Aufrufe
vor 1 Jahr

Mobile Maschinen 1/2017

Mobile Maschinen 1/2017

MOBILE AUTOMATION

MOBILE AUTOMATION Einbaukompatible Drehzahlsensoren Die Drehzahlsensoren der FE-Reihe von Rheintacho sind mit den drei gebräuchlichsten Signalformen und einbaukompatiblen, kompakten Gehäusen für viele Möglichkeiten bei der Ausstattung von Hydraulikaggregaten mit Drehzahlmessung geeignet. Die Baureihe bietet Drehzahlsensoren mit 1-Kanal-, 2-Kanal- und PWM-Signalausgang, zwei verschiedenen Tauchtiefen – 18,4 und 32 mm – und vielen unterschiedlichen Kabellängen und Steckertypen am Kabel. So kann in den meisten Fällen der passende Drehzahlsensor ausgewählt werden. Die 1-Kanal-Ausführung eignet sich, wenn ausschließlich die Drehzahlerfassung benötigt wird. Die 2-Kanal-Lösung bietet durch die beiden versetzten Signale zusätzlich die Möglichkeit, die Drehrichtung zu erkennen. Der 2-Kanal-Aufbau mit pulsweitenmoduliertem Signal (PWM) hat außerdem zusätzliche Diagnosefunktionen, z. B. Stillstanderkennung, kritischer Tastabstand oder kritische Einbaulage. Alle Sensoren entsprechen den Schutzklassen IP6K9K und IP67. www.rheintacho.de Intuitive Steuerung im Game-Style Eine intuitive Steuerung für unbemannte Fahrzeuge, Roboter und andere ferngesteuerte Anwendungen sind die Handheld-Controller der Serie PC von Apem. Sie sind bewusst Controllern für Videospiele nachempfunden: Das Design soll die Eingewöhnungsphase verkürzen und so für eine hohe Effizienz und Produktivität sorgen. Die in Leichtbauweise gefertigten, ergonomisch geformten Controller sind lieferbar als integrierte Version mit einem Daumenjoystick der Serie TS sowie mit dem Snap-Action- Taster der Serie IM des Herstellers. Zudem sind eine kundenspezifische Konfiguration sowie eine Abdichtung bis Schutzklasse IP67 oder IP69K möglich. Die Stromversorgung und die Ausgabe des Steuersignals erfolgt über den USB-Anschluss. Die Controller unterstützen das Standardprotokoll DirectX HID. Bei der Variante mit Spiralkabel wird das Steuersignal analog ausgegeben. www.apem.de Schneller, kompakter Profinet-Drehgeber Wachendorff Automation hat die absolute Drehgeber-Serie WDGA um die Industrial Ethernet- Schnittstelle Profinet- IRT erweitert. Das Modell WDGA58F hat eine besonders kleine Bauform in axialer und radialer Richtung. Hohe Lagerlasten gewähren dabei trotzdem eine lange Gebrauchsdauer. Durch die minimale Bus-Zykluszeit von 125 µs halten die Drehgeber auch mit den neuesten SPS-Technologien mit. Der Singleturn-Bereich mit Quattromag-Technologie liefert eine Auflösung bis 16 Bit, eine Genauigkeit von ± 0,0878° (12 Bit) und eine interne Dynamik von 50 μs. Im Bereich des Multiturn sind die Profinet-Geber mit der wartungsfreien und platzsparenden Endra- Technologie ausgestattet. So können diese Geber mit magnetischer Abtastung in vielen Applikationen eingesetzt werden, in denen bisher nur absolute Drehgeber mit optischem Prinzip eingesetzt werden konnten. www.wachendorff-automation.de Druck- und Temperatursensor mit IO-Link-Schnittstelle Mit dem Drucksensor dTrans p35 und dem Temperatursensor dTrans T1000 hat Jumo seine ersten Produkte mit einer IO-Link-Schnittstelle vorgestellt. Beide Sensoren haben ein breites Einsatzspektrum, das von Werkzeugmaschinen bis zur Lebensmittelindustrie reicht. Der Drucksensor deckt einen Messbereich von -1 bis 600 bar ab. Die Genauigkeit bei +20 °C liegt bei 0,5% der Messspanne, die Langzeitstabilität bei weniger als 0,2%. Der Temperatursensor arbeitet mit einem Pt1000-Elementarsensor. Der Messbereich beträgt -50 bis 260 °C. Beide Sensoren verfügen über verschiedene Schaltfunktionen wie Schaltpunkt, einstellbare Hysterese, Schaltverzögerung oder Fensterfunktion und sind mit derselben Software konfigurierbar. www.jumo.net Robuste magnetische Multiturn-Encoder Ein Multiturn-Encoder für raue Umgebungen ist der Posihall von ASM. Dieser Sensor misst Winkelpositionen über bis zu 255 Umdrehungen mit einem magnetischen Messprinzip. Die Positionsbestimmung erfolgt „echt absolut“, d. h. unabhängig von Störungen wie nach einem Stromausfall wird sofort wieder ein korrektes Messergebnis geliefert. Die Sensoren können direkt auf die Rotationsachse einer Maschine montiert werden. Durch die berührungslose Multihall-Technologie können Messwerte auch erfasst werden, wenn das Maschinengehäuse mit Öl oder Wasser gefüllt ist, z. B. nach einer Leckage. Die Sensoren widerstehen hohen Vibrationen, starken Schocks und Temperaturen von -40 bis +85 °C. In der Edelstahlversion eignen sie sich für mobile Arbeitsmaschinen, den Offshore-Bereich oder Solar- und Windkraftanlagen. Für Sicherheitsanwendungen sind sie mit redundanter Elektronik verfügbar. www.asm-sensor.de 16 Mobile Maschinen 1/2017

