Aufrufe
vor 7 Monaten

Mobile Maschinen 1/2020

  • Text
  • Findling
  • Mobilen
  • Anforderungen
  • Agritechnica
  • Unternehmen
  • Maschine
  • Entwicklung
  • Einsatz
  • Mobile
  • Maschinen
Mobile Maschinen 1/2020

AGRITECHNICA 2019

AGRITECHNICA 2019 RÜCKBLICK AUF DIE WELTLEIT- MESSE DER LANDTECHNIK

Unter dem Motto „Global Farming – Local Responsibility“ eröffnete DLG-Präsident Hubertus Paetow die Agritechnica in Hannover. Auf dem ausgebuchten Messegelände zeigten über 2 800 Aussteller aus 53 Ländern ihre Produkte und Innovationen den etwa 450 000 Besuchern. Ausgewählte Messehighlights werden in diesem Artikel nochmals vorgestellt. In der Eröffnungsrede beschrieb Paetow die Herausforderungen, vor denen die Landwirtschaft und die Landtechnik stehen. Im Sinne von Global Farming ermöglicht der weltweite Handel mit Agrargütern die Absicherung gegen Ernteausfälle, das Anbieten von Waren, die lokal nicht angebaut werden können, und unterstützt die Entwicklung der Länder. Auf der anderen Seite zeigt das Motto mit Local Responsibility die Verantwortung der Landwirte zum Schutz und Erhalt der lokalen Ressourcen. Das UN-Ziel, so Paetow, Freiheit von Hunger und Armut der künftig neun Milliarden Menschen zu erreichen, bedarf auch einer ökologisch intakten Umwelt, mit verfügbarem Wasser und landwirtschaftlich nutzbaren Böden. Dies steht häufig im Gegensatz zum global agierenden Markt. Diesen Konflikt gilt es, mit neuen Innovationen zu lösen, welche von den Ausstellern auf der Agritechnica präsentiert wurden. Erstmalig gab es neben den Auszeichnungen für die besten Innovationen auch eine eigene Auszeichnung für die System- und Komponentenzulieferer, die „Systems & Components Trophy“. Eine Jury aus Vertretern der anwesenden Aussteller nominierte 20 innovative Produkte und Lösungen und zeichnete im Anschluss per Onlineabstimmung die drei Gewinner aus. Im Folgenden werden Neuheiten und Trends aus den wesentlichen Bereichen vorgestellt, von denen viele mit einer Medaille oder der Trophy ausgezeichnet wurden. Autoren: M. Sc. Florian Schramm, M. Sc. Johannes Bührke, M. Sc. Christian Depenbrock, Dipl.-Ing. Lukas Poppa, Dipl.-Ing. Jan Schattenberg, M. Sc. Steffen Schwich, M. Sc. Sebastian Steinhaus, M. Sc. Lennart Trösken, wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN), Technische Universität Braunschweig, Prof. Dr. Ludger Frerichs, Institutsleiter www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2020/01 33

Ausgabe