Aufrufe
vor 7 Monaten

Mobile Maschinen 1/2018

Mobile Maschinen 1/2018

NACHRICHTEN Beiträge

NACHRICHTEN Beiträge für Fachtagung zu hybriden Antrieben gesucht Am 20. Februar 2019 findet in Karlsruhe die 7. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“ statt. Der Call for Papers dafür hat begonnen. Folgende Themen werden aufgegriffen: energieeffiziente elektrische Antriebstechnik, energieeffiziente hydraulische Antriebstechnik, hybride Antriebstopologien, Energie- und Leistungsspeicher, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie Betriebsstrategien. Termin für das Einreichen der Kurzfassung ist der 31. Mai 2018. Zu richten sind die Beiträge an das Teilinstitut Mobile Arbeitsmaschinen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT); E-Mail: hybridtagung2019@fast.kit.edu www.vdma.org Fotos geben Aufschluss über Schadensursache Eine fotografische Dokumentation eines Schadens an Schläuchen ist Teil des Arbeitsablaufs beim mobilen Hydraulikservice Pirtek. So können Verschleiß und akute Schäden unterschieden werden, und die Ursache z. B. von regelmäßigen Ausfällen von Schläuchen gefunden werden, etwa Steinschlag. Die Fotos werden dem Kunden als Rechnungsanlage mitgeliefert. Sie dienen der Dokumentation und können so dabei helfen, weitere Defekte zu vermeiden und auch die Wartungs- und Inspektionsintervalle zu bestimmen. Zudem können sie für Vermieter und Mieter von Geräten wichtig sein, denn ob Verschleiß oder ein akuter Defekt spielt eine Rolle für die Haftung. www.pirtek.de Engiro und STW bündeln Kompetenzen Engiro und STW schließen eine Kooperation in der Vermarktung ihrer jeweiligen Kompetenzen für Anwendungen im Bereich mobiler Arbeitsmaschinen und ergänzen somit ihr Know-how sowie ihre Kompetenzen bei der Konzeption und Realisierung individueller system- und antriebstechnischer Lösungen. Diese Ergänzung stärkt die Unterstützung des Kunden von der Auslegung und Umsetzung des Antriebsstrangs über die Steuerung der Arbeitsfunktionen bis hin zur Cloud-Anbindung des Fahrzeugs und seiner Nutzungsdaten. „Durch die Kooperation ergeben sich Synergiepotenziale. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind überzeugt, unseren Kunden dadurch einen Mehrwert zu bieten“, so Dr. Michael Schmitt, Geschäftsführer von STW. www.sensor-technik.de Voith und Liebherr unterzeichnen Kooperationsvertrag Voith Turbo und Liebherr Machines Bulle unterzeichneten 2017 einen Kooperationsvertrag für Entwicklung, Vertrieb und Service moderner Dieselmotoren in Schienenfahrzeugen (Bild). Demnach liefert Liebherr künftig verschiedene Varianten des Grundmotors in der Leistungsklasse bis 500 kW sowie Komponenten für das Abgasnachbehandlungssystem. Als Basis dafür dient ein 6-Zylinder-Reihenmotor der neuesten Motorengeneration von Liebherr. Voith übernimmt als Anbieter von RailPacks (Antriebssysteme für Triebwagen oder Schienensonderfahrzeuge, die aus einem Dieselmotor mit Abgasnachbehandlung, Getriebe oder Generator und Kühlsystem bestehen) die Systemverantwortung für Dieselmotor und Abgasnachbehandlung. Zudem wird Voith die Motoren als emissionsarme Antriebslösung für weitere Schienenfahrzeuge anbieten. Cornelius Weitzmann, Executive Vice President & CEO Mobility bei Voith Turbo erklärt: „Die zukünftigen Abgasvorschriften im Schienenverkehr werden wir gemeinsam erreichen und leisten damit unseren Beitrag für höhere Effizienz und Nachhaltigkeit.“ www.liebherr.com Gasfedern online auslegen Auf der Homepage von ACE Stoßdämpfer kann man maßgeschneiderte Gasfedern berechnen und auslegen. Auf www.ace-ace.de ist unter „Berechnungen“ das Gasfeder-Berechnungstool zu finden. Mit ihm lassen sich die gebräuchlichsten Einsatzfälle von Gasfedern in wenigen Schritten berechnen. Neben der am besten passenden Gasfeder wird auch das benötigte Montagezubehör angezeigt. Die grafische Benutzeroberfläche der Software ermöglicht es, die Gasfederanwendung in 2D oder 3D zu visualisieren. Mit dem Tool wird der Prozess von der Auslegung über die Bestellung bis hin zur Lieferung von Industriegasfedern verkürzt. Dies ist auch schon für die Stoßdämpfer des Anbieters möglich. www.ace-ace.de 6 Mobile Maschinen 1/2018

Gemeinsame Arbeit an neuer Forst-Fahrzeugtechnik Für den Bereich Land- und Forstmaschinen hat der Spezialist für hydraulische Antriebe und Komponenten Sauer Bibus, Neu-Ulm, eine Partnerschaft mit EMB- Elektromaschinenbau, Mittelbiberach, geschlossen. Ein aktuelles Projekt hat das Ziel, die Geräuschentwicklung bei maschineller Arbeit in Forst und Wald zu reduzieren. In der Entwicklung steht dabei ein neues Fahrzeug, das mit elektrischem Antrieb Wegbereiter für eine ganze Generation von Maschinen sein soll. Grundlage dafür ist das Hydraulik-Know-how von Sauer Bibus, ergänzt im Bereich Frequenzumrichter von Daikin und Danfoss. Mit der Hilfe von EMB sollen nun in Zukunft komplette Lösungen der Mobilhydraulik mit Hybrid- oder Elektroantrieben angeboten werden. Sauer-Bibus-Geschäftsführer Ralf Schrempp (Bild l.) und Markus Schmitz, Geschäftsführer von EMB (r.), stellten ihre Partnerschaft auf der Agritechnica in Hannover vor. X90 ERÖFFNET IHNEN DIE WELT MODERNER AUTOMATISIERUNG www.br-automation.com/mobile-automation www.sauerbibus.de MAN Engines jetzt eigenständige Geschäftseinheit MAN Engines, der Geschäftsbereich für Motoren und Komponenten von MAN Truck+Bus, tritt seit 1. Januar als eigenständige Geschäftseinheit innerhalb des Unternehmens auf. Damit reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf sein Wachstum in den vergangenen Jahren und will mit der Neuorganisation seine Geschäftsund Marktsteuerung verbessern. Zum Leiter der Geschäftseinheit wurde Matthias Schreiber (Bild) ernannt. Der 41-Jährige verantwortete zuletzt beim Landmaschinenhersteller Agco aus der Schweiz die Einführung einer globalen Plattform- und Modulstrategie, Produkt- und Projektplanung sowie Projektmanagement. Der Landtechnik-Ingenieur studierte an der Uni Hohenheim und promovierte über den Kraftstoffverbrauch von Landmaschinen. Zu seinem Management-Team am Standort Nürnberg von MAN Engines gehören außerdem Marcus Maria Ganseforth (Strategie und Projekte), Werner Kübler (Entwicklung), Reiner Rößner (Vertrieb) und Olaf Heßling (Controlling). < Skalierbare Hardwareplattform < Vorprogrammierte Softwarebausteine < 3x schnellere Entwicklung www.engines.man.eu

Ausgabe