MOBILE AUTOMATION Sensoren für die Positionsüberwachung Neben der genauen Positionsüberwachung übertragen die neuen induktiven Sensoren von ifm electronic den Abstand als linearisierten Prozesswert. Durch den großen Temperaturbereich von 40…85 °C sind die Geräte universell einsetzbar und zeichnen sich mit einer sehr hohen Wiederholgenauigkeit aus. Über IO-Link sind Öffner/Schließer sowie PNP/NPN einstellbar. Selbst Bremsbacken-Verschleiß, die Spindelüberwachung auf Verformung oder die Spannung eines Sägeblattes werden sicher erkannt. Wenn das Target den Erfassungsbereich verlässt oder zu nah an die Sensorfläche kommt, kann eine Warnung erfolgen. www.ifm.com Lineare Wegmessung leicht gemacht Für den harten Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen bei be schränktem Montageraum ist der Seilzug-Wegsensor GCA5 von Baumer für die lineare Wegmessung von 0,5 bis 50 m konzipiert. Er ist ausgestattet mit einem Gehäuse aus schlagfestem Kunststoff, einem korrosionsbeständigen Edelstahlseil mit Nylonmantel und einer berührungslosen, magnetischen Abtastung. Durch einen Aufbau mit Drei-Kammer- Prinzip sind Elektronik und Edelstahlfeder dicht gegenüber der Seiltrommel gekapselt. Er hat einen Messbereich bis 4700 mm und ist mit CANopen-Schnittstelle oder Analogausgang erhältlich. www.baumer.com Berührungslose Neigungssensoren mit hoher Präzision Die Neigungssensoren der Familie TMS/TMM von Sick messen berührungslos den Neigungswinkel eines Objekts in Bezug zur Gravitation der Erde. Durch die Verwendung der kapazitiven MEMS-Technologie sind die Sensoren sehr präzise und äußerst robust. Eindimensionale Sensoren messen die Neigung einer Achse im Bereich von 360°, während zweidimensionale Sensoren zwei Achsen gleichzeitig im Bereich von ± 90° messen. Zusammen mit der Programmierlösung PGT-12-Pro bieten sie applikationsspezifische Lösungen und lassen sich an die nutzer- und anwenderspezifischen Gegebenheiten anpassen. Die Neigungssensoren sind für den Outdoorbereich geeignet und werden hauptsächlich im Bereich der Mobilen Automation eingesetzt. www.sick.com 25 . B26