinsicht auf Stickoxide (NO x ), Feinstaub, Kohlenwasserstoff (HC) und Kohlemonoxid (CO). Diese steht auf der Seite des VDMA zum Download bereit www.vdma-motoren.de Der Dieselmotor 4H50TIC DPF ist mit einem teilbaren Dieselpartikelfilter (DPF) und Oxidationskatalysator (DOC) versehen, konform mit der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) des Bundesamts für Umwelt (BAFU) in der Schweiz und in der entsprechenden Partikelfilterliste eingetragen. Mithilfe des Partikelfilter in Verbindung mit 18 Mobile Maschinen 3/2015

VERBRENNUNGSMOTOREN I ANTRIEBE UND ANTRIEBSELEMENTE AIR BLEED 01 02 Effektives Entlüften durch Kleinstblenden von Lee… Das Portfolio der Dieselmotorenserie wurde durch zwei Weiterentwicklungen (02 + 03) ergänzt 03 der Bescheinigung der BAFU kann der 4H50TIC DPF auch in Gebieten eingesetzt werden, die besondere Anforderungen an die Abgasnachbehandlung stellen, z. B. unter Tage, beim Tunnelbau sowie in abgassen sitiven Ballungsräumen, in denen oftmals auf Basis kommunaler Anforderungen ein DPF unabdingbar ist, möglich. Der Partikelfilter wurde im Hinblick auf Umwelt- und Servicefreundlichkeit sowie Langlebigkeit entwickelt. So ist der DPF groß dimensioniert worden, um die Einlagerung von Partikeln über einen langen Zeitraum zu gewährleisten, was zu längeren Intervallen zwischen den Regenerationszyklen führt. Zudem können über den Filter mögliche Anforderungs- und Lastprofile abgedeckt werden. Das System ist mithilfe zweier Schellen teilbar und das Filterelement kann entnommen und manuell gereinigt werden. Alle Varianten der 4H50TIC-Serie sind als OPU erhältlich. Zusätzlich zum Standard-Lieferumfang des Motors werden bei der OPU alle Teile geliefert, die motorseitig für den Betrieb benötigt werden. Dazu gehören zum einen Kühler und Ladeluftkühler, die schwingungsentkoppelt angebracht sind, zum anderen die entsprechende Verschlauchung sowie der Kabelbaum. Sämtliche Teile werden bereits werksseitig im Produktionsprozess montiert. Somit muss der Anwender lediglich Tank, Vorfilter und Förderpumpe sowie Luftfilter, Batterie und Kontrollbox anschließen. Hauptanwendungsbereiche der OPU sind z. B. Hebebühnen, Hydraulikaggregate, Forstmaschinen, Bohrgeräte sowie stationäre Anwendungen wie Pumpen und Generatoren. Die OPU bringt ein Mehrgewicht von 82 kg auf und verfügt über ein Kastenmaß von 699 mm in der Breite, 935 mm in der Länge und 807 mm in der Höhe. Produktionsfokus: Ressourcenschonung Das Unternehmen Hatz legt sein Augenmerk bei der Produktion der Dieselmotoren der H-Serie auf ökologische Eigenschaften. Durch das Downsizing-Konzept und die damit verbundene Gewichts reduktion von ca. 90 kg, werden Ressourcen und Energie bereits bei der Aufbereitung von Rohmaterial, sowie bei der Produktion eingespart. Aber auch im laufenden Betrieb ist die H-Serie sparsam; dank dem Bosch Common-Rail- System und einer von Hatz eigens entwickelten Verbrennungs-Strategie liegt der Verbrauch des 4H50TIC in einem breit nutzbaren Drehzahl- und Drehmomentbereich unter 240 g/kWh. Diese und weitere Eigenschaften der H-Serie sind Grund dafür, dass der 4H50TIC unter die Top 3 des Umweltpreises „GreenTec Awards“ gewählt wurde. Bilder: Aufmacher fotolia, 01-03 Motorenfabrik Hatz www.hatz-diesel.com …in vielen Varianten für den Einbau in Metall oder Kunststoff. Siebgeschützt. LEE Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH Am Limespark 2 · 65843 Sulzbach Telefon 06196/77369-0 E-Mail info@lee.de www.lee.de Mobile Maschinen 3/2015 19