Aufrufe
vor 3 Monaten

Mobile Maschinen 1/2019

Mobile Maschinen 1/2019

DER GLOBAL PLAYER

DER GLOBAL PLAYER Andreas Krause ist Technischer Direktor bei der CLARK Europe GmbH. Bei der Entwicklung der neuen S-Series standen der Staplerspezialist und sein Team vor der Herausforderung, für die europäischen und US-amerikanischen Kunden moderne und leistungsfähige Fahrzeuge zu entwickeln, die dem Bediener einen deutlich höheren Komfort bieten. Zudem sollten sie für den Betreiber die Effizienz verbessern und die Kosten für den Materialumschlag deutlich senken. Gleichzeitig sollte aber das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gewahrt werden, das Kunden in Asien, dem Mittleren Osten oder Afrika erwarten. Kein ganz einfaches Unterfangen. Andreas Krause erläutert, wie CLARK dieser Schachzug gelungen ist. 10 Mobile Maschinen 2019/01 www.mobile-maschinen.info

Die S-Series besteht aus Treibgas- und Dieselstaplern S20-35 mit Superelastik- oder Luftbereifung sowie aus kompakten Treibgasstaplern S20C-32C mit Bandagenbereifung. Die Fahrzeuge sind mit Tragfähigkeiten von 2 bis 3,5 t bei einem Lastschwerpunkt von 500 mm erhältlich. Die robusten Stapler sind überall dort gefragt, wo eine hohe Umschlagleistung und Verfügbarkeit entscheidend ist – auch im harten Mehrschichteinsatz. Clevere aktive Sicherheitssysteme, wie ein automatischer Neigestopp bei Senkrechtstellung des Hubgerüstes, der dafür sorgt, dass Waren sicherer ein- und ausgelagert werden können, ebenso wie die neue Lastgewichtsmessung, die das Gewicht der Ladung auf den Gabelzinken misst, sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit und eine Steigerung der Effizienz. Dank der kompakten Bauweise und einer optimalen Anordnung des Schwerpunkts, besitzt das Fahrzeug einen sehr kleinen Wenderadius. Neben Standard-Hubgerüsten sowie Hilo- und Triplexmasten sind zudem Quadmasten erhältlich. Diese sind beispielsweise bei der Be- und Entladung von Containern und einer gleichzeitigen Ein- und Auslagerung aus dem Hochregal ideal. www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2019/01 11

Ausgabe