Aufrufe
vor 1 Jahr

Mobile Maschinen 2/2015

Mobile Maschinen 2/2015

Besser elektrisch!

Besser elektrisch! GreenTech-Robot mit powerMELA-Antrieb von STW Dietmar Schrägle Im Zementwerk Hatschek in Österreich sorgt ein GreenTech- Robot mit einem diesel-elektrischen Antrieb für einen sicheren und umweltfreundlichen Rangier- und Verladebetrieb. Ein powerMELA-Antrieb von STW bildet dabei das Herzstück. Die Elektrifizierung von Fahrzeugen ist Thema Nummer 1 in den Entwicklungsabteilungen und Hauptgegenstand von vielen Konferenzen. Gerade bei mobilen Arbeitsmaschinen versprechen elektrische Antriebe neue innovative Lösungen, wobei nicht mehr nur die Energieeinsparung eine Hauptrolle spielt. Vielmehr stehen auch Geräuschemission und Schadstoffreduzierung im Vordergrund. Ebenso die deutlich vereinfachte Energieverteilung, gute Regeleigenschaften und hohe Dynamik ermöglichen einfachere Konstruktionen und führen zu völlig neuen Funktionen und Ansätzen zur Optimierung von Fahrantrieben und Arbeitsprozessen bei mobilen Arbeitsmaschinen. Es entstehen zunehmend elektrische Antriebslösungen, die aufgrund der steigenden Ansprüche von Kunden gefordert werden. Dietmar Schrägle, ist Projektleiter powerMELA der Sensor-Technik Wiedemann GmbH in 87600 Kaufbeuren Diesel-elektrisch rangieren Der Rangierspezialist Vollert aus dem süddeutschen Weinsberg hat sich der Herausforderung gestellt und einen Rangier-Robot DER 120 mit diesel-elektrischem Antriebsystem aufgebaut. Im Zementwerk Hatschek im österreichischen Gmunden sorgt er im täglichen Betrieb für einen sicheren und umweltfreundlichen Verladebetrieb. Vollert Anlagenbau GmbH Die neue Antriebstechnik mit variabler Drehzahl verspricht einen deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch und damit eine langfristig höhere Wirtschaftlichkeit. Mit einer Zugkraft von 120 kN bietet der 180-kW-Dieselmotor ausreichend Rangierkraft. Der wassergekühlte 6-Zylinder- Reihenmotor mit Turboaufladung, Ladeluftkühlung und externer Abgasrückführung gewährleistet hierbei die Abgasemissi- Als Innovationsgeber entwickelt Vollert Anlagenbau (www.vollert.de) wirtschaftliche Rangiersysteme für Neben- und Anschlussbahnen. Bereits seit den 50er-Jahren werden weltweit ortsfeste, seilgebundene Rangieranlagen von Vollert für das Verziehen von Eisenbahnwaggons und Zügen eingesetzt. Darüber hinaus bietet Vollert als Technologieführer autarke Rangierfahrzeuge (Rangier-Robot), Schwerlast- Transportwagen und Schiebebühnen für zuverlässige und effiziente Abläufe in Raffinerien, Minen, Häfen, Stahl- und Zementwerken, Ex-Schutz-Bereichen, Zugwaschanlagen und Wartungsbetrieben. Anlagenlösungen finden sich weltweit in über 80 Ländern. In Asien, Südamerika und Russland verstärken zudem eigene Tochtergesellschaften die Vertriebsaktivitäten. An seinem Unternehmenssitz in Weinsberg beschäftigt Vollert 250 Mitarbeiter. 20 Mobile Maschinen 2/2015

TITEL I ANTRIEBE UND ANTRIEBSELEMENTE DICHT& SICHER onsnorm EU Stufe III B bzw. Tier 4 mit Partikelfilter, optional auch EU Stufe IV. Der mas sive Rahmen ist eine robuste Schweißkonstruktion entsprechend den gültigen DIN- und Bahn-Normen. Die Komfortkabine verfügt über ergonomisch angeordnete Bedienelemente, eine Klimaanlage sowie eine effektive Schallisolierung. Die Drehzahl der Dieselmotoren passt sich kontinuierlich an die benötigte Leistung an. Möglich wird dies durch das powerMELA- Antriebssystem der Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW). Bei gleichen Leistungswerten wird dadurch die Verwendung kleinerer Dieselmotoren ermöglicht, was den Verbrauch nochmals reduziert. Die power MELA-Antriebe sind für den 4-Quadranten Betrieb ausgeführt und damit sowohl als Generator und auch als Motor einsetzbar. Der powerMELA-Generator ist über ein Verteilergetriebe an den Dieselmotor angebunden. Dieser wandelt die vom Diesel erzeugte mechanische Energie Technische Daten des Rangier-Robots DER 120 Zugkraft: 120 kN Dienstgewicht: 44 t maximale Geschwindigkeit: 15 km/h Länge über Puffer: 9,1 m Leistung des Dieselmotors: 180 kW in elektrische um und versorgt damit die Antriebsmotoren. Diese sind mit einem Stirnradgetriebe kombiniert und treiben die Achsen an. Kompakte E-Motoren mit integriertem Umrichter STW entwickelt und produziert Komponenten für eine erfolgreiche Elektrifizierung, die in Forst- bzw. Agrarmaschinen, Baumaschinen und in der Bahntechnik zum Einsatz kommen. Durch den Technologie-Baukasten und den modularen Ansatz der power- MELA-Produkte konnte das Projekt sehr schnell realisiert werden. Systemauslegung und Applikationssoftware musste nur auf den GreenTech-Robot adaptiert werden. Der Synchronmotor mit seiner innovativen Neuer Platz auf der HANNOVER MESSE 13.-17.April2015 Halle20, St.C31 LEE BETAPLUG ® Dichtstopfen: Unser bewährtes Konzept, Kanäle und Bohrungen zu verschließen Das rationelle Prinzip: konischer Verschluss- Stopfen in konischer Aufnahmebohrung. Im Getriebe- und Motorenbau, bei Ölfiltern, Ölkühlern und -pumpen sowie anderen Anbauaggregaten. Ø 5 bis 20 mm, für Drücke bis 50 bar Mit BETAPLUG ® entsteht ein perfekter, formschlüssiger Sitz – DICHT UND SICHER! 01 Höchstes Drehmoment und satte E-Power von Anfang an; die neue Antriebsgeneration von Vollert bietet höhere Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit LEE Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH Am Limespark 2 · 65843 Sulzbach Telefon 06196/77369-0 E-Mail info@lee.de www.lee.de

Ausgabe