Aufrufe
vor 1 Jahr

Mobile Maschinen 2/2017

Mobile Maschinen 2/2017

NACHRICHTEN Optum 300

NACHRICHTEN Optum 300 CVX ist „Traktor des Jahres 2017“ Der Optum 300 CVX von Case IH ist auf der Landtechnik-Ausstellung Eima in Bologna zum „Traktor des Jahres 2017“ gekürt worden. Der Preis würdigt den Fokus auf Bodenschutz und höhere Kraftstoffeffizienz. Die Jury für den Preis wird von Vertretern von mehreren europäischen landwirtschaftlichen Zeitschriften gestellt. Das Modell rangiert im Portfolio des Herstellers zwischen dem Magnum und der Puma-Baureihe. Er hat ein neues, stabileres und zugleich leichteres Design mit einer robusten Vorderachse und einer verstärkten, als tragende Komponente genutzten Ölwanne. Der Traktor eignet sich für Aufgaben, bei denen zwar hoher Leistungsbedarf besteht, ein hohes Gewicht aber nicht zwingend erforderlich ist, z. B. große Mähwerke, bei denen es auf den Schutz der Grasnarbe ankommt. Für anspruchsvolle Einsätze, etwa bei der Bodenbearbeitung, bei denen Traktion und Grip im Vordergrund stehen, aber auch für Straßenfahrten, kann er entsprechend ballastiert werden. www.caseih.com Tagung zu Sicherheit in mobilen Maschinen Einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik in mobilen Arbeitsmaschinen verschafft die Fachtagung „Mobile Machines – Sicherheit und Fahrerassistenz in Off-Highway Fahrzeuge”, die am 16. und 17. Mai 2017 in Karlsruhe stattfindet. Sie geht auf die zunehmende Elektrifizierung und Automatisierung bei mobilen Arbeitsmaschinen ein, etwa durch Assistenzsysteme. Vertreter von AVQ, dem Amt für Abfallwirtschaft, Bosch, Hako, Topcon, T-Systems und Zoomlion CIFA vermitteln einen Einblick in aktuelle Trends und neue Entwicklungen. Teil der Veranstaltung ist auch eine Besichtigung bei Joseph Vögele. Mehr Infos: www.hanser-tagungen.de/mobilemachines www.hanser.de Nach Übernahme: Erkat bleibt Erkat Nach der Übernahme des Spezialmaschinen- Herstellers Erkat durch den Industrie- und Bautechnik-Konzern Atlas Copco soll der Standort in Hämbach (Thüringen) erhalten bleiben. Hierfür sei ein längerfristiger Mietvertrag geschlossen worden, teilte der Konzern mit. Auch alle Mitarbeiter seien übernommen worden, und auch alle Händlervereinbarungen würden weitergeführt. Erkat produziert Anbaufräsen für Bagger und Kompaktlader, die primär bei Bau- und Abbrucharbeiten sowie in Steinbrüchen und im Tunnelbau zum Einsatz kommen. Damit ergänze man sein Portfolio an Lösungen für Gesteinsaushub, Tunnel- und Fundamentprofilierung sowie Abbruch, so Atlas Copco. Die Anbaufräsen schlössen eine Lücke zwischen herkömmlichen Baggerschaufeln und Hydraulikhämmern, die beim Abbau von Festgestein zum Einsatz kommen. www.atlascopco.de Helukabel kann mit CC-Link IE und CC-Link in Asien Fuß fassen Die asiatischen Standorte des internationalen Kabelherstellers Helukabel haben mithilfe der CC-Link-Technologien solide Marktanteile in China und anderen Wachstumsmärkten in der Region erobert. Im Zuge des Aufstiegs der asiatischen Märkte eröffnete Helukabel eine Niederlassung in Taicang in der Nähe von Shanghai, einem der wichtigsten Industriezentren in China. „Wir wussten, wie wichtig CC-Link IE und CC-Link in Asien für industrielle Steuerungsaufgaben sind“, sagt Jürgen Berger, Senior Manager DNB bei Helukabel. „Deshalb haben wir uns 2013 an die CC-Link Partner Association (CLPA) gewandt, um uns mit Rat und Tat und Informationen über die Region unterstützen zu lassen.“ Weiterhin bekräftigt Berger, dass der Beitritt zur CLPA Helukabel dieGeschäftsentwicklung in Asien erleichtert hat und dass CC-Link-Konnektivität in der Region wichtig ist www.helukabel.de

