Aufrufe
vor 3 Monaten

Mobile Maschinen 2/2019

  • Text
  • Maschinen
  • Mobile
  • Bauma
Mobile Maschinen 2/2019

MIT AN BORD DER

MIT AN BORD DER SERVICE­ FAHRZEUGE: DIE BLACK BOX AUSLEGERSCHWINGUNG UND EINSCHWINGZEIT REDUZIEREN Eaton hat eine Technologie zur Auslegerstabilitätskontrolle angekündigt: Ein neues System, mit dem die hydraulische Auslegerschwingung um bis zu 75 Prozent und die Ausleger- Einschwingzeit um bis zu 90 Prozent verringert wird. Die Technologie verbessert die Leistung, Produktivität und Sicherheit von mit Auslegern versehenen Maschinen, wie z. B. Betonpumpenfahrzeugen, Lösch- und Rettungszügen, Hubarbeitsbühnen, hydraulisch gesteuerten Kränen und landwirtschaftlichen Spritzgeräten. Darüber hinaus ist damit eine aktive Schwingungstilgung für unterschiedliche Baumaschinen möglich. Dank dem selbst entwickelten Steueralgorithmus und dem modernen beweglichen CMA-Ventil von Eaton nutzt die aktive Dämpfungstechnologie die integrierten Erfassungs- und eigenständigen Messfunktionen des Ventils, um Vibrationen zu erkennen und automatisch die komplette Auslegerstruktur zu stabilisieren. Für die Auslegerstabilitätskontrolle ist nur ein minimaler Einsatz von Hardware und Verkabelungen am Ausleger erforderlich. www.eaton.com/bsc Der Hydraulikservice Pirtek setzt neue Maßstäbe im professionellen Umgang mit Hydraulikschlauchleitungen: Neben der Herausgabe einer deutschen Informationsschrift zu Fluidinjektionen und der Weiterentwicklung des Fluid Power Schutzhandschuhs hat Pirtek die eigenen Servicefahrzeuge Ende 2018 mit der sogenannten „Black Box“ ausgerüstet. Diese beinhaltet zahlreiche Hinweise für das sichere Arbeiten in unterschiedlichen Gefahrenbereichen und dient als Grundlage für eine Risikobeurteilung vor Ort. Ziel dieser flächendeckenden Maßnahme ist zum einen die Ausrüstung der Servicetechniker mit diesem zusätzlichen „Sicherheits-Know-how“, zum anderen die Sensibilisierung der Techniker auf die vor Ort bestehenden individuellen Gefahren durch die Risikoanalyse. Die notwendige Erfassung der Gegebenheiten vor Ort erfordert das genaue Hinsehen des Technikers und schärft damit auch sein Gefahrenbewusstsein. „Black Box, Info-Booklet und die Weiterentwicklung des Schutzhandschuhs sind für Pirtek nur einige Maßnahmen, die darauf hinauslaufen, den Umgang mit gefährlichen Hydraulikschlauchleitungen auch in der Praxis zu verbessern. Was die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mit der Etablierung der DGUV 113-020 begonnen hat“, so Milke, „wollen wir in der Praxis fortführen und ausbauen – zur Sicherheit von Mensch und Umwelt.“ www.pirtek.de Wir präsentieren Die neue Generation der CAN I/O München 08.-14.April 2019 Halle A2 Stand 414 • 32-Bit-Prozessor • 6Multifunktionseingänge • 8stromgeregelte PWM-Ausgänge • LIN-Schnittstelle und 2. CAN-Schnittstelle • CAN/LIN Wake-Up-Funktion MRS Electronic GmbH & Co. KG Klaus-Gutsch-Straße 7 78628 Rottweil www.mrs-electronic.de

KABELTÜLLE ERMÖGLICHT HYBRIDFÄHIGE KABELEINFÜHRUNG Mit der KT-M Kabeltülle von Icotek werden Einbaustecker und Einbaubuchsen direkt in die Kabeleinführungs leisten KEL, KEL-U oder KEL-ER des Herstellers integriert. Diese Tülle bietet sich an, um eine Schnittstelle für Signal-, Daten-, Leistungs- oder Hybridsteckverbinder zu schaffen, indem diese in das Gewinde der Tülle eingeschraubt werden. Auch Schlauchverschraubungen oder Druckausgleichselemente lassen sich an ihr einschrauben. Die Tülle ist auf Basis einer KT-Kabeltülle groß aufgebaut. In dieser ist ein Polyamidkorpus integriert. Verfügbar ist die KT-M mit Innengewinde M12 × 1,0, M16 × 1,5, M20 × 1,5 und M25 × 1,5. Alternativ ist die KT-M auch als Blindtülle erhältlich. In dieser ist ein einseitig vollständig geschlossener Polyamid korpus integriert. Die Nutzfläche beträgt 24 × 24 mm, die Wandstärke 6 mm. Hier können Sonderbohrungen vorgenommen oder auch kleinere Flanschbuchsen angebracht werden, z. B. für Hybrid-Gerätesteckverbinder. www.icotek.com Stufenloses Verstellgetriebe vonBonfiglioli LÄNGERE BETRIEBSZEIT HOHE EFFIZIENZ RUHIGES UND EINFACHES FAHREN UMWELTFREUNDLICH &KOSTENEFFIZIENT 8-14 April München, Deutschland Halle A3 Stand 337 www.bonfiglioli.com Bonfiglioli.indd 1 06.03.2019 SITZPLATZFORM FÜR MOBILE ARBEITSMASCHINEN Mit der Sitzplattform Isri Ti für mobile Arbeitsmaschinen möchte Isringhausen zukünftig alle möglichen Fahrzeuge in diesem Segment abdecken, auch die, die nicht primär auf Baustellen anzutreffen sind. Bei der Entwicklung der Konzeptstudie wurden aktuelle Marktanforderungen, wie eine niedrige Bauhöhe, für den universellen Einsatz in nahezu allen Kabinen, sowie eine lange Lebensdauer des Sitzes, auch unter höchster Belastung, berücksichtigt. Bekannte Merkmale wie die einstellbare Quer-, Längs- und Horizontalfederung, Höhen- und Rückenlehneneinstellung, Sitzklimatisierung, Lendenwirbelstütze, Dreheinrichtung, Sitzkissentiefeneinstellung und Sitzbelegungserkennung nach DIN EN ISO 13849-1:2016-06, sind vorgesehen. Die Formsprache des Isri Ti verbindet eine bedienerfreundliche Oberfläche mit robuster und langlebiger Gestaltung. Die intuitive Sitzbedienung ermöglicht dem Fahrer seine exakte Sitzposition schnell und zuverlässig einzustellen. Besonders ausgeprägte Griffe für Basisfunktionen sind zentral angeordnet. Taster für Komfortfunktionen, wie Klimatisierung, gliedern sich seitlich an. Alle Bedienelemente sind mitfahrend und somit in jeder Position gut zu erreichen. Die Sitzbezüge aus hochwertigen Aunde-Materialien setzen nicht nur starke visuelle Impulse, sondern erfüllen auch die hohen Anforderungen der rauen Arbeitsumgebung, in der der Sitz eingesetzt wird. www.isri.de HIGH PRESSURE Halle A3 Stand 313 Wussten Sie... Der Pottwal kann über 2.000 Meter tief tauchen und dabei einem Wasserdruck von über 200 bar widerstehen. Unseree Hochdruck-Sensoren weisene eine Druckfestigkeit von bis zu 400 bar aus. www.rheintacho.de

Ausgabe