Aufrufe
vor 1 Jahr

Mobile Maschinen 1/2016

Mobile Maschinen 1/2016

VORBERICHT BAUMA Hier

VORBERICHT BAUMA Hier schlägt das Herz der Baumaschinenbranche bauma 2016: Führendes Zukunftsforum für die Baubranche Unter dem Motto „The heartbeat of our industry“ lädt der Veranstalter Messe München zur 31. Messe für Baumaschinen, -stoffmaschinen, -fahrzeuge, -geräte und Bergbaumaschinen, nach München ein. Die alle drei Jahre in Deutschland stattfindende bauma gilt als flächenmäßig größte Fachmesse der Welt. Anfang April öffnet die internationale Messe bauma wieder ihre Türen für alle Interessierten aus der ganzen Welt. Auf der vom 11. bis 17. April 2016 stattfindende Messe in München stellten 2013 insgesamt über 3400 Unternehmen auf 575 000 m 2 Fläche aus. Auch in diesem Jahr ist die bauma bereits komplett ausgebucht. Im Jahr 1954 fand die erste Ausstellung auf einem Teilbereich des ehemaligen Flughafens Oberwiesenfeld statt. Heute ist sie auf dem Messegelände in Riem beheimatet und gilt durch ihr Fachprogramm mit einer Vielzahl von internationalen Veranstaltungen weltweit als führende Fachausstellung und wichtiges Zukunftsforum für die Baubranche. Sie ist unterteilt in die vier Teilbereiche „Rund um die Baustelle“, „Bergbau, Rohstoffgewinnung- und verarbeitung“, Maschinen und Anlagen zur Baustoffherstellung“ und „Zulieferer und Dienstleistungen“. Emissionsarm, kraftstoffsparend und energieeffizient Seit Einführung der Abgasemissionsrichtlinie im Jahr 1999 hat die Baumaschinenindustrie die Emissionen ihrer Produkte drastisch gesenkt. Trotz des bereits Erreichten sind noch weitere Verbesserungen im Antrieb von Baumaschinen möglich, speziell wenn Hersteller und Zulieferer ihre Exper tisen vereinigen. So geschehen im Verbundprojekt TEAM (Entwicklung von Technologien für energiesparende Antriebe mobiler Arbeitsmaschinen), das im Frühjahr 2015 u. a. mit der Präsentation des „Grünen Radladers“ endete. Drei Jahre lang arbeiteten 18 Maschinenhersteller 8 Mobile Maschinen 1/2016

VORBERICHT BAUMA 535 065 Besucher zählte die bauma im Jahr 2013 der weltweit zu beobachtende Trend zu mehr Sicherheit der Branche zugute. Viele Länder, wie China oder die Türkei, seien dabei, ihre Kohlebergwerke sicherer zu machen. Was die Technik hierfür anbelange, sei die deutsche Mining-Industrie, zumindest im untertägigen Bergbau, weltweit führend. Die Branche scheint also pünktlich zur bauma in München wieder optimistischer zu werden, was auch das Anmeldeverhalten der Aussteller in diesem Bereich verdeutlicht. Online Plattform „bauma Open Innovation“ MESSE 575 000 m² Ausstellungsfläche standen 2013 zur Verfügung 3 421 Aussteller aus mehr als 57 verschiedenen Ländern kamen zur bauma 2013 Die o. g. Online Plattform gibt Ausstellern und Brancheninteressierten die Möglichkeit, für ihre Fragestellungen auf das Netzwerk der Messe München zuzugreifen und dessen interdisziplinäres Expertenwissen zu nutzen. In „Application Scouting“ Projekten suchen Unternehmen nach neuen Industrien, Anwendungsfeldern oder Use Cases für bereits entwickelte Produkte und Services. „Technology Scouting“ hingegen konzentriert sich auf die Findung einer Lösung, z. B. in Form einer Technologie, die Herausforderungen eines Unternehmens lösen soll. Die Vorteile der Open Innovation Methode liegen auf der Hand: Durch die Plattform erhalten Projektveranstalter virtuell Zugang zum kombinierten Expertenwissen von mehr als zwei Millionen Besucher- und mehr als 30 000 Ausstellerkontakten. Integriert ein Unternehmen deren Wissen, Wünsche und Bedürfnisse frühzeitig in seine Innovationsarbeit, lassen sich Entwicklungszeiten sowie -kosten senken. Gerade für Application Scouting kann die Interdisziplinarität des branchenübergreifendes Netzwerks helfen, neue Anwendungsfelder für Produkte und Services zu identifizieren. www.bauma.de und Zulieferfirmen, fünf Hochschulinstitute und der VDMA an einer Betriebsstrategie zur Verknüpfung der Antriebsteilsysteme. Heraus kam als Technologiedemonstrator ein Radlader, der einen optimierten Diesel motor, ein Leistungsverzweigungsgetriebe, eine verdrängergesteuerte Arbeitshydraulik und ein hydrostatisches Hybridsystem zu einem neuen Antriebsstrang vereint. Zur bauma werden im Rahmen der Initiative Forschung live in der Halle B0 weitere Informationen und Details zu dieser Entwicklung präsentiert werden. Bergbaumaschinenhersteller erhoffen sich Umsatzwende Der Fachverband Mining des Verbands Deutscher Maschinenund Anlagenbau e.V. (VDMA) meldet erneut sinkende Umsätze. Nichtsdestotrotz ist man dort optimistisch, 2017 wieder Gewinne zu erzielen. Auch den weltweiten Markt betreffend gehen die Analysten davon aus, dass sich die Lage in den Jahren 2016 und 2017 wieder bessern wird. Ein Grund für den verhaltenen Optimismus ist die bauma. Die Erfahrung zeigt, dass viele Kunden ihre Kaufentscheidungen bis zur Messe aufschieben, um sich zunächst einen Überblick über das weltweite Angebot zu verschaffen. Auch mit Blick auf die zunehmende Zahl von Kundenanfragen kommt die bauma zu einem guten Zeitpunkt. Einen weiteren Grund für verhaltenen Optimismus sieht Dr. Michael Schulte Strathaus, Vorsitzender des Fachverbands Mining, im Zwang der Rohstofflieferanten zum Sparen: „Um bei den derzeit niedrigen Preisen Gewinne zu erwirtschaften, müssen sie die Effizienz ihrer Maschinen und Anlagen steigern und damit ihre Kosten senken.“ Ebenso komme Besuchen Sie uns auf der Bauma Halle A5 Stand 402 11.–17.04.2016 NORDIC SCULPTOR LED N6001 QD Kombinationsscheinwerfer, vollständig in LED, mit Quake- Dämpfung. Integriert Fern-, Abblend- und Positionslicht sowie den 180° Blinker in einem Gehäuse. Mobile Maschinen 1/2016 9 Nordic-Lights.indd 1 16.02.2016 10:31:42

Ausgabe