Aufrufe
vor 3 Monaten

Mobile Maschinen 2/2019

  • Text
  • Maschinen
  • Mobile
  • Bauma
Mobile Maschinen 2/2019

Der Kunde kann einen MMC

Der Kunde kann einen MMC also nicht einfach aus dem Katalog auswählen? Leider nicht. Tatsächlich müssen wir uns bei jeder Kundenanfrage die einzelnen Anforderungen und Spezifikationen anschauen und Schritt für Schritt durchgehen. Das Ergebnis sieht dann immer wieder anders aus. Das ist ähnlich wie bei einem Pkw, bei dem für jedes Modell eine andere Lösung realisiert wird. Daher gibt es von unseren MMC- Kühlern auch keinen Katalog mit Tabellen und den An gaben zu Abmessungen, Bauart und Leistungswerten. Wir aktualisieren derzeit den Katalog über unsere Standardkühler, den OAC- und OPC-Baureihen. Hier nutzen wir die Gelegenheit und stellen auf ein paar Seiten unser Leistungsspektrum vor. 02 Im Einsatz: Die gekühlten Motoren kommen beispielsweise in Eindrehmaschinen von Krinner zum Einsatz an, bedeutet aber eine intensive Abstimmung zwischen Kunden und Engineering. Wie darf man das verstehen? Bei jedem MMC-Kühler von uns handelt es sich um eine Sonderanfertigung – entwickelt für einen ganz speziellen Anwendungsfall, für eine ganz bestimmte Maschine. Der Kunde gibt dabei die Parameter vor: Wie viel Bauraum zur Verfügung steht, wie der Lüfterantrieb zu erfolgen hat, welche Kühlleistung benötigt wird, wie schwer der Kühler sein darf usw. Jeder Einsatzfall ist unterschiedlich und individuell zu betrachten. Daher handelt es sich bei der Projektierung eines Kombi-Kühlers um eine sehr komplexe Angelegenheit. Und wie kommen Sie dann zu einem Ergebnis? Bei der Dimensionierung der Kühlerkomponenten nutzen wir unter anderem die Simulationssoftware „KULI“, mit der wir die möglichen Lösungen durchrechnen können. Zudem nutzen wir eigene Simulationstools, die wir mit unseren IT-Spezialisten entwickelt haben. Mindestens genauso wichtig ist hier aber auch das Know-how der verantwortlichen Konstrukteure. Schlussendlich ist es unsere Aufgabe, eine definierte Kühlleistung für einen bestimmten Bauraum bereitzustellen. Hier arbeiten wir mit verschiedenen Lösungswegen wie Lamellenform, Abmessungen, Lüfter, Antrieb usw. Können Sie uns ein aktuelles Anwendungsbeispiel nennen? Aber gerne. Der Motorenhersteller Hatz liefert seine neue H-Serie auch als einbaufertige Open Power Unit. Für die Kühlung von Ladeluft und Motorkühlwasser kommt ein Zweikreiskühler von uns zum Einsatz. Neben der ausreichenden Kühlleistung in jedem denkbaren Einsatzfall waren für Hatz auch die Abmessungen und das Gewicht entscheidende Faktoren bei der Projektierung. Gerade in mobilen Anwendungen ist der Bauraum begrenzt – hier zählt jeder Zentimeter. Aber auch das Gewicht ist ein zentrales Thema. Deshalb ist die Leistungsdichte des Kühlers hoch und die Kastenmaße der OPU konnten auf 699 × 935 × 807 mm begrenzt werden. Seitlich am Motor angebracht ist zudem ein separater Ölkühler von gerade einmal 150 × 150 × 70 mm, der mit dem Motorkühlwasser das Motoröl kühlt. Sie sprachen von weiteren Anwendungen für Ihre MMC-Kühler. Was können Sie darüber erzählen? Die Landmaschinen zum Beispiel sind den Baumaschinen aus meiner Perspektive artverwandt. Auch hier finden wir Dieselmotoren mit oder ohne Turbolader, Hydraulikkreisläufe und Getriebe – alles Komponenten die ein Mehrkreis-Kühlsystem erforderlich machen können. Wir sprechen aber auch Hersteller von Dieselgeneratoren und Kompressoren an, da auch dort ähnlich gelagerte Anforderungen bestehen. Vielen Dank für das Gespräch. www.ktr.com DIREKTER KONTAKT Joachim Grunwald Produktmanager j.grunwald@ktr.com 50 Mobile Maschinen 2019/02 www.mobile-maschinen.info

NEUER MOTOR OPTIMIERT NACHBEHANDELT Auf dem gemeinsamen Stand von Caterpillar und Zeppelin Power Systems können sich Besucher der bauma über die neuen Motoren der EU Abgasstufe V informieren. Die Antriebsexperten präsentieren die Cat Motoren C2.2, C3.6, C4.4, C13B und C18 sowie mögliche Einsatzbereiche einer Virtual Reality (VR)-Brille. Cat-Motoren der EU Abgasstufe V zeichnen sich durch ein hohes Leistungsvermögen und Kraftstoffeffizienz aus. Im Zentrum der Produktpräsentation auf dem Stand steht der 12,5-Liter-Motor C13B. Dieser ist mit Nennleistungen von 340 bis 430 kW bei einer Drehzahl von 1 800 bis 2 100 min -1 und einem Drehmoment von 2 640 Nm erhältlich. Er verfügt über verbesserte Luft- und Abgasnachbehandlungssysteme sowie über ein optimiertes elektronisches Steuerungssystem. Der Motor ist dabei rund 30 Prozent leichter als Vorgängermodelle auf diesem Leistungs niveau. Zudem benötigt er keine gekühlte Abgasrückführung. NEUE VISUALISIERUNGS MÖGLICHKEITEN Mit einer VR-Brille können Besucher am Stand virtuell Einbauprojekte begehen und Motoren betrachten. Die virtuelle Planung und Visualisierung ermöglichen dem Kunden, bereits in der Planungsphase eventuelle Optimierungspotenziale eines Motoreinbaus zu erkennen. Grundlage hierfür sind modernste CAD-Lösungen, mit deren Hilfe die Konstruktionsabteilung die Machbarkeit von Projekten prüft sowie Risiken minimieren und Kosten besser ermitteln kann. So lassen sich Zeppelin Power Systems stellt auf der bauma, 08. – 14. April in München, in Halle A4, Stand 336, aus. bereits im Vorfeld des realen Einbaus und lange vor der Inbetriebnahme die CAD-Pläne bei Bedarf entsprechend anpassen. KUNDENSPEZIFISCHE REPARATUROPTIONEN Zeppelin Power Systems informiert auf der bauma zudem über Reparaturoptionen für Cat-Motoren. Unter dem Namen Cat Repair O ptions bietet das Unternehmen eine Reihe von Reparaturlösungen an, die genau auf die Anforderungen seiner Kunden und das Betriebsprofil des Motors abgestimmt sind. Diese gibt es je nach Leistungsumfang in vier verschiedenen Preisklassen (Level 1–4). Überholungen für Motoren mit überschaubarem Einsatzprofil, die nur die für die In spektion erforderlichen Teile wie Dichtungen, Lager und Kolbenringe enthalten, sind ebenso möglich wie für Motoren im anspruchsvollen Betrieb inklusive Komponenten. Kunden können mit der richtigen Instandhaltung ihrer Maschinenkomponenten mehr Betriebsstunden, höhere Produktivität und geringere Kosten erzielen. www.zeppelin-powersystems.com

Ausgabe