Aufrufe
vor 6 Monaten

Mobile Maschinen 2/2019

  • Text
  • Maschinen
  • Mobile
  • Bauma
Mobile Maschinen 2/2019

STUFENLOSES GETRIEBE

STUFENLOSES GETRIEBE DANK PATENTIERTER GETRIEBEARCHITEKTUR ZU MEHR LEISTUNG Autoren: Dipl.-Wirtsch.-Ing. Günther Hager, Product Manager Off-Road, und Ing. Dieter Stöckl, Lead Engineer Design, beide bei AVL CD&TE in Steyr, Österreich 52 Mobile Maschinen 2019/02 www.mobile-maschinen.info

AVL konzentriert sich im Off-Road Bereich vor allem auf die Weiterentwicklung der Antriebstechnik für die Baumaschinenund Landtechnik-Industrie. Herausforderung dabei ist neben den allseits bekannten, sehr trendigen Technologiethemen auch neue Projekte rund um bewährte und aktuelle Lösungen zu forcieren. AVL arbeitet neben den Elektrifizierungsthemen und Aufgaben hinsichtlich Vernetzung von Maschinen auch an Programmen für die Weiterentwicklung von Powershiftgetrieben oder – wie in diesem Beispiel nun näher beschrieben – der Entwicklung eines kosteneffizienten hydrostatisch-mechanisch leistungsverzweigten CVT-Getriebes für mobile Arbeitsmaschinen. Fokus war von Beginn an, diese Technologie so weiterzuentwickeln, dass ein effizientes Getriebe auch für kleinere Leistungsbereiche attraktiv dargestellt werden kann. Die Plattform deckt dabei Fahrleistungen von 56 bis zu 300 kW ab. MARKTSITUATION UND ANFORDERUNG Nach Umsetzung der Anforderungen aus EU Stufe V ist nun endlich mehr Freiraum auf der Herstellerseite hinsichtlich Weiterentwicklung der Fahrzeuge und mobilen Maschinen sichtbar. Auf der einen Seite mussten einige Entwicklungsvorhaben hinten angestellt werden, um den stetig steigenden konstruktiven Aufwendungen bei der Integration von neuen Motoren und deren Abgasnachbehandlung, Kühlung, Steuerung, etc. nachzukommen. Auf der anderen Seite treten neue Technologien verstärkt in den Vordergrund, welche vom Markt dringend erwartet werden, aber teils komplett neu zu entwickeln sind. In diesem Spannungsfeld sind vor allem die Anschaffungskosten der Maschinen mit neuen Technologien ein maßgeblicher Faktor für die letztendlich ausschlaggebende Marktdurchdringung. Weiterentwicklungen an bewährten und robusten Technologien können dabei helfen, die Zeit zu überbrücken, welche einige trendige Lösungen noch brauchen, um zu vertretbaren Kosten am Markt in einem breiteren Umfeld platziert werden zu können. AUFGABENSTELLUNG UND ALLEINSTELLUNGSMERKMAL AVL hat sich daher die Aufgabe gestellt, auch bewährte Lösungen wie hydrostatisch-mechanisch leistungsverzweigte CVT-Getriebe weiterzuentwickeln, mit dem Ziel, hohe Leistungsfähigkeit der Antriebe zu attraktiven Herstellkosten verwirklichen zu können. Basierend auf den Kundenanforderungen und den heute am Markt befindlichen CVT-Antrieben hat AVL in einem internen Entwicklungsprojekt zahlreiche Konzepte hinsichtlich ihrer Eigenschaften in Bezug auf Wirkungsgrad der Getriebe, Herstellkosten, Aufwendungen für Industrialisierung und Verfügbarkeit der Kernkomponenten in Europa und Übersee geprüft. Ein weiteres wichtiges Ziel für ein neues CVT-System war es, eine Plattformstrategie mit vergleichsweise geringem Entwicklungsaufwand und damit schnellem Eintritt in den Markt zu erarbeiten. Vor allem die geringen Investitionsaufwendungen in der Entwicklung von fahrzeugspezifischer Getriebe soft- und -hardware tragen dazu wesentlich bei. Ergebnis der Arbeit ist eine zum Patent angemeldete neue Getriebearchitektur für ein hydrostatisch-mechanisch leistungsverzweigtes CVT-System, welches in der Grundstruktur eine hohe Flexibilität zum Abdecken der Anforderungen aus unterschiedlichen Anwendungen und Leistungsklassen aufweist. Der mechanische Aufbau ist effizient angeordnet und enthält doppelt oder mehrfach verwendete www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2019/02 53

Ausgabe