Auswertungen in der Kontaktanalyse Für weiterführende Geräuschund Festigkeitsoptimierungen setzt Kisssoft die Kontaktanalyse ein. Auf der Grundlage der Ermittlung von Zahnsteifigkeit nach Weber/Banaschek wird unter Berücksichtigung der Zahnbiegung der örtliche Kontakt berechnet. Mit einbezogen werden auch die Wellenverformungen und Zahnkorrekturen, womit eine realitätsnahe Analyse des Zahneingriffs möglich ist. Als Resultate werden neben der Spannungsverteilung und Drehwegabweichung auch örtlicher Schmierspalt, örtlicher Verschleiß und viele weitere Kriterien ausgegeben. Bei der Berechnung des Breitenlastfaktors können in der Kisssoft-Release 03/2016 die Lageabweichungen aus proportionalen und konstanten Anteilen zusammengesetzt werden. Das ermöglicht eine realistischere Bestimmung der Flankenlinienabweichung bei Laständerung. Bei der Korrekturenauslegung wurde außerdem eine Grafik zugefügt, welche die Auswertung mit drei Parametern ermöglicht. www.kisssoft.ag Jungheinrich erwirbt Mehrheitsbeteiligung an NTP Forklifts Australia Jungheinrich und NTP Forklifts Australia gehen eine strategische Partnerschaft ein. Dazu hat Jungheinrich eine Mehrheitsbeteiligung an seinem Exklusivpartner für den fünften Kontinent erworben. „Unter der industriellen Führung von Jungheinrich werden wir das Geschäft von NTP mit Jungheinrich-Produkten im australischen Markt ausbauen und unsere Position in der Asien-Pazifik-Region weiter stärken“, so Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG, Hamburg. Das bisherige Management von NTP Forklifts Australia mit Damien Garvey und Jason Perdelis leitet das Unternehmen auch in Zukunft. NTP Forklifts Australia wird unter dem Dach des Jungheinrich-Konzerns als eigenständige Marke weitergeführt. Jungheinrich erwirbt Mehrheitsbeteiligung an NTP Forklifts Australia www.jungheinrich.de Bestehende Anlagen digitalisieren Bisher unvernetzte Maschinen und Linien für die moderne intelligente Fabrik fit machen, war bislang nur schwer möglich. Ein Lösungspaket von B&R ermöglicht die Einbindung alter und isoliert stehender Maschinen in eine vernetzte Fabrik. Die bestehende Hard- und Software muss hierzu nicht geändert werden. B&R präsentiert auf der Hannover Messe vom 24. - 28. April außerdem die neue Industrie-PC-Familie 3100, die die Leistungsfähigkeit der neusten Core-i-Prozessoren mit einem kompakten Design kombinieren. Der kompakte Box-PC Automation PC 3100 und der Panel PC 3100 bieten zudem hohe Flexibilität durch modulare Schnittstellenoptionen und eine lüfterlose Bauweise. Als weiteres Highlight zeigt der Hersteller die Next Generation Industrial Transport Technology, mit der sich jede Losgröße effizient produzieren lässt. Einzelne Shuttles transportieren Produkte, die sich voneinander unabhängig bewegen und präzise mit Robotik und CNC synchronisieren lassen. www.br-automation.com Mobile Maschinen 2/2017 17 Turkish-Machinery.indd 1 27.03.2017 10:26:59